BMW 7er Facelift: Mehr Infos zu F01 LCI und F02 LCI ab Sommer 2012

BMW 7er | 27.01.2012 von 27

Seit November 2008 steht die aktuelle Generation der 7er Limousine bei den Händlern, es wird also Zeit für das zur Mitte des Lebenszyklus übliche Facelift. …

Seit November 2008 steht die aktuelle Generation der 7er Limousine bei den Händlern, es wird also Zeit für das zur Mitte des Lebenszyklus übliche Facelift. Nach unseren Infos startet der Verkauf des BMW 7er F01 LCI (Life Cycle Impulse) im Sommer und auch wenn die optischen Veränderungen überschaubar bleiben, werden unterm Blech einige Dinge verändert und auf den aktuellsten Stand gebracht.

So wird die bei den meisten Modellen noch immer verbaute Sechsgang-Automatik endlich durch die achtstufige Variante von ZF ersetzt, die in anderen Baureihen bereits vor Jahren zum Standard geworden ist und seit vergangenem Herbst sogar im BMW 1er erhältlich ist.

Außerdem wird unter der Motorhaube des Flaggschiffs der neue Triturbo-Diesel mit 381 PS zum Einsatz kommen, der auf dem Genfer Automobilsalon im März in den Modellen M550d xDrive, X5 M50d und X6 M50d seine Premiere feiert. Im 7er wird der Top-Diesel allerdings nicht als M Performance Automobil vermarktet, sondern relativ unscheinbar als BMW 750d xDrive in der Preisliste stehen.

Weitere Änderungen an der Motorenpalette betreffen die folgenden Modelle: Der Einstiegs-Benziner BMW 740i verliert etwas Leistung und wird ab dem Facelift von der 320 PS starken N55-Variante angetrieben, die unter anderem aus der 6er-Reihe bekannt ist. Deutlich mehr Leistung gibt es hingegen für den BMW 750i F01 LCI, denn hier kommt künftig die 450 PS starke Ausbaustufe des V8 Biturbo N63 zum Einsatz, die wir im Zusammenhang mit der Premiere des BMW 6er Gran Coupé vorgestellt haben.

Auf den neuesten Stand gebracht werden auch die Dieselmodelle 730d und 740d, die künftig 258 beziehungsweise 313 PS leisten und sparsamer als die bisher eingesetzten Triebwerke sein werden. Keine Veränderungen sind am Motor des Topmodells BMW 760i mit V12 Biturbo N74 geplant.

Als neue Sonderausstattung werden ab dem Facelift die adaptiven Voll-LED-Scheinwerfer angeboten, die bisher nur in den Preislisten der 6er-Varianten zu sehen sind und ab dem Frühjahr auch für das BMW X6 Facelift angeboten werden. Es ist denkbar, dass die LED-Scheinwerfer sich durch eine andere, schlankere Formensprache auch im ausgeschalteten Zustand von den serienmäßig verbauten Xenon-Scheinwerfern unterscheiden. Bezüglich der in anderen Baureihen mittlerweile eingesetzten Blinker in den Außenspiegeln ist eine Veränderung zum Facelift für die 7er-Reihe ebenfalls möglich.

(Bild: SB-Medien via MotorAuthority.com)

  • Levi

    Es kommt auch die B&O Soundanlage wie im 6er.

  • Anonymous

    ist schon der wahnsinn wie der 7er vernachlässigt wurde…

    • Cecotto

      wieso vernachlässigt? wenn man weiß, dass der LCI zügig kommt, macht es doch keinerlei sinn diverse erhebliche serienänderungen vorzuziehen.

      das marketing will und kann den LCI einfacher promoten, wenn eben diverse neuerungen eingeführt werden. ziehe ich diese vor – die wenigsten kunden wissen ja von der verfügbarkeit einer anderen motorausbaustufe in einem anderen modell BSP 320 zu 326PS reihensechser –  entwerte ich damit automatisch den LCI, insbesondere dann wenn die optischen veränderungen eher dem bereich retuschen zuzuordnen sein werden.

      zudem stelle ich doch lieber den serienindex (also alle änderungen auch systemisch abgebildet in u.a. SAP) lieber einmal hoch, als dies kostenintensiv immer wieder zu machen und mir einen komplexitätswust aufzuhalsen.

    • Marco

      Bin ich auch der Meinung! Gerade das Flaggschiff eines Premium Herstellers sollte
      möglichst immer auf neusten Stand gehalten werden. Ich möchte nicht der Verkäufer sein,
      der dem Kunden erklären muss, warum Er im 1er beispielsweise die 8 Stufen automatik bekommt und im deutlich teueren 7er nicht… Der F01 bzw. F02 wird sicher noch mehr als die hier aufgezählten Neuerungen bekommen! Auf die Fahrleistungen des 750d bin ich gespannt, wenn man die Daten des 5ers und der X Modelle hernimmt, müsste sich der 7er irgendwo dazwischen bewegen. 5,x Sekunden auf 100 km/h sind schon ne Ansage! Mit dem 4.2 TDI kann dieses Triebwerk auf alle Fälle mithalten!

      Ich höre es im VW / Audi Lager schon lästern, dieser Motor wird eh nicht haltbar sein und überhaupt es kann keinen besseren Motor als den V8 Diesel geben… 🙂 🙂

      • Exxa

        zu deinem letzten Satz kann man nur sagen, da würden die im VW/Audi Lager wahrscheinlich recht haben und das sage ich als absoluter Audi Hasser.

        Der 50d ist eine Meisterleistung ohne Frage, aber dass ein 3 Liter Diesel, der durch 3 Turbos an einer Zylinderreihe aufgeblasen wird und eine höhere Literleistung erbringt als jeder andere 6 Zylinder Sauger(!!) von BMW, nicht so standfest ist wie ein 4,2 Liter V8 Diesel steht ja wohl außer Frage

        • Marco

          Das mit der Laufleistung wird man erst sagen können, wenn gewisse Erfahrungen
          mit den Triebwerken gesammelt wurden. Du glaubst doch nicht wirklich BMW bringt ein Triebwerk auf den Markt, dass nicht standfest ist. Im übrigen sind alle modernen Diesel anfälliger als sie das einst mal waren. Früher hatte man eben 3.0 Liter Hubraum, keinen Turbo und vielleicht 120 PS. Heute erreicht man mit nem 2.0 Liter schon leicht die 200 PS Marke. Dass das auf Dauer auf die Haltbarkeit geht, steht wohl außer Frage! Dies gilt allerdings für alles Hersteller, auch für den V8 TDI von Audi…

        • Anonymous

          Doch, dass steht sehr wohl in Frage… 😉

          Die “Haltbarkeit” eines Motors entsteht in Summe durch viele Faktoren. Viel wichtiger als der “Stammtisch” Vergleich Hubraum vs. Leistung sind die Werkstoffaktoren. Gerade in den letzten rund 20 Jahren sind bei Beschichtungen und Fertigungstoleranzen extreme Fortschitte erzielt worden. Die pschl. Aussage, dass der 3l R6 nicht so “standfest” ist, wie der 4.2l V8 ist, mit Verlaub, einfach nur Gelaber. Gerade bei Schichtladesystemen mit verschieden großen Turbos hat BMW mehrere Jahre Erfahrung. Motoren können aus unzähligen Gründen kaputt gehen – auch welche mit wenig Leistung je Liter… 😉 

      • Exxa

        *Korrektur: ich wollte 6.Zylinder Benziner schreiben, egal ob Sauger oder Turbo

        • Anonymous

          Ich finde man kann die Haltbarkeit eines Motors nicht aleine an der Lieterleistung Festmachen.
          Demnach müssten die Motoren ja immer anfälliger werden.
          Was zum teil ja auch stimmt, das leigt aber meistens daran dass irgend ein Einkäufer am falschen Teil gespaart hat.
          Und die VAK leute sollen mal lieber nicht so laut sein, Ich könnte wetten dass man bei Audi gerade mit Hochdruck an einem ähnlich Starken V6 Diesel arbeitet 😉

          Und der 7er wurde natürlich vernachlässigt und dem kann ich im gegensatz zu euch nichts positieves abgewinnen. Das ein Auto in dem Moment in dem man es kauft schon veraltet ist, ist doch heutzutage normal und das ist auch gut so …. technischer Vortschritt eben.
          Aber in einem 7er schlechtere Technik anzubieten als in allen Anderen Modellen (das über einen derart langen Zeitraum und über die ganze Motorenpalette) ist nicht so fein…
          Der 5er wird ja schlieslich auch ständig geupdatet

          • Guest

            … gibt es auch ein dislike Button, allein die Rechtschreibfehler.

            • Anonymous

              Was gefällt dir den abgesehen von der Rechtschreibung nicht?

  • Schorse

    Im X5 M gibt es die LED Scheinwerfer auch

  • Chris

    Der 7er wurde nicht vernachlässigt, es ist so üblich Fahrzeuge lieber nicht mit dem jeweils neusten stand tagtäglich zu ändern, um so die Kundschaft nicht zu verlieren die mit einem 1 Jahr alten Neuwagen, bereits was altes Modell fahren. Nur ein Facelift während des gesamten Bauzyklus ist deshalb für ein Modell deutlich besser, sowie für den Hersteller!

    • Rex

      Für den Hersteller sowieso.

      Aber wenn technisch grundlegende Neuerungen erscheinen, dann sollte meines Erachtens das Flaggschiff als erstes in den Genuss kommen. So wie eben damals bei den 7er-Modellen E32 (Xenon-Scheinwerfer), E38 (Navigationssystem) oder E65/E66 (Adaptives Kurvenlicht, 6-Stufen-Automatik, iDrive, etc.). Die 8-Stufen-Automatik hat zwar auch im 7er F01/F02 Einzug gehalten, jedoch nach meinem Kenntnisstand bislang nur in 760i und 740d xDrive. Das ist relativ mager – zumal der jüngere 5er regelmäßig ein Update bekommt.

  • Anonymous

    Der 7er ist wirklich sehr gelungen, optisch als auch technisch ein tolles Fahrzeug. Insbesondere als 750i ein Traumwagen.

  • Mitsu

    “Vernachlässigt”? Das ist auch mMn völliger Unsinn! Es ist doch angemessen, dass man nicht jede Neuerung sofort bringt. Ich hätte mich als Kunde extrem darüber geärgert, wenn mein 2009er 730d schon nach wenigen Monanten nicht mehr dem neuesten Stand der (BMW-) Technik entsprochen hätte. Und ich bin auch froh, dass man mit einem Facelift ERPROBTE neue Technik bringt. Es ist ja nicht so, dass man eine neuentwickelte 8-Stufen-Automatik einfach so einbauen kann. Die muss an JEDES Fahrzeug und an JEDEN Motor angepasst werden.

  • BUB

    perfekt, meine Favoriten bleiben sowieso 740i, 730d, 740d, 750d meiner Meinung nach das beste Auto der Welt mit den besten effizientesten Motoren! 750d mach dich für mich bereit 🙂

  • Anonymous

    Ich finde die Motorbezeichnung in diesem Fall perfekt ohne dieses M-Zeug. Ich finde die anderen TriTurbo Modelle sollten auch so genannt werden z.B 50xD oder 550xD. Ihr wisst was ich meine.

  • Anonymous

    Komisch – noch ein Argument gegen diese M Performance Autos. Im F01 wird nichts gemacht, im F10/11, E70/71 schon – sehr unpassend!

    emirbmw

    • Anonymous

      Why? Fettbacken sind sie alle?

      Vll. passt M Performance auch einfach nicht zum Standing des 7ers.

      • Anonymous

        Warst du nicht auch gegen M Performance?

        emirbmw

        • Anonymous

          Logo. Find den Motor spannend aber der 750d zeigt, dass es eben auch so geht.

  • Pingback: Spyshots zeigen 2012er BMW X5 M E70 LCI mit Voll-LED-Scheinwerfern()

  • Anonymous

    Wird denn dann auch der mal postulierte 725d mit 4Zylinder/218PS kommen?

    • aus der Versenkung

      725d ?? – . . . vorher ist der 5er GT dran – als 525d.
      Aber erst, sobald auch dort die überarbeitete Motorenpalette (u.a. 530d – 258 PS) Einzug hält.
      Nicht nur für unsere Bundestagsabgeordneten.
      140 g CO2/km sind das Ziel, auch im GT.

  • aus der Versenkung

    750d-xDrive-Preis (in D): 95.900 Euro (voraussichtlich) . . . wobei 750i und 750d identisch ausgestattet sind.Und eine L-Version ist fest eingeplant.

  • Pingback: Spyshots: Innenraum des BMW 7er Facelift (F01 LCI) mit M Sportpaket()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden