Die Fahrer eines BMW mit doppelt aufgeladenem Diesel haben in der Regel keinen Grund, über einen Mangel an Leistung zu klagen, aber etwas mehr geht bekanntlich immer. Kelleners Sport bietet nun eine passende Leistungssteigerung für die beiden jüngsten Varianten des Biturbo-Reihensechszylinders mit Registeraufladung (intern N57D30TOP), die ab Werk 306 beziehungsweise 313 PS leisten.

Die schwächere Variante leistet nach dem Tuning bei unveränderten Verbrauchswerten 360 PS und bringt beispielsweise einen BMW X5 xDrive40d in 6,4 Sekunden auf 100 km/h, zwei Zehntel schneller als in der Serie. Das maximale Drehmoment klettert von 600 auf 690 Newtonmeter, die Höchstgeschwindigkeit steigt ebenfalls um 3 auf 239 km/h.

Die aktuellste Ausbaustufe des Biturbo-Reihensechszylinders, die seit diesem Herbst in BMW 535d, BMW 640d und BMW X3 xDrive35d F25 angeboten wird, leistet bekanntlich 313 PS und schickt ein maximales Drehmoment von 630 Newtonmeter an die angetriebenen Räder. Kelleners Sport bietet auch für dieses Triebwerk ein spürbares Leistungsplus an und verspricht nach dem Einbau des Moduls aus Merzig satte 376 PS und ein maximales Drehmoment von 756 Newtonmeter.

Beide Module sind laut Kelleners mit minimalem Montageaufwand zu installieren und bei Bedarf auch rückstandslos zu entfernen, weil eine originale Steckverbindung von BMW genutzt wird. Die Preise nennt Kelleners nur auf Anfrage.

Außerdem erweitert der Tuner sein Angebot ab sofort um ein Gewindefahrwerk für den neuen BMW M5 F10, das sich vielfach an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Für die Druckstufendämpfung stehen nicht weniger als 14 Optionen zur Wahl, die Zugstufendämpfung ist sogar stufenlos einstellbar.

(Bilder & Infos: Kelleners Sport)

Do you like this article ?
  • http://twitter.com/FloPoe FloPoe

    schon interessant zu sehen, das Kelleners (genau wie Schnitzer) “Module” verbauen, der ganze restliche Markt der “Powerboxen” aber einen sehr zweifelhaften Ruf genießt.

    • Maddy

      Es gibt nix Besseres als eine vernünftig, vom Tuner, programmierte DDE. Diese ganze Powerboxengeschichte sorgt nur immer wieder für Fehlerspeichereinträge und Motornotlauf….
      Egal ob Schnitzel oder wie se alle heissen.

  • Manuel

    es gibt Box und Box genau wie es Autos und Autos gibt… also man sollte nicht alles vergleichen bzw. verwechseln… Ich denke schon, dass Kelleners das kann…

    • http://twitter.com/FloPoe FloPoe

      klar, ich behaupte auch nicht das die es nicht können. aber wenn kelleners und schnitzer nun sagen würden, sie verbauen eine power box, wie würde das dann aussehen? sicher stecken die mehr geld rein als jemand, der nur nen widerstand in ne plastikbox lötet und die dann an den railsensor hängt – aber es ist eben nach wie vor keine umprogrammierung der dde

  • Anonymous

    Mich würde der Preis des Gewindefahrwerks interessieren und ob es auch auf einen 550i E60 passt, sprich es sowas auch für den E60 550i gibt. :)

    emirbmw

  • Anonymous

    Natürlich ist die Anpassung und Umprogrammierung der Motorelektronik auf das Triebwerk die beste Methode. Nur vergessen viele, dass die absolute Mehrheit (weit über 85%) dieser Fahrzeuge als Firmenwagen laufen und damit fast immer auch Leasingfahrzeuge sind. Von Ausnahmen abgesehen verbleibt den Nutzern dieser Fahrzeuge nun mal nur eine entfernbare “Box” wenn mehr Power gewünscht wird. Nebenbei gesagt, in der Gewährleistungszeit eines Neufahrzeuges empfiehlt sich immer nur eine sofort entfernbare Box. Diese sollte man auch bei Serviceterminen tunlichst entfernen, die BMW Werkstätten müssen bei erkennen von leistungssteigernden  Maßnahmen am Fahrzeug diese nämlich fotografieren und nach München melden (Kein Witz, sondern Anweisung im DIS). Sollte der Kunde dann ein Problem haben und das Thema Gewährleistung aufkommen lehnt BMW diese dann mit dem Hinweis auf die protokolierte Leistungsseigerung ab. Auch wenn BMW sich dabei juristisch auf dünnes Eis begibt, so hat doch der Kunde dann erst mal den Ärger.
    Nebenbei halte ich die o.g. Angebote für einen schlechten Witz – 3km/h mehr Topspeed beim X5 erreicht man auch wenn man den Reifendruck deutlich erhöht… ;-)
    Interessanter fände ich da die An- oder Aufhebung des 250km/ Limits – mehr Power beim 535d ist doch nicht wirklich nötig – mehr Topspeed aber schon…

    • Anonymous

      Hab gelesen das die Demontage nicht wirklich viel nützt, da in den Steuergeräten die “ungewöhnlichen” Werte trotzdem weiter abgelegt sind.

      Die Beweisbarkeit seitens BMW ist dann natürlich schwerer aber die Werte dürften trotzdem unplausibel sein.

      Also entfernen ja aber veräppeln lassen sich die Jungs deswegen trotzdem nicht.

    • Maddy

      Es gibt mittlerweile ein Musterschreiben zum Thema Chiptuning von BMW:

      Kundeninformation zum Thema „Chiptuning bei BMW Dieselmotoren“
      Sehr geehrte Kundin,
      sehr geehrter Kunde,
      im Sinne der einwandfreien Funktion und Wertbeständigkeit Ihres BMW Dieselfahrzeugs
      möchten wir Sie über folgendes informieren:
      BMW Dieselmotoren sind heute so ausgelegt, dass eine hohe Zuverlässigkeit und
      Dauerhaltbarkeit trotz der serienmäßig hohen Leistungsdichte gewährleistet ist. Eine
      Überschreitung der maximalen Belastung wird durch die digitale Diesel Elektronik (DDE)
      zuverlässig verhindert.
      Chiptuning setzt diese Selbstschutzfunktionen der DDE außer Kraft. Deshalb können
      neben vorzeitigem Verschleiß Schäden an Motor, Getriebe und Kraftübertragung auftreten,
      die nachweislich durch Chiptuning verursacht werden. In der Regel überschreiten getunte
      Fahrzeuge, die gesetzlich vorgeschriebenen Abgaswerte, insbesondere die
      Schwarzrauchgrenze.
      Sollten Sie sich mit dem Gedanken tragen, Ihr Fahrzeug diesbezüglich modifizieren zu
      lassen, so sollten Sie bedenken, dass eine Einzelabnahme für die Modifikation zwingend
      erforderlich ist.
      Die BMW AG kann für die betroffenen Bauteile weder Gewährleistung noch Kulanz
      übernehmen, da werkseitig nicht freigegebene Veränderungen vorgenommen wurden.
      Dies gilt auch, wenn eine behördliche Genehmigung für den Betrieb des modifizierten
      Fahrzeugs vorliegt.
      Ist die Leistungssteigerung nicht durch einen entsprechenden Eintrag im Kfz-Brief
      dokumentiert, so erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs.
      Aus vorgenannten Gründen müssen wir in Ihrem eigenen Interesse von einer
      Leistungssteigerung dringend abraten.

      etc.pp.

  • Pingback: BMW Diesel Power: Kelleners Sport imbunatateste performantele motorului BMW N57