Spyshots: Innenraum des BMW 7er Facelift (F01 LCI) mit M Sportpaket

BMW 7er | 10.02.2012 von 17

Das Facelift für den BMW 7er F01 steht vor der Tür und während wir bereits vor rund zwei Wochen die wichtigsten technischen Änderungen ab Sommer …

Das Facelift für den BMW 7er F01 steht vor der Tür und während wir bereits vor rund zwei Wochen die wichtigsten technischen Änderungen ab Sommer 2012 thematisiert haben, können wir nun auch neue Spyshots präsentieren. Auf den Bildern, die uns freundlicherweise vom Betreiber des Internet-Ersatzteilehändlers BimmerParts-Online.com zur Verfügung gestellt wurden, sehen wir erstmals auch den Innenraum der überarbeiteten 7er-Reihe.

Größere Änderungen am Design wird es weder innen noch außen geben, die Motorenpalette und das Angebot an Sonderausstattungen wird jedoch gründlich überarbeitet. Dank der aktuellen Triebwerke und der endlich auch im 7er eingesetzten Achtgang-Automatik von ZF werden auch die Normverbrauchswerte und CO2-Emissionen besser ausfallen als bisher, was insbesondere für Dienstwagen relevant ist.

Wie unschwer zu erkennen ist, trägt der in Schweden erwischte F01 LCI-Prototyp das M Sportpaket, das sich relativ großer Beliebtheit erfreut hat und auch weiterhin angeboten wird. Da die letzten zwei Wochen ansonsten keine neuen Erkenntnisse gebracht haben, folgen an dieser Stelle die noch immer aktuellen Aussagen aus unserem letzten Artikel:

Unter der Motorhaube des Flaggschiffs wird auf Wunsch der neue Triturbo-Diesel mit 381 PS zum Einsatz kommen, der auf dem Genfer Automobilsalon im März in den Modellen M550d xDrive, X5 M50d und X6 M50d seine Premiere feiert. Im 7er wird der Top-Diesel allerdings nicht als M Performance Automobil vermarktet, sondern relativ unscheinbar als BMW 750d xDrive in der Preisliste stehen.

Weitere Änderungen an der Motorenpalette betreffen die folgenden Modelle: Der Einstiegs-Benziner BMW 740i verliert etwas Leistung und wird ab dem Facelift von der 320 PS starken N55-Variante angetrieben, die unter anderem aus der 6er-Reihe bekannt ist. Deutlich mehr Leistung gibt es hingegen für den BMW 750i F01 LCI, denn hier kommt künftig die 450 PS starke Ausbaustufe des V8 Biturbo N63 zum Einsatz, die wir im Zusammenhang mit der Premiere des BMW 6er Gran Coupé vorgestellt haben.

Auf den neuesten Stand gebracht werden auch die Dieselmodelle 730d und 740d, die künftig 258 beziehungsweise 313 PS leisten und sparsamer als die bisher eingesetzten Triebwerke sein werden. Keine Veränderungen sind am Motor des Topmodells BMW 760i mit V12 Biturbo N74 geplant.

Als neue Sonderausstattung werden ab dem Facelift die adaptiven Voll-LED-Scheinwerfer angeboten, die bisher nur in den Preislisten der 6er-Varianten zu sehen sind und ab dem Frühjahr auch für das BMW X6 Facelift angeboten werden. Es ist denkbar, dass die LED-Scheinwerfer sich durch eine andere, schlankere Formensprache auch im ausgeschalteten Zustand von den serienmäßig verbauten Xenon-Scheinwerfern unterscheiden. Bezüglich der in anderen Baureihen mittlerweile eingesetzten Blinker in den Außenspiegeln ist eine Veränderung zum Facelift für die 7er-Reihe ebenfalls möglich.

(Bilder: Pixner / BimmerParts-Online.com)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden