UK 2011: BMW Group wächst gegen Trend, erfolgreichste Premiummarke

News | 7.01.2012 von 25

Neben Deutschland ist England ohne Frage der wichtigste und größte Markt Europas und die BMW Group ist auf der Insel traditionell gut aufgestellt. Obwohl der …

Neben Deutschland ist England ohne Frage der wichtigste und größte Markt Europas und die BMW Group ist auf der Insel traditionell gut aufgestellt. Obwohl der Gesamtmarkt im abgelaufenen Jahr um etwas mehr als vier Prozent schrumpfte, konnten BMW und MINI ihre Verkaufszahlen um 8,78 Prozent erhöhen und den Marktanteil von 7,55 auf 8,59 Prozent ausbauen.

Insgesamt wurden in Großbritannien 166.780 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI verkauft, wobei MINI mit 50.138 Einheiten auf dem Heimatmarkt einen außergewöhnlich großen Anteil am Erfolg der BMW Group hat. Gegenüber dem Vorjahr konnte MINI unter anderem dank des neuen Countryman um 14,23 Prozent zulegen.

Die Kernmarke BMW fand 2011 im Vereinigten Königreich 116.642 Kunden und konnte sich somit trotz der Ablösung bei der 1er-Reihe sowie dem unmittelbar bevorstehenden Generationenwechsel bei der 3er-Reihe um 6,60 Prozent steigern. Der Marktanteil von BMW alleine lag bei 6,01 Prozent, MINI zeichnete trotz der überschaubaren Modellpalette für 2,58 Prozent aller in England verkauften Neuwagen verantwortlich.

Besonders gut lief auch in England die noch junge BMW 5er-Reihe, die ihre eigenen Zahlen aus dem Jahr der Markteinführung um 35 Prozent übertreffen konnte. Bedingt durch die Steuergesetzgebung hatte daran auch der BMW 520d EfficientDynamics Edition mit besonders niedrigen CO2-Emissionen großen Anteil. Die Nachfrage nach dem BMW X3 konnte zu keinem Zeitpunkt 2011 wirklich befriedigt werden und auch die neue 1er-Reihe F20 ist sehr erfolgreich angelaufen.

Laut der Pressemitteilung von BMW England genügte die Steigerung des Absatzes auch, um vor Mercedes und Audi an der Spitze der deutschen Premiummarken zu bleiben, konkrete Zahlen für die beiden Wettbewerber sind uns momentan allerdings nicht bekannt.

  • driver

    Hätte nie gedacht, dass ich das sage:

    nett mich verrückt..aber der 1er sieht gar nicht mehr schlecht aus
    schwarz steht ihm gut, dazu diese Felgen. Passt ;)

    • driver

      PS: wahrscheinlich liegts am Foto ;)

    • palle

      sehe ich aber auch so!!!….. rot steht ihm aber ebenfalls sehr gut!!! ….

    • Anonymous

      Das ist auch so! Nachdem ich ihn jetzt ein paarmal live gesehen habe, muss ich sagen, dass er definitiv ganz gut aussieht und die Kritik, die es hier immer hagelt völlig ungerechtfertigt ist. Wahrscheinlich haben die alle keinen Geschmack;)
       
      Besonders aus der Dreiviertelansicht von hinten sieht er nach meinem Empfinden deutlich besser aus, als der Vorgänger. Die ausgestellten Radkästen, die sich in die hintere Tür reinziehen sind gut gelungen. Ein wenig wie beim 6er die Vorderen.
      Auch die Front empfinde ich als deutlich dynamischer, als es noch beim Vorgänger der Fall war.
       
      Warte mal ab, wenn der ein Jahr auf dem Markt ist beschwert sich hier niemand mehr.

      • Cecotto

        also ich habe ihn jetzt auch diverse male live gesehen und muss sagen, dass ich ihn live noch schlimmer finde als auf den bildern, auf denen er aber eben logischerweise perfekt in szene gesetzt wird.

        ein durch die verunstaltete front durch und durch misslungenes auto. hinten sehr beliebig, vorne einfach diese hässlichen fischaugen, die einen an admrial ackbar aus star wars erinnern.

        schade.

        • Anonymous

          In Schwarz geht der gerade so durch…

      • guest

        Auch ich finde den neuen 1er absolut gelungen, ob Front, Heck oder Interieur hier ist vieles schöner geworden als noch beim alten 1er. Das viele das so sehen bestägt auch die neuen Verkaufszahlen und außerdem jedem kann er nicht gefallen. Auch der Alte wurde geliebt oder er wurde runter gemacht.

  • http://www.grafix-center.de Thomas

    Die Stoßstange machts. Durch die kleinen Lufteinflässe wirken die Scheinwerfer einfach zu groß.
    Deckt mal mit der Hand die Stoßstange ab, dann schaut der schon ganz ok aus ;)

    • driver

      Ja das stimmt!

      Allerdings ist der 1er auch der kleinste, ein Riesenmaul wie beim 5er, Z4 oä. wäre unpassend. Irgendwo muss die Grenze zum 3er erhalten bleiben.

  • Mitsu

    Ja, der 1er sieht schon echt gut aus. Und in dieser Farb – und Ausstattungskombi sieht er besonders gut aus.

  • Mitsu

    Ja, der 1er sieht schon echt gut aus. Und in dieser Farb – und Ausstattungskombi sieht er besonders gut aus.

  • Manny C.

    Kleine Korrektur, nach Deutschland ist Frankreich der zweitgrößte und wichtigste Automarkt in Europa, nicht UK.

    Ansonsten sind die Daten für Dezember/KOmplett 2011 beim SMMT bereits veröffentlicht. ( http://www.smmt.co.uk/2012/01/new-car-market-betters-forecast-but-was-down-4-4-in-2011-to-1-94-million/ )

    Audi hat 113.797 Autos in England zugelassen, also etwa 3000 weniger als BMW (Marke). Allerdings ist das Wachstum von Audi im Vergleich zu 2010 mehr als doppelt so hoch, wie das von BMW. Wenn man natürlich BMW und Mini zusammenzählt, ist der Vorsprung erheblich größer, das mag jeder handhaben wie er möchte.

    Mercedes liegt ohne Smart bei 82, mit Smart bei 87.000 Zulassungen in 2011.

    • http://www.BimmerToday.de Benny

      Danke für die weiteren Zahlen aus England. Frankreich ist absolut betrachtet ein wichtiger Automarkt, aber nicht in Sachen Premium-Verkaufszahlen.

    • Manny C.

      Und weil ichs eben vergessen hab – Frankreich Zahlen (als volumentechnisch zweitgrößter europäischer Markt, wenn auch nicht für die “Premium-Hersteller”) gibts auch schon. Da führt Audi mit 59.000 Autos vor BMW mit 46.000 (ohne Mini, 68.000 mit Mini), und Mercedes (44.000, 50.000 mit Smart).

      • Anonymous

        ..warum muss man MINI von BMW abziehen, ohne Frage ist der NEW MINI Federführend 2001 unter BMW Regie entstanden, also ist die Ausklammerung völliger Quatsch.

        Und da bei der Daimler AG Smart “noch” eigenständig agiert, wird Smart eben auch “noch” als eigenständig angesehen, aber eben nicht mehr lange.

        Alles auch einzusehen im Fahrzeugbrief!

        • der_Ardt

          Mini wird ja immer mitgenannt, daher sollen das doch alle handhaben wie sie wollen.

        • Anonymous

          Das einzige was einen BMW von einem Mini unterscheidet ist der Name

          • der_Ardt

            Frontantrieb? Innenraum? Motoreinbau? Design?

  • Manny C.

    Im Fahrzeugbrief steht der Hersteller, nicht die Marke. Ein Mini wird als “Mini” beworben, bei einem “Mini”-Händler oder zumindest in einem “Mini”-Showroom verkauft, nirgendwo im unmittelbar sichtbaren Bereich eines Minis findet sich eine Kennzeichnung als BMW. Im Gegenzug finde ich auf der Homepage der “Marke BMW” den Mini nicht als BMW Fahrzeug, sondern nur über “Faszination BMW”, im selben Bereich wie auch die BMW Motorräder oder Rolls Royce. Auch ein Blick auf die BMW Group Homepage erklärt, dass man Mini eben als eigene Marke, nicht als Fahrzeuge der Marke BMW sieht.

    Auch ein Smart is “federführend” unter Regie der Daimler AG entstanden, nur weil Mercedes lieber eine eigene Firma als eine Division gegründet hat, ändert das ja nix an der Eigenständigkeit der Marke.

    Wenn man also Premiummarken vergleichen will, dann haben Smart und Mini in einem Vergleich BMW/Audi/Mercedes nicht wirklich etwas verloren (RR und Maybach auch nicht, aber deren Bedeutung ist in den Volumen-Schwanzvergleichen vernachlässigbar). Man kann natürlich auch die Premiumfahrzeuge der Konzerne vergleichen, dann sollte man aber auch überlegen, wieso man dann mit Audi als Tochter anfängt und nicht tatsächlich die Premiumfahrzeuge des VW-Konzerns als Vergleichsgröße nimmt (also inkl. Phaeton, Touareg, Bentley, Lambo, Bugatti?). Letzteres halte ich persönlich aber für praktisch unmöglich – weswegen ich den Vergleich der Premiummarken selbst bevorzuge.

    • Bla

      “Wenn man also Premiummarken vergleichen will, dann haben Smart und Mini in einem Vergleich BMW/Audi/Mercedes nicht wirklich etwas verloren” Wenn man Premiummarken vergleichen will, dann hat vor allem Audi in diesem Vergleich nichts verloren ;)

    • Bla

      “Wenn man also Premiummarken vergleichen will, dann haben Smart und Mini in einem Vergleich BMW/Audi/Mercedes nicht wirklich etwas verloren” Wenn man Premiummarken vergleichen will, dann hat vor allem Audi in diesem Vergleich nichts verloren ;)

    • Bla

      “Wenn man also Premiummarken vergleichen will, dann haben Smart und Mini in einem Vergleich BMW/Audi/Mercedes nicht wirklich etwas verloren” Wenn man Premiummarken vergleichen will, dann hat vor allem Audi in diesem Vergleich nichts verloren ;)

  • R8er

    manny c., ich gebe dir völlig recht. deine wohlfeilen argumente stoßen hier aber auf taube ohren, da man die welt gerne aus bmw-sicht interpretiert. beifall wirst du hier keinen bekommen. bla hat zwei likes für seinen sinnfreien beitrag bekommen, du keinen.

    von den absatzzahlen muss ich bmw mit audi vergleichen. mini hat da nichts zu suchen, die rollis auch nicht. wenn ich mini schon reinrechne, kann ich, genau wie du sagst, ebenso gut audi als teil vws betrachten und dann…

    fakt ist doch, dass der vw-konzern mit riesenabstand im premiumsegment führend ist. porsche muss man bald auch noch zu 100 Prozent zum konzern dazurechnen. so gesehen ist es verständlich, dass bmw sich partner wie toyota sucht und dem ach so verschmähten frontantrieb tür und tor öffnet.

    bei aller diskussion wird nämlich hier oft gerne folgendes vergessen. der druck kommt von audi (vor allem auf der kostenseite) und bmw reagiert, und zwar massiv. deshalb die ausweitung der allradlimousinen (6er, etc.), der frontantrieb beim 1er, die aufgabe des reihensechsers.  wird hier natürlich nicht gerne gehört.  

    • Anonymous

      …gäähhhnn, Druck ?! (vor allem auf der kostenseite)” “Klar mit VAG im Rücken ist dies auch erheblich einfach(er).

      “fakt ist doch, dass der vw-konzern mit riesenabstand im premiumsegment führend ist” jetzt wirds peinlich !!

      “dass bmw sich partner wie toyota sucht und dem ach so verschmähten frontantrieb tür und tor öffnet. ” steigerungsfähig mein 8er!!

      …der Rest ist rein dahergesagt…

      …wer hier von wem reproduziert, ist Dir auch schon klar!!

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden