Weitere Details: So kommt 2012 der BMW ActiveHybrid 3 F30

  • Abgelegt: 14.10.2011
  • Autor:
  • Kommentare: 6

Unsere Leser wissen bereits seit einigen Tagen, dass der Antriebsstrang des BMW ActiveHybrid 5 auf Basis der 5er Limousine F10 nicht nur in diesem Modell Verwendung finden wird, sondern auch den BMW ActiveHybrid 3 F30 auf Basis der neuen 3er-Reihe antreibt. Hauptsächlich sorgt in beiden Modellen ein Reihensechszylinder mit TwinScroll-Aufladung und 306 PS für Vortrieb, dieser wird aber von einem Elektromotor mit 40 kW (54 PS) unterstützt und muss daher im Alltag weniger Arbeit leisten.

Das Resultat sind ein um über zehn Prozent niedrigerer Normverbrauch und bei Bedarf bessere Durchzugswerte. Aus dem Stand wird der ActiveHybrid 3 sehr ähnliche Fahrleistungen wie ein konventionell angetriebener BMW 335i F30 mit 306 PS bieten, denn das zusätzliche Gewicht gleicht die zusätzliche Leistung praktisch aus.

Der Normverbrauch des ActiveHybrid 3 liegt mit 6,4 Litern auf dem Niveau des rund 100 PS schwächeren BMW 328i mit Vierzylindermotor und 0,8 bis 1,5 Liter unterhalb des 335i, der je nach Getriebe zwischen 7,2 und 7,9 Liter auf 100 Kilometer benötigt. Genau wie der ActiveHybrid 5 wird auch der Hybrid-3er die Fähigkeit zum Segeln besitzen, die in Schubphasen die komplette Deaktivierung des Verbrennungsmotors erlaubt.

Das Kofferraumvolumen liegt mit 390 Litern auch beim Hybrid auf einem hohen und für den Alltag völlig ausreichenden Niveau. Während der ActiveHybrid 5 bereits im ersten Quartal 2012 zu den Händlern kommt, startet der 3er erst im Herbst. Preislich ist ein ähnlicher Abstand zum 335i F30 wie im Fall des Hybrid-5ers zu erwarten.

Do you like this article ?
  • Pingback: BMW-Chef Dr. Norbert Reithofer über die BMW 3er Limousine F30

  • http://twitter.com/iQP_ iQP

    “…Fähigkeit zum Segeln besitzen, die in Schubphasen die komplette Deaktivierung des Verbrennungsmotors erlaubt.”

    Bis zu welcher Geschwindigkeit, oder wie ist das zu verstehen? …mit 40kW

    • http://www.BimmerToday.de Benny

      Das funktioniert bis 160 km/h, hat aber grundsätzlich wenig mit den 40 kW des E-Motors zu tun, denn es geht ja nur um Schubphasen, in denen also ohnehin nicht beschleunigt sondern eben gerollt oder gesegelt wird.

      • http://twitter.com/iQP_ iQP

        achso ja klar macht Sinn … Motor entkoppelt, E-Motor als Generator

  • http://www.BimmerToday.de Benny

    (Verbrennungs-)Motor nicht nur entkoppelt, Motor richtig aus.

  • Pingback: Weitere Bilder zum BMW 3er F30 mit M Sportpaket aus der BMW Welt