Renderings: So könnte ein BMW M3 F80 auf Basis des 3er F30 aussehen

BMW M3 | 17.10.2011 von 35

Es war nur eine Frage der Zeit, bis erste Photoshop-Entwürfe zum Thema BMW M3 F80 auf Basis der offiziellen Bilder zur neuen BMW 3er Limousine …

Es war nur eine Frage der Zeit, bis erste Photoshop-Entwürfe zum Thema BMW M3 F80 auf Basis der offiziellen Bilder zur neuen BMW 3er Limousine F30 im Internet auftauchen. Besonders schnell war Harold Wood von F30Post.com, der sich gleich an zwei Entwürfe zum neuen BMW M3 gewagt hat und uns die vermutlich etwa 450 PS starke Limousine in einem dunklen Grau präsentiert.

Basis für seine Renderings sind offensichtlich die offiziellen Bilder zur Modern Line, auf denen ein gewöhnlicher 320d mit 184 PS zu sehen ist. Dank einer völlig neu modellierten Frontschürze mit großen Lufteinlässen, ausgestellten Radhäusern, Kiemen in den vorderen Kotflügeln, sportlichen Felgen und einem nur ansatzweise erkennbaren Heckspoiler wirkt das Fahrzeug von Harold Wood erheblich sportlicher und übertreibt es dennoch nicht, weshalb es sich tatsächlich relativ nah am späteren Serienmodell bewegen könnte.

Angetrieben wird der neue BMW M3 von einem Motor mit sechs Brennkammern, die entweder in Reihe oder in V-Form angeordnet sind. Bei der Kraftübertragung dürfte wie bei der aktuellen Generation und auch beim BMW M5 ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe von Getrag zum Einsatz kommen, das noch mehr Sportlichkeit vermittelt als die achtstufige Sportautomatik von ZF und keine Probleme mit sehr hohen Drehmomenten hat.

Auf den Markt kommt der neue M3 allem Anschein nach noch Ende 2012 und damit erheblich früher als man es von BMW gewohnt ist. Üblicherweise wartete man zunächst auf das Erscheinen des Coupés und selbst danach vergingen noch einige Monate, bis das Modell aus Garching bereit für die Straße war. Im Fall des neuen M3 wird die M-Variante der Limousine bereits vor dem Marktstart für das neue BMW 4er Coupé auf der Straße zu sehen sein.

(Bilder: Harold Wood für F30Post.com)

Find us on Facebook

Bei Michelin zählt jeder Handgriff
[Anzeige] Was haben ein Sternekoch und die Entwickler von High-Performance-Reifen gemeinsam? Hier erfahren Sie es!
Tipp senden