BMW 1er M: 7 Tuning-Exemplare im ABSC-Vergleich am Sachsenring

BMW 1er M Coupé | 15.01.2012 von 3

Das BMW 1er M Coupé hat in den letzten Monaten zahlreiche Kritiker überzeugt und wurde gleich mehrfach als eines der besten neuen Autos des Jahres …

Das BMW 1er M Coupé hat in den letzten Monaten zahlreiche Kritiker überzeugt und wurde gleich mehrfach als eines der besten neuen Autos des Jahres 2011 bezeichnet, weil es für verhältnismäßig wenig Geld sehr viel Fahrspaß bietet und trotzdem auch im Alltag nutzbar bleibt.

Die Auto Bild Sportscars hat in ihrer aktuellen Ausgabe auf dem Sachsenring untersucht, wozu getunte Exemplare des Einstiegs-M in der Lage sind. Zum Vergleich stellten sich die 1er M Coupés von AC Schnitzer, Manhart Racing, Kelleners Sport, Dähler, Lightweigt und Dieselspeed sowie ein von Laptime getuntes BMW 135i Coupé. Alle sieben Fahrzeuge schicken zwischen 400 und 440 PS an die Hinterachse und beschleunigen in deutlich unter fünf Sekunden auf 100 km/h. Am besten im Futter stand der Kelleners Sport KS1-RS, der in 4,3 Sekunden auf 100 km/h kam und als einziges Fahrzeug in weniger als 15 Sekunden die 200er-Marke knacken konnte.

Auf der Rennstrecke hinterließ der Dieselspeed P440 Evo den besten Eindruck und markierte die schnellste Rundenzeit, insgesamt befanden sich aber alle getesteten Fahrzeuge auf einem hohen Niveau und waren mehr als eine halbe Sekunde schneller als das serienmäßige BMW 1er M Coupé. Beachtlich abgeschnitten hat auch der Laptime LR 135 Sport auf 135i-Basis, der immerhin zwei getunte 1er M Coupés hinter sich lassen konnte.

Den besten Gesamteindruck lieferte nach Ansicht der Redakteure der Kelleners KS1-RS ab, der neben einer starken Rennstrecken-Performance auch genügend Restkomfort für den Alltag zeigt. Den kompletten Test mit allen Details gibt es in der aktuellen Februar-Ausgabe der Auto Bild Sportscars.

  • Anonymous

    Ist echt ein toller Test geworden und schön geschrieben. Schon bemerkenswert, dass sich gleich so viele Tuner am 1er M Coupé versuchen.

    • Anonymous

      Optik und Fahrwerk stimmen einfach und bieten Potential, noch dazu die Preisklasse sind einfach super. Schade dass es nur so wenige 1er M gibt.
      F20 ist schon durch die Optik stark gehandicaped.

  • Pingback: Video: Patrick Simon testet BMW 1er M Coupé KS-1 RS von Kelleners()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden