Erste Bilder: BMW M3 DTM im Design von BMW Motorsport

Motorsport | 22.10.2011 von 12

Am gestrigen Freitag präsentierte BMW im Autohaus Krauth in Heidelberg erstmals einen 2012er BMW M3 DTM im typischen Design von BMW Motorsport, morgen wird das …

Am gestrigen Freitag präsentierte BMW im Autohaus Krauth in Heidelberg erstmals einen 2012er BMW M3 DTM im typischen Design von BMW Motorsport, morgen wird das Fahrzeug dann auf dem Hockenheimring in Aktion zu sehen sein. Um eine große Überraschung handelt es sich beim Design nicht, aber in jedem Fall zeigt sich der Bolide unverkennbar als Teil der BMW Motorsport-Familie.

Im kommenden Jahr werden allerdings mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht alle Einsatzfahrzeuge in der Deutschen Tourenwagen Masters mit der gezeigten Lackierung an den Start gehen, weil die Sponsoren häufig eine sehr eigenständige Farbgebung durchsetzen können.

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): “DTM-Fans der alten Schule werden anhand der BMW M typischen Farbstreifen. erkennen, dass die Optik an die ersten BMW M3 Fahrzeuge aus der ‚alten DTM’ angelehnt ist. Wir sind sehr stolz auf dieses Design. Es vermittelt Tradition und Moderne gleichermaßen. Es zeigt unsere Wurzeln, aber auf eine zeitgemäße Art.
Die aerodynamische Entwicklung des Fahrzeugs wurde im engen Schulterschluss mit den Ingenieuren aus der Serie betrieben. Die Ressourcen der BMW Group auf diesem Gebiet sind beeindruckend, die Windkanäle hochmodern. Dies – und der Titelpartner BMW M Performance Zubehör – zeigt, dass das gesamte Unternehmen hinter dem Projekt DTM 2012 steht und hart darauf hinarbeitet.”

Marc-Stefan Tepe (Geschäftsführer BMW Krauth in Heidelberg): “Toll ist die fühlbare Nähe des BMW M3 DTM zu seinem Bruder in der Serie. Das ist das Schöne an der DTM: Die Fans erkennen ihr Fahrzeug auf der Rennstrecke wieder. Dieser erkennbare Serienbezug ist natürlich auch für uns als BMW Händler wichtig, ebenso wie die Partnerschaft mit BMW M Performance Zubehör. Der Motorsport liegt bei BMW einfach in den Genen, und das ermöglicht den Kunden Motorsport-Feeling in ihr BMW Fahrzeug zu bringen.”

  • Rex

    Der erwähnte “Wiedererkennungswert” ist von spürbarer Übertreibung. Wer sich das aufgedunsene Sportgerät anschaut, erkennt sein Vorbild nur an den relevanten Details. Vielleicht ist es einfach nur töricht von mir, sich die “alte” DTM wiederzuwünschen, als noch mehr Seele und weniger Perfektionismus drin steckte…

  • Anonymous

    M3 auf Steroiden :D

  • http://www.grafix-center.de Thomas

    Das Teil könnte bei LeMans in der Prototypen-Klasse an den Start gehen und keiner würde es merken ;-)

  • VirusM54B30

    Für Le Mans gibt es den M3 GT2 OMG

  • Bmwm12

    Das ding ist doch ein reiner Prototyp wie die Le Mans LMP Karren. Nur ne Karrosse drauf die 3er Deteils aufweist, mehr nicht.
    Es ist ein Auto für sich und hat nichts,aber rein garnichts mit dem e92 M3 zu tun.
    Was für eine Verarsche.

  • Chris
  • Anonymous

    Diese aerodynamischen Anbauteile nerven bis zum Umfallen. Was soll das? Warum können die nicht alle eine Serienkarosse, etwas breitere Radhäuser + Front- und Heckflügel nehmen und gut? Nicht mal das Design der Frontschürze hat mit ///M etwas zu tun… :-(

    PS: Auch wenn die optische Nähe ein Witz ist, so sind ,bis der neue M3 kommt, wengistens im Renn- und im Serienauto V8 Sauger drin.

  • Firefighter1972

    Leute, nu macht das doch nicht alles schlecht. In der ITC 1996 hatten die Autos auch nichts mehr mit der Serie zu tun. Waren auch nur noch die Shillouetten. Die Dinger konnte man in drei Segmente zerlegen. Das hatte mit dem klassischen Tourenwagen schon lange nix mehr zu tun.
    Gott sei dank wurden die Autos aerodynamisch abgerüstet, sodass wieder Rempeleien machbar sind, ohne das bei der kleinsten Berührung die Kiste unfahrbar wird wenn der kleinste Flap fliegen geht. Ich denke der M3 DTM wird zum Saisonstart 2012 noch ganz anders daherkommen wie hier gezeigt. Lassen wir uns überraschen. Ich finde den Wagen jetzt schon gelungen, der in die heutige Zeit passt.

  • Pingback: BMW M3 DTM Race Car | samosony()

  • Paul

    Für seriennahen Rennsport gibts doch die GT-Serien…

  • Paul

    Für seriennahen Rennsport gibts doch die GT-Serien…

  • Paul

    Für seriennahen Rennsport gibts doch die GT-Serien…

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden