Video: AMS testet BMW 650i Coupé F13 – Beschleunigung, Slalom & Co.

Okay, es ist kein Video im Stil von Top Gear oder Fifth Gear und insgesamt kommt die Unterhaltung auch deutlich kürzer als bei Matthias Malmedie …

Okay, es ist kein Video im Stil von Top Gear oder Fifth Gear und insgesamt kommt die Unterhaltung auch deutlich kürzer als bei Matthias Malmedie und Grip, aber völlig unerwähnt wollen wir das rund fünfminütige Video der Auto Motor und Sport zum aktuellen BMW 650i Coupé (F13) auch nicht lassen.

An die Stelle spektakulärer Bilder treten im Fall des AMS-Videos nüchterne Fakten, aber immerhin können wir auch bei der Ermittlung der Werte zusehen. Dabei bleibt zu hoffen, dass der gezeigte Versuch zum Sprint aus dem Stand auf 100 km/h nicht der einzige gewesen ist, denn mit derart viel Wheelspin lässt sich mit einiger Sicherheit nicht die perfekte Zeit herausfahren – der mitgeteilte Wert von 5,6 Sekunden bleibt dann auch gleich acht Zehntel über der Werksangabe, was dem 650i in anderen Tests bisher nicht passiert ist.

Immerhin fallen die Kommentare zu Bremsen und Fahrverhalten sehr positiv aus, denn auch wenn das BMW 6er Coupé im direkten Vergleich mit Sportwagen wie dem Audi R8 oder dem Porsche 911 nicht besonders dynamisch wirkt, handelt es sich ohne Frage um einen ausreichend sportlichen GT, mit dem sich bei Bedarf auch lange Strecken komfortabel bewältigen lassen.

15 responses to “Video: AMS testet BMW 650i Coupé F13 – Beschleunigung, Slalom & Co.”

  1. driver says:

    5,6 sek !? wie wärs mal ohne Burnout 😉 dann sinds wieder 4,8…

  2. Christian Eckhardt says:

    Ich verstehe auch nicht warum er die Traktionskontrolle ausschaltet. Wie driver schon sagt, einfach mal die Schlupfregelung angeschaltet lassen und dann klappt es auch mit den Werten o_O  

    • Jomei says:

      Oh man, warum wohl? Noch nie einen aktuellen BMW gefahren? Er hat die Launchcontrol benutzt und die ist genau so zu aktivieren. Die geht nicht, wenn DSC an ist. Normal muss, bei der Launchcontrol, die Elektronik minimalen Schlupf regeln. Bei der Karre hat also was nicht gestimmt, der Tester hat nichts falsch gemacht. Die Werte sind naemlich nur mit Launchcontrol erreichbar, bei der Karre.

  3. Beobachter says:

    ach die audi motor und sport ist doch ein von der vag gekauftes blatt … das liest man in jedem test, bemerkung usw und dann noch dieser schlechte start des leiters haha

    • XXX says:

      Möglicherweise sagt er daher mal die Wahrheit über das Ansprechverhalten von Turbomotoren.

      • Anonymous says:

        Klar sagt er die Wahrheit. Die würde aber auch jeder BMW-Verantwortliche bestätigen – allerdings mit dem (berechtigten) Hinweis auf die Vorzüge von (Bi-)Turbo-Motoren..

  4. Sorin Caius says:

    @1c7790d4f625f23f7ebd5312e729abf5:disqus : er täuscht sich . Das Gaspedal ist elektronisch geregelt und er muss den Motor entsprechend ” vorbereiten” , von den ” Sport+” – Einstellungen mal abgesehen. Fahre diesen Motor seit Mai 2010 und weiss wovon ich rede. Bei entsprechendem know-how geht er wie von den Hornissen gestochen.

  5. Bimbud says:

    4,8 schafft eh nur 650ix, aber 4,9 sollten gem. BMW möglich sein!

  6. Anonymous says:

    Der Typ is ja wirklich ne Schlaftablette vom andren Stern 😀
    Und das mitm driften muss er auf jeden Fall noch üben xD

  7. Anonymous says:

    Ja, irgendwas muss er ja finden, was nicht stimmt. 😀 Beim N63-Motor, sind, wie auch beim N54-Motor die Turbolader sehr fein abgestimmt (niedriger Ladedruck) – somit ist es völlig normal, dass man bei 1000 U/Min noch nicht extremes Drehmoment verspürt – alles normal und logisch! 🙂

    Sonst viele Pluspunkte für den F13 – war auch nicht zu erwarten – gefällt mir!

    emirbmw

  8. Marco says:

    Oh Mann!

    Bitte das nächste Mal jemanden ans Steuer setzen, der auch Autofahren kann. 🙁

  9. gino says:

    der sollte lieber erdkundelehrer werden…langweiliger typ

  10. BMWcult says:

    Also wenn ich diesen Radakteur schon sehe…das einzige was den geil macht sind vier Ringe das ist schon seit Jahren so!

  11. BMWcult says:

    Den 6er mit 911 oder R8 vergleichen ist auch so ein Quatsch…Das ist wie Luxusyacht gegen Sportboot

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden