MINI Bayswater & MINI Baker Street: Editionsmodelle vor Olympia 2012

MINI | 20.01.2012 von 2

Gleich zwei Editionsmodelle legt MINI vor den Olympischen Spielen 2012 in London auf, um gleichermaßen auf die eigene Vergangenheit und das Mega-Event in der britischen …

Gleich zwei Editionsmodelle legt MINI vor den Olympischen Spielen 2012 in London auf, um gleichermaßen auf die eigene Vergangenheit und das Mega-Event in der britischen Hauptstadt hinzuweisen. Die beiden Sondermodelle tragen die traditonsreichen Namen Baker Street und Bayswater und sollen ab März noch mehr Style auf die Straßen in aller Welt bringen.

Interessant ist, dass MINI für beide Charaktere nicht alle Motoren anbietet und der in Rooftop Grau, Pepper White oder Midnight Black lackierte Baker Street weder als Cooper S noch als Cooper SD erhältlich ist. Der sportlicher positionierte Bayswater ist im Gegensatz dazu nicht als One oder One D erhältlich, weil diese Motorisierungen nicht zur Agilität passen würden, die das entweder in Kite Blue metallic oder alternativ in Eclipse Grey sowie Midnight Black erhältliche Editionsmodell verkörpern soll.

Das Paket des Baker Street umfasst neben der exklusiven Lackierung auch Motorhaubenstreifen mit V-förmiger Musterung, schwarz lackierte Leichtmetallräder 6-Star-Twin-Spoke in 16 Zoll, schwarze Außenspiegelkappen und im Fall der Modelle Cooper und Cooper D auch ein schwarz lackiertes Dach. Sowohl die Side Scuttles in den vorderen Kotflügeln als auch die Einstiegsleisten und Sitzfahnen tragen zudem den Schriftzug Baker Street.

Im Interieur sorgt ein völlig neues Sitz- und Interieuroberflächen-Design mit Rautenmuster für Exklusivität, das auf den Namen Cross Check Rooftop Grey light getauft wurde. Hellgraue Kontrastnähte, Chrome Line, Lederlenkrad, Klimaanlage und Lichtpaket runden das Innenraum-Paket des MINI Baker Street ab, dessen Name sich von der Adresse des Meisterdetektivs Sherlock Holmes ableitet

Der sportlichere MINI Bayswater steht stets auf 17 Zoll großen Leichtmetallrädern im Bicolor-Design Sandblast, die entweder mit der exklusiven Farbe Kite Blue oder mit den bekannten Farben Midnight Black und Eclipse Grey kombiniert werden können. Dazu kommen ein Dach in schwarzer Kontrastlackierung, neu gestaltete Sport Stripes auf der Motorhaube, spezielle Außenspiegelkappen (rechts Blau, links Grau) und natürlich Side Scuttles mit Bayswater-Schriftzug.

Innen kommen stets Ledersitze in der exklusiven Farbvariante Rocklite Anthracite mit metallisch glänzenden Seitenwangen und Kontrastnähten in Blau und Grau zum Einsatz, dazu passend gibt es Interieurleisten mit dem Muster der Sport Stripes auf der Motorhaube. Der Name leitet sich vom Stadtteil Bayswater im Londoner Westen ab, der ebenso lebhaft und dynamisch sein soll und wie die nach ihm benannten Sondermodelle mit 112 bis 184 PS.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden