Nun auch offiziell: Titelträger Martin Tomczyk wechselt von Audi zu BMW

Motorsport | 23.11.2011 von 9

Wirklich überraschen konnte die heutige Meldung von BMW niemanden mehr, aber immerhin können alle sonstigen Theorien nun endgültig zu den Akten gelegt werden: Mit Martin …

Wirklich überraschen konnte die heutige Meldung von BMW niemanden mehr, aber immerhin können alle sonstigen Theorien nun endgültig zu den Akten gelegt werden: Mit Martin Tomczyk wird der aktuelle Titelträger in der DTM im kommenden Jahr für BMW Motorsport am Steuer eines BMW M3 DTM sitzen. Bereits am Montag hatte Audi gemeldet, dass der Vertrag mit dem amtierenden Champion nicht verlängert wird.

Eine Rolle dabei dürfte neben dem sicherlich lukrativen Angebot aus München auch die Tatsache gespielt haben, dass Audi den Sohn des ADAC-Motorsportpräsidenten Hermann Tomczyk in diesem Jahr nur in einem Vorjahresfahrzeug einsetzte und somit nicht unbedingt eine besonders hohe Wertschätzung für den jungen Piloten zum Ausdruck brachte. In München ist Tomczyk neben Bruno Spengler eine wichtige Säule im Fahrerkader, denn er kann wichtige Erfahrungen rund um die aktuellen DTM-Boliden mitbringen und so bei der Entwicklung des M3 DTM eine zentrale Rolle spielen.

Neben den beiden von Mercedes und Audi abgeworbenen DTM-Kennern Bruno Spengler und Martin Tomczyk hat BMW bereits vor Monaten die beiden WTCC- und Langstrecken-erprobten Fahrer Augusto Farfus und Andy Priaulx bestätigt, zwei weitere Plätze sind noch zu vergeben. Es ist gut möglich, dass im Rahmen der Jahresabschluss-Feier von BMW Motorsport am 27. November weitere Namen an die Öffentlichkeit dringen.

Seine ersten Testfahrten für BMW Motorsport wird Tomczyk vom 6. bis 8. Dezember in Monteblanco absolvieren, dann hoffentlich mit weniger gesundheitlichen Problemen als bei den letzten Tests von BMW in Südspanien.

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): “Unser Fahrerkader nimmt allmählich Konturen an. Wir sind stolz darauf, dass wir in Martin Tomczyk einen absoluten Top-Fahrer für unser DTM-Projekt gewinnen konnten. Er ist trotz seines für einen Tourenwagenfahrer noch jungen Alters einer der erfahrensten DTM-Piloten, er ist konstant schnell, charakterlich einwandfrei, ein absoluter Siegfahrer – und 2011 wurde er als erster Fahrer überhaupt DTM-Champion in einem Vorjahreswagen. Wir werden alles tun, um mit ihm in Zukunft erfolgreich zu sein. Unser Anspruch ist es, so schnell wie möglich wettbewerbsfähig zu sein. Wir sehen Martin dafür als ganz wichtige Verstärkung.”

  • Abc

    audi und benz kriegen nächstes jahr sone klatsche vom besten hersteller der welt… geil

    • Renaco

      in anderen worten:

      Audi und Mercedes bekommen in den nächsten Saisonen einen konkurrenten der ihnen das Wasser abgraben wird.

      Ich freue mich auch… 😉

      • Anonymous

        …auch wenn es etwas spannender wird, hätt ich gern noch 1-2 Hersteller mehr on Bord!!! 😉

        • Anonymous

          2 Hersteller war schon irgendwie eine lächerliche Veranstaltung.. mindestens 4 bräuchte es damit es einigermaßen interessant wird.

        • Anonymous

          2 Hersteller war schon irgendwie eine lächerliche Veranstaltung.. mindestens 4 bräuchte es damit es einigermaßen interessant wird.

          • Anonymous

            …lächerlich ist untertrieben, das nenn ich nicht mal Rennserie, sondern nur eine Fangemeinde, die diese am Leben erhalten!

            Früher mir Alfa und Opel *schwärm*, das war GEIL, SPANNEND und dort wurde noch gefightet!!

            Heut nur noch eine PR Veranstaltung! Hoffe das sich das mal irgendwann ändern wird, was ich nicht glaube!

            • Anonymous

              Damals war Motorsport auch noch billiger als Werbung. Mir scheint das ganze Motorsportengagement  von BMW inzwischen mehr Pflichtprogramm für ein rudimentäres sportliches Image geworden zu sein als etwas wirklich Markenimage bildendes

    • Anonymous

      …..ironischer”weise”, ja! 😉

  • Pingback: Essen Motor Show 2011: BMW M3 DTM E30 und M3 DTM E92 im Detail()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden