Feinarbeit an der Stil-Ikone: BMW Z8 Roadster von Senner Tuning

BMW Z | 31.01.2012 von 42

Es gibt Fahrzeuge, bei denen sich Veränderungen am Design weitestgehend verbieten, weil Verbesserungen ohnehin schwer vorstellbar sind. Möchte man ein solches Fahrzeug veredeln, beschränkt man …

Es gibt Fahrzeuge, bei denen sich Veränderungen am Design weitestgehend verbieten, weil Verbesserungen ohnehin schwer vorstellbar sind. Möchte man ein solches Fahrzeug veredeln, beschränkt man sich also lieber auf die Komponenten unterhalb der attraktiven Blechhaut und verbessert das Fahrverhalten, ohne das Grundkonzept zu verändern.

Derart behutsam ist nun auch Senner Tuning an den BMW Z8 herangetreten und hat den von Henrik Fisker grandios gezeichneten Zweisitzer dennoch gründlich überarbeitet. Der aus dem BMW M5 der Generation E39 bekannte V8-Saugmotor wird mit Hilfe einer komplett neuen Edelstahl-Abgasanlage, einem Sportluftfilter und der passenden Kennfeld-Optimierung auf eine Leistung von 450 PS gebracht, das maximale Drehmoment steigt durch die genannten Maßnahmen auf 535 Newtonmeter.

Außerdem wird in Ingelheim auf Wunsch die eletronische Limitierung der Höchstgeschwindigkeit entfernt, was dem Z8 Roadster Geschwindigkeiten von mehr als 300 km/h erlaubt. Für eine Steigerung der querdynamischen Fähigkeiten des zwischen 2000 und 2003 gebauten Z8 verstärkt Senner außerdem die Domlager, verbaut eine Domstrebe und montiert das KW Gewindefahrwerk Variante 2.

Das gezeigte Fahrzeug steht auf 19 Zoll großen Leichtmetallrädern vom Typ Work Schwert SC1 in Diamond Black Polish mit anodisiertem Außenbett und Chromeffekt, darauf arbeiten 255 (vorn) beziehungsweise 285 Millimeter breite Reifen von Continental. Vielleicht nicht zwingend erforderlich ist die Lackierung der Bremssättel in Racing Gold, aber darüber lässt man bei Senner sicherlich mit sich reden, wenn einer der 5.703 gebauten BMW Z8 für 18.900 Euro in Ingelheim umgerüstet werden soll.

(Bilder & Infos: Miranda Media)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden