Audi A4 Facelift 2012: Bildvergleich mit dem neuen BMW 3er F30

BMW 3er | 27.10.2011 von 160

Zum Frühjahr 2012 überarbeitet Audi die erfolgreiche Mittelklasse-Limousine A4 mit einem Facelift, um das wichtige Modell auf die zweite Hälfte des Modellzyklus und den Wettbewerb …

Zum Frühjahr 2012 überarbeitet Audi die erfolgreiche Mittelklasse-Limousine A4 mit einem Facelift, um das wichtige Modell auf die zweite Hälfte des Modellzyklus und den Wettbewerb mit BMW 3er F30 und Mercedes C-Klasse vorzubereiten. Der A4 erhält mit dem Facelift die aktuelle Formensprache inklusive Singleframe-Grill mit abgeschrägten oberen Ecken, neuem Scheinwerfer-Innenleben und neuen Heckleuchten. Außerdem halten sparsamere Motoren Einzug.

Sparsamstes Modell wird der Audi A4 2.0 TDI mit 136 PS, der einen Normverbrauch von 4,2 Liter auf 100 Kilometer bietet und somit knapp oberhalb des BMW 320d EfficientDynamics mit 163 PS, deutlich besseren Fahrleistungen und einem Normverbrauch von 4,1 Liter bleibt. Der mittlere A4 2.0 TDI leistet 163 PS verbraucht 4,4 Liter auf 100 Kilometer, darüber gibt es noch eine Variante mit 177 PS. Im Übrigen wird auch bei Audi künftig ein Fliehkraftpendel im Zweimassen-Schwungrad verbaut, wie es bei BMW schon länger der Fall ist, um Vibrationen und unangenehme Geräusche bei niedrigen Drehzahlen zu reduzieren.

Neben den Vierzylinder-Dieseltriebwerken bietet Audi auch zwei Leistungsstufen des 3.0 TDI mit V6 an, die 204 respektive 245 PS leisten und momentan keinen Gegenspieler in der noch unvollständigen BMW-Motorenpalette haben. Zwar wird BMW in absehbarer Zeit einen 323d mit 218 PS und Biturbo-Vierzylinder sowie zwei Reihensechszylinder in 330d und 335d mit 258 respektive 313 PS nachlegen, momentan sind diese Modelle aber nicht bestellbar. Die Latte in Sachen Normverbrauch haben die Ingolstädter jedenfalls auf ein anspruchsvolles Niveau gelegt, denn der 3.0 TDI mit Frontantrieb und 204 PS begnügt sich im ECE-Zyklus mit 4,9 Liter auf 100 Kilometer.

Bei den Benzinern setzt Audi komplett auf aufgeladene Direkteinspritzer. Neu ist der 1.8 TFSI mit 170 PS und 320 Newtonmeter maximalem Drehmoment, der 5,6 Liter verbraucht und somit etwas sparsamer als der ebenfalls noch junge N13B16 von BMW ist, der im BMW 118i 5,6 bis 5,9 Liter benötigt und im 3er noch nicht verfügbar ist. Den 1.8 TFSI gibt es zudem mit 120 PS, dazu kommen der 2.0 TFSI mit 211 PS sowie der 3.0 TFSI mit V6 und 272 PS. Darüber markiert der 333 PS starke Audi S4 das vorläufige Ende der Fahnenstange.

Während im BMW alle Modelle mit Achtgang-Automatik kombinierbar sind, bietet Audi neben manuellen Getrieben und der stufenlosen multitronic auch eine siebenstufige S tronic an. Ein adaptives Fahrwerk oder ein Head Up Display hat der Audi auch nach dem Facelift nicht an Bord. Für einen Bildvergleich der neuen 3er-Generation mit dem Vorgänger (E90), der Mercedes C-Klasse und dem Audi A4 vor dem Facelift sei auf unsere alte Galerie verwiesen.

(Bilder: BMW / Audi)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden