BMW 3er F30: Neue Live-Bilder zeigen US-Version in Kalifornien

BMW 3er | 2.01.2012 von 14

Noch ist der Anblick des neuen 3er F30 relativ ungewohnt, ab Februar 2012 und dem damit verbundenen Verkaufsstart dürfte sich das aber schnell ändern. Aus …

Noch ist der Anblick des neuen 3er F30 relativ ungewohnt, ab Februar 2012 und dem damit verbundenen Verkaufsstart dürfte sich das aber schnell ändern. Aus Kalifornien erreichen uns nun drei neue Bilder, auf denen die Limousine in Alpinweiß mit Sport Line und den entsprechenden schwarzen Akzenten zu sehen ist. Auch wenn die Logos noch abgeklebt sind, sehen wir die US-Version des F30 praktisch ungetarnt und erhalten einen guten Eindruck davon, wie der F30 in der Realität wirken wird.

Beim gezeigten Modell handelt es sich um den BMW 328i F30 mit aufgeladenem Vierzylinder, der 245 PS an die Hinterräder schickt und bei Bedarf in 5,9 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Zum Marktstart im Februar markiert der 328i den Einstiegs-Benziner, im Lauf des Jahres werden auch schwächere Benziner nachgeschoben, wobei es sich ebenfalls um aufgeladene Vierzylinder mit 2,0 und später 1,6 Liter Hubraum handeln wird. Den Anfang macht ab März 2012 der neue BMW 320i F30 mit der 184 PS starken Ausbaustufe des N20B20.

Einen zügigen Ausbau des Angebots wird es auch bei den Dieselmotoren geben, was mit Blick auf das spärliche Angebot zum Marktstart keine Überraschung darstellt: Lediglich die Varianten 320d und 320d EfficientDynamics stehen zur Wahl. Bereits offiziell angekündigt sind die Einstiegsvarianten 316d und 318 mit 116 beziehungsweise 143 PS, beide Varianten sollen ab März verfügbar sein.

Noch etwas später wird es auch wieder Sechszylinder-Turbodiesel für den 3er geben, sowohl der 330d mit 258 PS als auch der 335d mit 313 PS sind beschlossene Sache. Die Lücke zwischen 320d und 330d wird BMW mit einem 218 PS starken Biturbo-Vierzylinder schließen, der bereits seit ein paar Monaten im BMW 525d für Vortrieb sorgt und auch den neuen 325d antreiben wird.

(Bilder: BMWblog.com)

  • Anonymous

    das Auto ist einfach sowas von gelungen…umso verständnisloser muss man für das F20-Design sein :-(

  • Anonymous

    Ich finde das Design der Front etwas zu asiatisch geprägt, aber dennoch voll okay. Der Rest ist aber toll. Optisch ist die Hackordnung bei BMW jetzt wieder perfekt hergestellt: 7er (bzw. 6er GC) > 5er > 3er > 1er.

  • Anonymous

    Sieht wirklich gut aus, in den hellen Farbtönen stört mich aber die Vorderkante der Motorhaube zu sehr, in den Nieren auslaufend wäre wirklich schöner gewesen, weil dann nicht so ein unnötig großer Spalt entstanden wäre.

    • PR

      Hey, das ist bei den meisten neuen Fahrzeugen so, für den Fußgängerschutz im Falle eines Unfalls…

      • Anonymous

        Ich weiß, aber warum haben andere Hersteller das Problem praktisch durch die Bank weg besser gelöst? Bei Audi und MB findet man den Spalt nicht.

  • Mitsu

    Sehr hübsches Auto! Allerdings sieht mir die Seitenansicht dann doch zu sehr nach dem aktuellen Modell aus. Könnte schnell das Neue verlieren.

  • Anonymous

    Sehr schönes Auto, wobei mir die Xenon-Scheinwerfer etwas besser gefallen, wie auch beim E90 :-)

    emirbmw

  • Anonymous

    1,6 Liter o.0 mehr sag ich nicht dazu. Optisch gelungen

  • Vielfahrer99

    Je mehr Fotos man sieht, je inakzeptabler wird dieser Motorhaubenspalt. Entweder täuscht das auf dem Foto, aber es sieht fast so aus, also ob die Haube auf ihrer linken Seite noch einen Spalt offen stehen würde. Fussgängerschutz hin oder her, aber da hätte man sich was anderes einfallen lassen müssen.

    • Mitsu

      Da es sich ja vermutlich um ein Vorserienmodell handelt, muss man erst einmal abwarten, ob die Spaltmaße so groß sein werden.

  • Vielfahrer99

    Nachtrag: Schön, dass jetzt auch in USA unsere grünen Umweltplaketten eingeführt werden! ;-)))

    • Anonymous

      die Dinger sind so dermaßen überflüssig und gerade DAS kopieren die Amis… :-D

  • Snoopy

    Das ist ne Deutsche Plakette…

  • Rene

    Hab so einen weißen F30 am Montag in München fahren sehen. Die Front wirkt noch besser als auf den ganzen Fotos. Selbst mit Halogen-Scheinwerfern sieht das Fahrzeug eigentlich gut aus. In einigen Tiefgaragen sieht man immer wieder mal einen F30 stehen. Zum Beispiel In blau. In der Farbe wirkt er allerdings etwas langweilig. Wenn das weiß kein Unilack wäre, würde ich diese Farbe nehmen. So wird es wohl ein roter.

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden