Allradantrieb für den BMW M5 rückt näher – Andeutungen aus Australien

BMW M5 | 12.10.2011 von 67

Unsere Leser wissen bereits seit Monaten, dass man in München intensiv über das Thema Allradantrieb für den BMW M5 F10 nachdenkt. Neue Nahrung erhalten derartige …

Unsere Leser wissen bereits seit Monaten, dass man in München intensiv über das Thema Allradantrieb für den BMW M5 F10 nachdenkt. Neue Nahrung erhalten derartige Gerüchte nun aus dem fernen Australien, denn am Rande des Media Launch in Spanien hat Projektingenieur Maximilian Ahme gegenüber der Brisbane Times weitere Andeutungen in dieser Richtung gemacht.

Er gab dabei nicht nur offen zu, dass in München über einen M5 mit xDrive nachgedacht wird, sondern sprach auch gleich über die damit verbundenen Nachteile: Der Allradantrieb würde ein zusätzliches Gewicht von etwa 120 Kilogramm bedeuten, das praktisch ausschließlich auf der Vorderachse lasten und die Gewichtsverteilung negativ beeinflussen würde. Aus diesem Grund habe man sich in Garching auch das besonders leichte Allradsystem des neuen Ferrari FF angesehen, man tendiere aber trotzdem zu einer herkömmlichen Allrad-Lösung.

Es ist schwer vorstellbar, dass der Projektingenieur hier lediglich seine persönliche Meinung geäußert hat und die Andeutungen keinen tieferen Hintergrund haben. Zwar ist man sich in Garching der Nachteile eines M5 mit Allradantrieb bewusst, aber offenbar sieht man einen ausreichend großen Markt für ein derartiges Fahrzeug, um das Experiment zu wagen und den Audi RS6 seines Alleinstellungsmerkmals zu berauben.

Für die Fans des BMW M5 bleibt immerhin Tatsache, dass man in Garching derzeit mit Sicherheit nicht über eine vollständige Ablösung des Hinterradantriebs nachdenkt. Der weitaus größere Teil aller BMW M5 F10 dürfte auch in Zukunft “nur” mit zwei angetriebenen Rädern verkauft werden, der Allradantrieb wird also lediglich eine Option darstellen, die für manchen Kunden genau das gesuchte Fahrerlebnis bietet.

Praktisch sicher ist, dass BMW eine besonders hecklastige Verteilung der Antriebskräfte wählen und somit versuchen wird, das Fahrverhalten eines dynamischen Hecktrieblers möglichst gut nachzubilden und mit der Traktion eines Allradfahrzeugs zu kombinieren. Unabhängig davon dürfte der klassische M5 für Enthusiasten und Könner die dynamischere Wahl darstellen, denn das zusätzliche Gewicht des Allradantriebs wird sich zumindest bei der Zeitenhatz auf trockenem Asphalt nicht ausgleichen lassen.

(gefunden über 5Post.com)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden