Detroit 2012: BMW i8 Concept

  • Abgelegt: 10.01.2012
  • Autor:
  • Kommentare: 6

Das BMW i8 Concept befindet sich derzeit offenbar auf Weltreise und darf auf keiner wichtigen Automesse fehlen, um die Vision eines nachhaltigen Sportcoupés mit futuristischem Design möglichst vielen Menschen zu vermitteln. Bis zum Marktstart Anfang 2014 wird es zwar noch kleinere Änderungen am Design geben, die grundlegenden Eckpunkte der Formensprache bleiben aber erhalten. Änderungen sind beispielsweise bei den Türen zu erwarten, deren unterer Bereich mit Rücksicht auf die Privatsphäre der Insassen nicht durchsichtig sein wird.

Angetrieben wird die spätere Serienversion des BMW i8 nach aktuellem Stand von einem aufgeladenen Dreizylinder-Benziner mit 1,5 Liter Hubraum, der 220 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 300 Newtonmeter an die Hinterräder schickt.

Unterstützt wird der Verbrennungsmotor von einer modifizierten Variante des Elektromotors aus dem BMW i3, der im Falls des i8 die Vorderachse antreibt und 96 kW (131 PS) leistet. Das maximale Drehmoment, das praktisch permanent anliegt, liegt bei 250 Newtonmeter.

Insgesamt ergibt sich eine Systemleistung von 260 kW (354 PS), das maximale Drehmoment liegt bei 550 Newtonmetern. Das Gewicht von 1.450 Kilogramm verteilt sich BMW-typisch zu gleichen Teilen auf beiden Achsen und bietet somit die Voraussetzung für ein neutrales Fahrverhalten.

Mit diesen Eckdaten beschleunigt der BMW i8 bei Bedarf in nur 4,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Der Normverbrauch im EU-Zyklus liegt trotz dieser Fahrleistungen bei beeindruckenden 2,7 Liter auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von nur 66 Gramm pro Kilometer entspricht. Rein elektrisch kann der i8 etwa 35 Kilometer fahren, die Batterien können an jeder normalen Steckdose in einer Zeit von 1:45 Stunden komplett aufgeladen werden.

(Bilder: BMWblog.com)

Do you like this article ?
  • pimpmy911

    bin gespannt auf den Verbrauch bei 150km/h auf der AB :)
    freu mich schon, wenn das Ding auf unseren Straßen fährt :D

  • Anonymous

    Wie ist der Normverbrauch hier zu verstehen? Fährt mit vollen Batterien los und kommt mit Leeren an oder wird das irgendiwe berücksichtigt?

    Chris

  • palle

    Schade find ich nur, dass der i8 diese Türen nicht behalten wird…. war eigentlich (fast) das beste an dem Auto :-(  …. na ja mal sehen, was BMW aus dem BMW i8 noch macht…. ich hoffe ja noch, dass der BMW Vorstand, der M-GmbH doch noch ein eigenen Supersportwagen genehmigt hat…. Ein BMW M8 mit der karosse des i8 wäre echt bombe….. *träum*

    • Anonymous

      Ney BMW soll den M1 Hommage – von mir aus leicht abgeändert – bauen. Der wäre vor allem in schwarz oder mattschwarz brutal böse. 

      Und ja die Glastüren sind das Geilste an beiden I’s, ohne die sind sie ist der i8 nicht amazing und der i3 ‘n besserer Japaner.

      BMW nichts ist unmöglich…

      http://www.autowallpaper.de/Wallpaper/images/BMW/M1-Hommage/BMW-M1-Hommage-.jpg

      Interessant ist, dass der Hommage den “Hofmeisterknick”-Ersatz der i’s hat. 

      Also dieser “Keil” an der C-Säule, der ja zum Designbaustein eines jedem I werden wird, kam beim Hommage das erste mal vor. Da natürlich nur als Neuinterpretation der Formensprache des M1 und nicht aus Glas.

  • Mitsu

    Auf folgenden Bildern sieht man mMn die realistischere, weil konstruktiv weniger aufwändige und somit wirtschaftlichere Version der Serientüren:

    http://www.autobild.de/artikel/bmw-erlkoenige-2012-2775527.html

    Wundert mich, dass diese Bilder hier noch nicht aufgetaucht sind.

  • Pingback: BMW i8 2014: Neue Spyshots und neues Video aus Skandinavien