Mit dem viertürigen BMW 6er Gran Coupé tritt BMW im Sommer 2012 in einen Markt ein, den Mercedes im Jahr 2004 mit dem CLS begründet hat. Damals gab es viel Kritk von sogenannten Experten, die sich an der Bezeichnung des “viertürigen Coupés” störten und der dynamischer gezeichneten, aber auch teureren Sportlimousine auf Basis der E-Klasse keinen Erfolg zutrauten.

Ähnlich wie im Fall des BMW X6 wurde aber auch hier schnell klar, dass die Idee von Mercedes sehr gut war und heute zweifelt niemand mehr an der Relevanz viertüriger Coupés. Genau wie beim X6 war es nur eine Frage der Zeit, bis diverse Hersteller Fahrzeuge mit einem ähnlichen Konzept auf die Straße bringen: VW (Passat) CC, Audi A7 Sportback und demnächst auch das BMW 6er Gran Coupé sind Beispiele für die Interpretationen des Themas von anderen Herstellern.

Zum möglichen Wettbewerb des BMW 6er Gran Coupés ist damit alles gesagt, denn das Luxuscoupé auf Basis der 6er-Reihe – die ihrerseits auf der aktuellen 5er-Generation basiert – ist eindeutig gegen die mittlerweile zweite Generation des Mercedes CLS und den A7 Sportback positioniert. Natürlich soll die dynamische Formensprache auch jene Kunden ansprechen, die eigentlich nach einer “gewöhnlichen” Limousine der oberen Mittelklasse gesucht haben, der Preis wird sich aber eher an Oberklasse-Kundschaft richten.

Genau wie im Fall des VW Passat CC, dessen neue Generation ganz offiziell das “Passat” im Namen verloren hat, richtet sich auch das BMW 6er Gran Coupé vordergründig an Privatkunden und Firmen, die ein dynamisches Fahrzeug für Führungskräfte suchen. Schon allein der Preis wird verhindern, dass wir das viertürige Coupé mit der flachen und gestreckten Silhouette besonders häufig zu Gesicht bekommen.

Über Design lässt sich vortrefflich streiten und zumindest anhand von Fotos wird das 6er Gran Coupé viel Kritik dafür ernten, dass sich das Design an Front und Heck praktisch nicht von den zweitürigen Modellen der 6er-Reihe unterscheidet. In der Praxis wird sich vermutlich ein anderer Eindruck ergeben, denn das Gran Coupé bietet einen um 11,3 Zentimeter längeren Radstand und übertrifft das Coupé auch in der Gesamtlänge um diesen Wert. Die Silhouette wird dadurch insgesamt noch gestreckter und eleganter erscheinen, dazu kommt das besonders exklusive Flair luxuriöser Sportlimousinen.

Zum Marktstart im Sommer 2012 kommt das Gran Coupé als 640i und 640d, beide Modelle verfügen über etwas mehr als 300 PS und aufgeladene Reihensechszylinder. Während im BMW 640i Gran Coupé ein Ottomotor mit TwinScroll-Turbolader für 320 PS sorgt, arbeitet im 640d die aktuellste Ausbaustufe des Biturbo-R6-Diesel mit 313 PS. Beide Modelle beschleunigen in 5,4 Sekunden auf 100 km/h. Dank seines geringeren Verbrauchs wird der 640d vor allem für Vielfahrer interessant, die weniger häufig nach der nächsten Tankstelle suchen müssen.

Eine echte Alternative zum BMW 640d Gran Coupé bietet derzeit nur Audi an, denn im Mercedes CLS leistet der 350 CDI “nur” 265 PS und benötigt spürbare sieben Zehntel mehr für den Sprint auf 100 km/h. Mit 6,0 bis 6,1 Liter auf 100 Kilometer benötigt der langsamere CLS 350 CDI BlueEfficiency dennoch rund einen halben Liter mehr Kraftstoff. Während es das 640d Gran Coupé nur mit Hinterradantrieb gibt, bietet Mercedes den CLS aber auch mit Allradantrieb 4Matic an, der Verbrauch steigt dabei auf 6,7 bis 6,9 Liter, der Sprint auf 100 dauert wegen des höheren Gewichts ebenfalls zwei Zehntel länger.

Audi bietet für den A7 Sportback gleich fünf Diesel-Optionen mit 3,0 Liter großem V6 an: Los geht es mit einer 204 PS starken Spar-Version mit Frontantrieb, die nur 5,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer benötigt und in 7,4 Sekunden auf 100 km/h sprintet. Derselbe Motor mit Allradantrieb quattro absolviert den Standardsprint zwei Zehntelsekunden schneller, braucht aber auch 5,8 Liter auf 100 Kilometer.

Den 245 PS starken 3.0 TDI V6 gibt es nur mit quattro, aber sowohl in einer normalen Version mit EU5-Abgaseinstufung und in einer clean diesel-Version nach EU6-Norm. Der Verbrauch liegt mit 5,9 bis 6,0 Liter ebenfalls auf einem niedrigen Niveau, Landstraßentempo erreichen diese Varianten in 6,3 oder 6,4 Sekunden.

Neues Aushängeschild der Audi-Dieselmotoren ist der 3.0 TDI mit Biturbo, der genau wie der BMW 640d 313 PS leistet und als einziger A7 mit Achtgang-Automatik erhältlich ist. Der Ingolstädter Power-Diesel bringt den A7 dank quattro in nur 5,3 Sekunden auf 100 km/h, der Normverbrauch liegt mit 6,4 Liter aber auch fast einen Liter oberhalb des BMW 640d Gran Coupé. Bleibt die Frage, wann BMW den 640d ebenfalls mit Allradantrieb anbietet, denn mit Hinterradantrieb dürfte der 640d für viele Allrad-Fahrer keine echte Option darstellen.

Als Alternative zum BMW 640i Gran Coupé mit 320 PS starkem R6 bietet Mercedes den CLS 350 BlueEfficiency, der ebenfalls nur mit Hinterradantrieb erhältlich ist. Der 640i beschleunigt in 5,4 Sekunden auf Landstraßentempo und benötigt im EU-Zyklus je nach Bereifung 7,7 bis 7,9 Liter auf 100 Kilometer, der Mercedes mit 306 PS benötigt sieben Zehntelsekunden mehr für den Standardsprint, zeigt sich aber sparsamer: Der Normverbrauch des V6-Saugmotors mit 3,5 Liter Hubraum liegt bei 6,8 bis 7,0 Liter.

Die Alternative aus Ingolstadt ist der Audi A7 Sportback 3.0 TFSI mit 300 PS starkem V6 und Allradantrieb quattro. Der A7 sprintet in 5,6 Sekunden und damit trotz besserer Traktion zwei Zehntel langsamer auf 100 km/h, außerdem ist er mit einem Normverbrauch von 8,2 Liter etwas durstiger. Für Kunden mit kleinerem Leistungshunger bietet Audi außerdem den 204 PS starken 2.8 FSI, der sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb erhältlich ist. Mit 7,9 oder 8,3 Sekunden auf 100 km/h spielen beide Modelle in Sachen Fahrleistungen in einer anderen Liga, mit 7,4 und 8,0 Liter auf 100 Kilometer können sie sich in Sachen Verbrauch aber nicht wirklich positiv absetzen.

Vorläufige Topmotorisierung für den F06 ist der neue 650i mit 450 PS starkem V8 Biturbo, dieser ist aber erst einige Wochen nach Marktstart im Juni erhältlich. Noch etwas später wird auch die Garchinger M GmbH den F06 nachwürzen und das BMW M6 Gran Coupé auf die Räder stellen.

Bis dahin müssen sich Gran Coupé-Kunden mit 450 PS begnügen und haben dabei die Wahl zwischen Hinterrad- und Allradantrieb. Beide Modelle bieten mit 4,6 oder sogar 4,5 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h sehr sportliche Fahrleistungen, die fast keine Wünsche unerfüllt lassen dürften. Der Normverbrauch des überarbeiteten und mit Valvetronic ausgestatteten V8 mit 4,4 Liter Hubraum liegt je nach Bereifung und Antriebskonzept zwischen 8,6 und 9,4 Liter auf 100 Kilometer.

Die Alternativen aus Stuttgart hören auf die Namen CLS 500, CLS 500 4Matic und mit großen Einschränkungen auch CLS 63 AMG, wobei der AMG in Sachen Exklusivität und Status unbestreitbare Vorteile genießt. Bei den Fahrleistungen ist er mit 4,4 Sekunden auf dem Papier allerdings kaum besser aufgestellt, der Verbrauch des Hecktrieblers liegt mit 9,9 Liter etwas oberhalb des BMW 650i Gran Coupé mit und ohne Allrad.

Mit 9,0 bis 9,7 Liter auf 100 Kilometer präsentiert sich der CLS 500 mit Hinterrad- und Allradantrieb sparsamer als der AMG, er ist aber jeweils marginal durstiger als das Gran Coupé mit identischem Antriebskonzept. In der Praxis dürften diese Zehntelliter kaum den Ausschlag geben, was auch für die Fahrleistungen gilt: Beide Modelle benötigen 5,2 Sekunden für den Standardsprint und sind damit ebenfalls sehr souverän motorisiert, aber etwas langsamer als der 650i.

Bei Audi lässt sich derzeit nur der Audi S7 Sportback mit dem 650i vergleichen, der dank seiner speziellen Bezeichnung und einer eigenständigen Optik etwas mehr Exklusivität genießt. Der 420 PS starke V8 ist ausschließlich mit dem Allradantrieb quattro erhältlich und beschleunigt in 4,X Sekunden auf Landstraßentempo. Der Verbrauch des S7 liegt im EU-Zyklus bei 9,7 Liter und damit etwas oberhalb des stärkeren und schnelleren BMW 650i xDrive F06.

(Bilder: BMW / BMWblog.com)

Do you like this article ?
  • Anonymous

    204ps und Frontantrieb im A7…
    Da heißts linke spur frei machen wenn der 320d kommt :D

    Das design vom Mercedes spricht mich jetzt weniger an.
    Den A7 finde ich allerdings ganz hübsch, finde den look so n bischien retro mäsig.
    Andererseits hat er schon sehr viel Blech über der Hinterachse was ein klassisches coupe ja bekanntlich nicht gerade schöner macht…
    Und die Front könnte natürlich auch vom A1 sein wenn mans nicht weiß^^

  • Anonymous

    Der Benz und der BMW sind sehr schön dahingegen wirkt der Audi irgendwie klumpig

  • Jerome Reuter

    Ich liebe Bildvergleiche..Für mich ist der CLS optisch Nr. 1-aber nur mit AMG-Paket. Ohne diese Sonderausstattung wirkt die Front auf mich unentschlossen, das Heck zu unspektakulär. Wenn wir also von der “Serienoptik” ausgehen, dann 6 GC vor CLS vor A7.Das Inteieur des GC dürfte-zumindest in der gezeigten Individualoptik-in der Klasse den Massstab setzen. Der A7 hat mich sehr überrascht-es ist eines der wenigen Fahrzeuge, was auf Bildern besser aussieht als es in Wirklichkeit rüberkommt. Die abfallende Dachpartie des A7 ist m.E. optisch viel zu langgestreckt, ich denke, Audi hätte sich mit einer klassischen Stufenheckform eher einen Gefallen getan. Recht angetan war ich aber-von den ersten Bildern her- vom S7. Auch wenn der auf den yt-Videos wieder total sportlich über die Vorderachse quietscht. Meine bescheidene Meinung: Schwierige Entscheidung zwischen 6GC (ob mit M-Paket oder ohne, spielt für mich optisch kaum eine Rolle) und CLS mit AMG-package – beide weit vor A7. 

    • Der Namenlose

      “Audi hätte sich mit einer klassischen Stufenheckform eher einen Gefallen getan”.

      Hätte definitiv besser ausgesehen, wäre aber auch nur ein minimal größerer A6 geworden.

  • Anonymous

    Das sich Audi nicht schämt, sowas aus dem Ü-Ei zu pellen.

    • Jerome Reuter

      Warum denn? Der A7 wurde doch als Klimax des Produktdesigns in der Pinakothek der Moderne präsentiert; einem musealen Umfeld, in das der A7 als Ikone später -laut Sielaff- ja auch hingehört. Da zieht es einem die Fussnägel hoch..

      • Anonymous

        Sche**e wird auch nicht ansehnlicher, wenn man ihr ein goldenes Schleifchen umhängt. Das gilt für den A7 genau wie für den F20. 

        • Anonymous

           Wie ers nicht lassen kann darauf rumzureiten :D

          • Anonymous

            Hast ja recht aber der Stachel sitzt halt auch tierisch tief. ;)

            • Anonymous

              oh ja.. :-(

            • Anonymous

              …Mensch dann lass Dir helfen… ;P

              • Anonymous

                Ach Steve.. Mach uns mal den Hasselhoff…

                • Anonymous

                  Rasseldoof? Meinst den, der mal besoffen auf dem Boden in einem Video zu sehen war?? Wie soll ich das denn anstellen?! Bin mustergültig im Alkoholkonsum…. quasi ein Vorbild!

                  psssst nicht weiter sagen ;DDD

            • Anonymous

              …Mensch dann lass Dir helfen… ;P

            • Anonymous

               Bist ihn denn inzwischen schonmal gefahren?

              • Anonymous

                Nein da zur Abwechslung der 5er mal gut läuft. ;)

                Aber das kann sich schnell ändern. 

                BMW und das Fehler-”Bing” des BC sind für mich mittlerweile verheiratet. ;)

                • Anonymous

                   Anfang Januar werd ich das Vergnügen haben den 118d zu fahren. Ich erstatte Bericht und dann hab ich ein paar Argumente FÜR den neuen 1er :)

                  • Anonymous

                    Ach in technischer Hinsicht würde ich da auch allein einige finden. Aber das ist ja leider nicht alles, denn AUGEN AUF beim Autokauf ;).

                  • Anonymous

                     Gefahren bin ich ihn über Weihnachten schon, ich hab positives und negatives anzumerken….

                  • Anonymous

                    Ach in technischer Hinsicht würde ich da auch allein einige finden. Aber das ist ja leider nicht alles, denn AUGEN AUF beim Autokauf ;).

        • Anonymous

           Wie ers nicht lassen kann darauf rumzureiten :D

        • Anonymous

          Hehe :-)

  • Mitsu

    Der Audi sieht ja so dermaßen fürchterlich aus. Vor allem in der Seitenansicht! Audi baut ja ansonsten nicht gerade hässliche Autos, aber der A7? Der ist einfach nur misslungen.

    • Anonymous

      Spätestens ab der B-Säule geht da das große Grausen los. Wer solche Designs abnickt.

      Naja Felix Magath vll.

  • Chris

    also ich muss sagen auf fotos gefällt mir der audi immer gut. aber wenn man ihn dann mal in freier wildbahn erlebt wirkt das heck so zusammengedrückt und mickrig. beim mercedes vermisse ich irgendwie die klaren linien. finde ihn ziemlich protzig und unelegant. besonders die horizontal auslaufenden kotflügel sind eine katastrophe wie auch bei der e-klasse.

    also so sehr bmw mist gebaut hat beim 5er gt. der wagen hier reißt meiner meinung nach alles wieder raus. für mich z.Z. der schönste bmw und das optisch gelungenste fahrzeug in der klasse. bin mal darauf gespannt wie der innenraum in der realität aussieht aber wenn man den bildern vertrauen kann hat bmw es auch hier jetzt endlich geschafft wieder den anschluss zu packen und evtl sogar den maßstab zu setzen

  • Asd

    Der Benz hat die schönste Form von allen. Auch Heck und Front überzeugen.

    Der BMW sieht auch nicht viel schlechter aus, wirkt aber einfach zu lang! Der Audi sieht von der Seite einfach nur behindert aus.

    Obs ein BMW oder Benz wird, hängt eh davon ab, welche Marke man im Unternehmen fährt.
    Viel falsch machen kann man eh nicht.

    Privat würde ich so ein Fahrzeug niemals kaufen. Die 100.000€, die da locker fällig werden (man will ja kein nacktes Auto fahren), würde ich lieber in einen Top ausgestatteten 335i oder 350 CGI investieren und noch ne Weltreise machen.

    • Da Coup

      Ähm 335i zum Geldsparen? Hallo?
      So ein Auto nach dem Listenpreis bewerten? Hallo?

      Ein 335i Coupe ist durch den Benziner nicht sonderlich prickelnd im monatlichen Leasing, weil riesiger Wertverlust, da kann es sein, dass ein 635d GC fast das selbe kostet. Und einen 335i mit wenig Extras mal eben 20.000€ im Listenpreis anheben, ist auch nicht schwer.

      Um am Ende den gleichen langweiligen 3er in der Garage stehen zu haben, wie der Nachbar. Der Traum eines jeden autophilen Geldverdieners.

      • Anonymous

        …sicher kann sich nicht jeder ein großes teures Auto leisten, aber bitte keine Menschen angreifen die sich eben nicht soooo ein großes Auto leisten können. Fakt ist, das jeder damit glücklich sein wird und das ist auch gut so, denn jeder der ein Auto kauft(Finanziert oder Least) sorgt dafür das die Witschaft weiter läuft.

        Ich will und würde keinen diskriminieren der sich keinen leisten kann, solange es DEM Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubert, ist das doch super. Dieses Niveau des “leistens” ist gang und gebe bei AMS.

        Und jeder kann doch auch seinen Geschmack äußern, auch wenn man dieses Fahrzeug nie fahren wird. ;)

  • Anonymous

    GC sieht einfach von allen Seiten besser aus als A7. CLS ist auch schön, aber ich mag das Mercedes-Design nicht so gern wie das von BMW. Jedenfalls ist der CLS eigenwilliger als GC im Design. Aber GC ist echt DER Leckerbissen des Jahres.
    A7 wirkt echt wie Standard-Audi + zu-viele-Schläge-auf-den-Hinterkopf.

  • Guest

    AUDI A7 Design = FAIL!

  • Hans

    Gähn, ein 6er Coupé mit 4 Türen. Dann lieber CLS oder A7, bieten im Vergleich zu ihren Markenkollegen wenigstens bisschen Abwechslung.

  • Anonymous

    …ich auch noch bitte!!! ;)

    6er GC, der schönste BMW den es erstmal gibt. Eine schöne Silhouette von der Seite. Das Heck wirkt scharf und stark. Die Front wirkt elegant und zugleich sportlich. Das Interieur ist wie beim 6er Coupe eine Augenweide das seines gleichen sucht, einfach ein Traum.

    Mercedes CLS – einfach Hammer schön, obwohl die Front auch wieder stark an den SLK oder den kommenden SL angelehnt ist, trotzdem ich mag es. Die Seite ist auch Traumhaft schön und das Heck, leider nicht mein Fall.

    A7 – wie wurde die Seitenansicht mal betitelt “Kackender Hund”, das ist er auch in der freien Wildbahn. Das Heck, das einzige was man sich anschaun kann. Die Front – never A1 , A3, A4, A6 welcher isses denn nun?! Man muss einfach genauer hinsehen.
    Für mich wird Audi noch irgendwann in eine Designsackgasse enden, da bin ich mir sicher.

  • Der Namenlose

    Von Vorne: 1. CLS, 2. GC (Abstand gering)
    Von Hinten: 1.GC, 2 CLS (Abstand gering)
    Von der Seite:1.GC, 2 CLS (Abstand: groß)
    Innen: 1.GC, 2 CLS (Abstand: sehr groß, wobei CLS bereits extrem schön ist)

    Ich weigere mich, den kackenden Hund überhaupt mit den “Schönlingen” zu vergleichen.

  • Der Namenlose

    Von Vorne: 1. CLS, 2. GC (Abstand gering)
    Von Hinten: 1.GC, 2 CLS (Abstand gering)
    Von der Seite:1.GC, 2 CLS (Abstand: groß)
    Innen: 1.GC, 2 CLS (Abstand: sehr groß, wobei CLS bereits extrem schön ist)

    Ich weigere mich, den kackenden Hund überhaupt mit den “Schönlingen” zu vergleichen.

    • Anonymous

      …damit könnte ich mich getrost anfreunden!!! ;o)

  • Lytinwheedle

    Wie konnten die von Mercedes das Design vom CLS so versauen? Die erste Generation war einfach wunderschoen, perfekt sogar.

    • Anonymous

      ….ich find es eher umgedreht, mir gefällt der neue eindeutig besser als der alte. ^^

  • Paul

    so schwer es mir fällt – der benz wirkt am dynamischsten…

    • Anonymous

      …hoffe du bekommst keinen Krampf ;D

  • Ewtalburg

    BMW und Mercedes sind schön; Audi ist zumindest günstig.

  • Ewtalburg

    BMW und Mercedes sind schön; Audi ist zumindest günstig.

  • Pingback: Erste offizielle Videos zum neuen BMW 6er Gran Coupé F06

  • Wergy

    da muss du aber 6er GC mit 5er Lim. vergleichen…
     

  • Albin Koch

    Man liest wenig über die A7 Verkaufszahlen. Ich kan mir nicht vorstellen, dass dieses Auto ein Erfolg ist. Weiss jemand mehr?

    • Anonymous

      …naja in D wird der A7 unverständlicherweise zum A6 gezählt. Ansonsten mal in den Geschäftsberichten der jeweiligen Hersteller schaun…;)

  • Anonymous

    Dieser buckelige, ziemlich hässliche A7 ist der Konkurrenz vom 5er GT.
    Ihn mit dem wunderschönen GC und dem schicken CLS zu vergleichen ist ja schon fast eine Beleidigung.

  • Pingback: BMW 6er Gran Coupé F06: Serien- und Sonderausstattung laut Katalog

  • Pingback: ML Coupé... geht's noch? Seite 3 : Ehrlich, kann ich mir gar nicht vorstellen, bei den lahmen Mot...