Offizielle Bilder: BMW 520i und 528i Touring mit Turbo-Vierzylinder N20

BMW 5er | 10.10.2011 von 15

Unter der Motorhaube der BMW 5er-Reihe gibt es zum Herbst 2011 eine ganze Reihe von Änderungen, die wir bereits vor ein paar Wochen thematisiert haben. …

Unter der Motorhaube der BMW 5er-Reihe gibt es zum Herbst 2011 eine ganze Reihe von Änderungen, die wir bereits vor ein paar Wochen thematisiert haben. Zum Verkaufsstart der neuen Motoren veröffentlicht BMW nun nach und nach Bilder von den neuen Modellen, die sich allerdings äußerlich nicht von ihren Vorgängern mit sechs Zylindern in Reihe unterscheiden.

Die Modelle BMW 520i und BMW 528i werden künftig von Varianten des aufgeladenen Vierzylinders mit der internen Bezeichnung N20B20 und 2,0 Litern Hubraum angetrieben, die bei vergleichbaren oder besseren Fahrleistungen einen etwa zehn Prozent niedrigeren Normverbrauch bieten. Die bis Herbst angebotenen Modelle BMW 523i und 528i mit Reihensechszylinder und Verbrauchswerten zwischen 7,6 und 7,8 Liter werden nicht länger angeboten, bei den neuen Modellen 520i und 528i liegen die nach identischem Zyklus ermittelten Werte je nach Getriebe und Bereifung zwischen 6,4 und 7,1 Liter.

Der neue BMW 520i bietet mit 184 zwar 20 PS weniger als der 523i, das maximale Drehmoment liegt wie beim Vorgänger 523i bei 270 Newtonmeter. Obwohl das Drehmoment beim Vorgänger in einem breiten Fenster von 1.500 bis 4.250 U/min anlag, bietet der aufgeladene Vierzylinder hier noch etwas bessere Werte: Das Drehmoment-Plateau beginnt bereits 250 Umdrehungen früher und reicht bis 4.500 U/min, im Alltag dürfte dieser Unterschied aber kaum ins Gewicht fallen.

Die Fahrleistungen liegen mit jeweils 7,9 Sekunden für Fahrzeuge mit manuellem Getriebe exakt auf Augenhöhe, mit Automatik ist der 520i sogar etwas schneller. Beim Durchzug von 80 auf 120 im vierten Gang bietet der Turbo mit 7,5 Sekunden erwartungsgemäß den deutlich besseren Wert als der Sauger, der 9,0 Sekunden benötigt. Einzig bei der Höchstgeschwindigkeit zieht der Neue den Kürzeren und muss den stärkeren und rund zehn km/h schnelleren 523i ziehen lassen.

Ein ähnliches Bild bietet sich auch beim Vergleich der dem Namen nach identischen Modelle mit der Bezeichnung BMW 528i: Die Motorleistung des Reihensechszylinders liegt mit 258 PS etwas oberhalb der 245 PS des Vierzylinders, das neue Modell stellt die maximale Leistung aber schon deutlich eher zur Verfügung. Beim Drehmoment bietet der neue Turbo nicht nur das breitere Fenster, sondern auch ein höheres Maximum: 310 Newtonmeter zwischen 2.600 und 5.000 Umdrehungen stehen 350 Newtonmeter zwischen 1.250 und 4.800 U/min gegenüber.

Resultat dieser Zahlen sind etwas bessere Fahrleistungen, denn der neue 528i benötigt vier Zehntel weniger für den Sprint aus dem Stand auf 100 und acht Zehntel weniger für den Zwischensprint von 80 auf 120 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei beiden Modellen elektronisch auf 250 km/h limitiert.

Alle genannten Zahlen beziehen sich auf die Limousine mit Standardantrieb, die Werte der schwereren Touring-Modelle fallen wie üblich etwas schlechter aus. Während es den 520i nur mit Hinterradantrieb gibt, ist für die neue BMW 528i Limousine und den neuen BMW 528i Touring auch der Allradantrieb xDrive erhältlich.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden