G-Power BMW X6 M Typhoon mit 725 PS: Über 300 km/h im SUV

BMW X5 M / X6 M | 1.12.2011 von 15

Der G-Power BMW X6 M Typhoon S war euch zu harmlos und ihr wollt unbedingt ein noch brutaleres Bodykit? Bei G-Power hat man Verständnis für …

Der G-Power BMW X6 M Typhoon S war euch zu harmlos und ihr wollt unbedingt ein noch brutaleres Bodykit? Bei G-Power hat man Verständnis für derartige Probleme und auch gleich die passende Lösung in der Preisliste stehen: Ab sofort gibt es ergänzend zum “kleinen” Bodykit Typhoon S auch dessen großen – oder besser breiten – Bruder Typhoon.

Optisch orientiert sich das neue Bodykit relativ eng an der Formensprache des auf fünf Exemplare limitierten und auf Hinterradantrieb umgerüsteten G-Power Typhoon RS Ultimate V10, in Sachen Motorleistung kann der nicht-limitierte Typhoon aber nicht mithalten. Während der RS mit V10-Triebwerk bis zu 900 PS an die Hinterräder schickt, holt G-Power aus dem 4,4 Liter großen V8 Biturbo unter der Haube des X6 M Typhoon vorerst “nur” 725 PS.

Die Fahrleistungen des G-Power Typhoon liegen auf dem Niveau des identisch motorisierten G-Power Typhoon S: 4,2 Sekunden von 0 auf 100 und die diplomatische Angabe von “mehr als 300 km/h” für die Höchstgeschwindigkeit. Auch abseits solcher Übungen dürfte sich der Typhoon souverän bewegen lassen, denn das maximale Drehmoment von 890 Newtonmeter liegt bereits bei 1.500 U/min an und liegt satte 210 Newtonmeter über der nicht unbedingt untermotorisierten Basis aus Garching.

Die aggressiv gestaltete Frontschürze bietet noch größere Öffnungen als der normale X6 M und sorgt gemeinsam mit den Entlüftungsöffnungen der Carbon-Motorhaube dafür, dass die Öl- und Wasserkühler im Motorraum etwa 15 Prozent mehr Kühlleistung erreichen. Dieses Plus an Kühlleistung schafft die Grundlage für eine thermisch gesunde Kennfeld-Änderung der Motorelektronik, die trotz erheblicher Mehrleistung nicht auf Kosten der Haltbarkeit gehen soll.

Zum Umfang des Breitbau-Kits Typhoon gehören außerdem Kotflügelverbreiterungen an Vorder- und Hinterachse, die Platz für breitere Reifen schaffen und den X6 M insgesamt sieben Zentimeter breiter machen. Seitenschweller mit manuell bedienbaren LEDs zur Vorfeldbeleuchtung, eine vierteilige Unterbodenverkleidung, umfangreiches Spoilerwerk am Heck und die völlig neu gestaltete Heckschürze runden das Paket ab.

Mittig in der neu gestalteten Heckschürze sind die beiden 114 Millimeter starken Endrohre des Edelstahl-Sportendschalldämpfers untergebracht, die weder zu übersehen noch zu überhören sind. Ähnlich auffällig sind die Schmiederäder in 23 Zoll, auf denen rundum 315 Millimeter breite Reifen von Michelin arbeiten. Sowohl dem Handling als auch der Vmax zuträglich ist das vielfach einstellbare Gewindefahrwerk, das mit einer Tieferlegung um 30 Millimeter verbunden ist.

Die zur Motorleistung passende Bremsanlage bietet G-Power ebenfalls an: Fading kennt die 6-Kolben-Keramikbremsanlage mit 396 Millimeter großen Scheiben an der Vorderachse praktisch nicht, an der Hinterachse arbeitet einen 4-Kolben-Anlage mit 380 Millimeter großen Bremsscheiben.

Das Aerodynamik-Paket Typhoon verkauft G-Power zum Preis von 15.900 Euro, dazu kommen auf Wunsch 6.980 Euro für die Carbon-Motorhaube mit Venturi-Entlüftungsöffnungen. Die 23 Zoll großen Leichtmetallräder kosten inklusive Bereifung 10.550 Euro, das dazu passende Gewindefahrwerk erleichtert künftige Besitzer um rund 3.600 Euro. Doch damit nicht genug: Die Keramik-Bremsanlage kostet allein für die Vorderachse 17.208 Euro, für die Hinterachse werden weitere 14.016 Euro fällig – mit einem Gesamtpreis von über 30.000 Euro stellt die Bremsanlage die Leistungssteigerung damit klar in den Schatten, denn die gibt es inklusive Abgasanlage schon für 16.096 Euro.

(Bilder & Infos: G-Power)

  • Anonymous

    Brutales Gerät! Die Lufteinlässe vorne werden teilweise so groß, dass man eigentlich keine Stoßstange mehr braucht.

    • Anonymous

      So ein Bär brauch halt viel Nahrung ;-))

      emirbmw

    • Alpinafreund

      Kleine Kinder sollten jedenfalls aufpassen und nicht zu nahe kommen, hehe 🙂

      • Anonymous

        😀

  • Anonymous

    Wenn man damit am Zebrastreifen im Leerlauf Gas gibt müssten die Passanten schon gut Luftzug spüren.

  • Anonymous

    ….Hilfe, völlig überbastelt!! Auffallen um jeden Preis, können andere Hersteller besser 😉

    Daher Next….

  • MDriver

    G-Power is einfach krank…aber das macht die auch so geil 😉 Aber wirklich, ganz gut ist er auch nicht…

    • Alpinafreund

      Naja, ein wenig dezenter dürften die die Power schon verpakcen…

  • MDriver

    G-Power is einfach krank…aber das macht die auch so geil 😉 Aber wirklich, ganz gut ist er auch nicht…

  • Markus

    Erschreckend das es für solche Dinger einen Markt gibt…

    • Anonymous

      Jedem seinen Fetisch ;).

  • M-Power

    den neuen m5 haben sie auch schon bald im Angebot 😛
    http://www.g-power.com/index.php?id=1189&L=0

  • Paul

    bin mal auf den grip-test gespannt…. bestimmt trifft man ganz zufällig mindestens einen gt3-porsche auf der autobahn und nimmt dem auf 100 meter einen kilometer ab 😉

    • Anonymous

      Lol

  • guest1

    dd

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden