Mehr BMW Diesel-Power: Kelleners bietet Leistungssteigerung für N57

BMW 5er | 21.12.2011 von 9

Die Fahrer eines BMW mit doppelt aufgeladenem Diesel haben in der Regel keinen Grund, über einen Mangel an Leistung zu klagen, aber etwas mehr geht …

Die Fahrer eines BMW mit doppelt aufgeladenem Diesel haben in der Regel keinen Grund, über einen Mangel an Leistung zu klagen, aber etwas mehr geht bekanntlich immer. Kelleners Sport bietet nun eine passende Leistungssteigerung für die beiden jüngsten Varianten des Biturbo-Reihensechszylinders mit Registeraufladung (intern N57D30TOP), die ab Werk 306 beziehungsweise 313 PS leisten.

Die schwächere Variante leistet nach dem Tuning bei unveränderten Verbrauchswerten 360 PS und bringt beispielsweise einen BMW X5 xDrive40d in 6,4 Sekunden auf 100 km/h, zwei Zehntel schneller als in der Serie. Das maximale Drehmoment klettert von 600 auf 690 Newtonmeter, die Höchstgeschwindigkeit steigt ebenfalls um 3 auf 239 km/h.

Die aktuellste Ausbaustufe des Biturbo-Reihensechszylinders, die seit diesem Herbst in BMW 535d, BMW 640d und BMW X3 xDrive35d F25 angeboten wird, leistet bekanntlich 313 PS und schickt ein maximales Drehmoment von 630 Newtonmeter an die angetriebenen Räder. Kelleners Sport bietet auch für dieses Triebwerk ein spürbares Leistungsplus an und verspricht nach dem Einbau des Moduls aus Merzig satte 376 PS und ein maximales Drehmoment von 756 Newtonmeter.

Beide Module sind laut Kelleners mit minimalem Montageaufwand zu installieren und bei Bedarf auch rückstandslos zu entfernen, weil eine originale Steckverbindung von BMW genutzt wird. Die Preise nennt Kelleners nur auf Anfrage.

Außerdem erweitert der Tuner sein Angebot ab sofort um ein Gewindefahrwerk für den neuen BMW M5 F10, das sich vielfach an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Für die Druckstufendämpfung stehen nicht weniger als 14 Optionen zur Wahl, die Zugstufendämpfung ist sogar stufenlos einstellbar.

(Bilder & Infos: Kelleners Sport)

Find us on Facebook

Bei Michelin zählt jeder Handgriff
[Anzeige] Was haben ein Sternekoch und die Entwickler von High-Performance-Reifen gemeinsam? Hier erfahren Sie es!
Tipp senden