G-Power M3 Tornado RS mit 720 PS: Kompressor verleiht BMW M3 Flügel

BMW M3 | 28.09.2011 von 6

Der Lebenszyklus des aktuellen BMW M3 nähert sich langsam aber sicher seinem Ende und schon jetzt ist klar, dass der Nachfolger nur noch über sechs …

Der Lebenszyklus des aktuellen BMW M3 nähert sich langsam aber sicher seinem Ende und schon jetzt ist klar, dass der Nachfolger nur noch über sechs Zylinder verfügen wird. Der aktuelle V8-Hochdrehzahlmotor wird mit Blick auf den Flottenverbrauch viel zu früh in Rente geschickt, aber offenbar sieht man in München derzeit keine Alternative zum Downsizing.

Für alle Besitzer des aktuellen M3, die ihrem V8 noch einen kräftigen Leistungssprung bescheren wollen, bietet der für seine Kompressorumbauten bekannte Tuner G-Power nun ein interessantes Paket: Mit Hilfe der Kolben und Pleuel aus den Weltrekordfahrzeugen mit V10-Hochdrehzahlmotor sowie einer geschmiedeten Kurbelwelle, die den Hubraum auf rund 4,6 Liter erhöht, konnte die Motorleistung um 300 auf 720 PS gesteigert und das maximale Drehmoment auf 700 Newtonmeter angehoben werden.

Um die Dauerhaltbarkeit aller Komponenten gewähren zu können, hat G-Power auch an der Kühlung des Triebwerks gearbeitet und verbaut bei allen G-Power M3 Tornado RS ein maßgeschneidertes Kühlerpaket mit vergrößerten Kapazitäten der Öl- und Kühlwasserkreisläufe.

Für den passenden Sound und etwas weniger Gewicht sorgen Titan-Abgasanlage und Carbon-Airbox, die jeweils speziell für G-Power angefertigt werden. Ebenfalls zur Reduzierung des Gewichts trägt das Aerodynamikpaket RS bei, das aus einem Kohlefaser-Frontspoiler und einer komplett aus Carbon gefertigten Kofferraumhaube inklusive Heckspoiler besteht und zudem für mehr Anpressdruck an der Hinterachse sorgen soll. Aus Carbon besteht auch die Motorhaube G-Power Venturi, die für eine bessere Entlüftung des Motorraums sorgen und so ein Überhitzen des Triebwerks verhindern soll.

Um auch die Querdynamik und das Rennstrecken-Potential des M3 weiter zu verbessern, bietet G-Power ein vielfach verstellbares Gewindefahrwerk sowie eine Keramikbremsanlage an. Übertragen werden sollen sämtliche Kräfte von Michelin Super Sport-Reifen mit 255 respektive 295 Millimetern Breite, die auf 20 Zoll-Schmiederädern montiert sind und optimale Traktion in allen Lebenslagen sicherstellen sollen.

Unterm Strich verspricht G-Power für den M3 Tornado RS die Fähigkeit, in 3,7 Sekunden auf 100 km/h zu beschleunigen und nach nur 9,5 Sekunden die 200er-Marke zu durchbrechen. Die selbstverständlich nicht elektronisch limitierte Höchstgeschwindigkeit soll bei über 330 km/h liegen und dürfte somit kaum Wünsche in Sachen Längsdynamik unerfüllt lassen.

Leider haben derartige Fahrleistungen auch ihren Preis: Die umfangreichen Modifikationen am V8 lässt man sich bei G-Power mit 41.650 Euro zuzüglich Montage vergüten, vergleichsweise günstig fällt dann der Preis für die Aerodynamik-Komponenten aus: Frontspoiler, Kofferraumhaube und Motorhaube wechseln für 2.142, 3.927 respektive 4.284 Euro den Besitzer.

(Bilder & Infos: G-Power)

  • Anonymous

    Benny, gibt es Infos bzgl. des Motors im M3? Mit welch hoher Wahrscheinlichkeit kannst du sagen, dass es ein V6 wird oder ein R6?

    emirbmw

    • Es gibt widersprüchliche Infos. Klar ist, dass er sechs Zylinder haben wird und von mindestens zwei Ladern unterstützt wird. Auf “alte” Patente, die anderenorts als Beleg für alles mögliche gesehen werden, würde ich nicht zu viel geben. Ich gehe von einem R6 mit rund 450 PS aus, aber mit Sicherheit weiß ich es auch nicht.

      • Anonymous

        Okay danke dir! Denn es gab User hier (und auch in anderen Foren) zu 100% sagten (sie bekamen es angeblich bestätigt), dass ein V6 verbaut wird – ich dachte mir, ich frage dich, als Mann, der viele Infos/Quellen zu BMW hat!

        Danke für die Antwort.

        Also noch immer als 50/50.

      • M3-Dreamer

        Aber auf Leute, die den Motor schon gesehen ud gefahren haben schon 😉 … auch auf bimmerpost soll noch heute(?) ein Thread erscheinen, der den Motor thematisiert und ne Überraschung ist auch dabei 😉

  • ist die Basis hierfür wirklich der noramle M3 – oder ist das der GTS (bin nur grad durch die Farbe und den orangenen Käfig bisschen stutzig geworden!)?
    ich muss sagen, für 300 mehr-PS finde ich 41k € nicht wirklich SO viel – da gibts denk ich deutlich teurere Umbauten, die weniger bringen!

    • Anonymous

      Auf der Homepage von G-Power steht “der 4,0 Liter wurde um 15% auf 4,6 Liter erweitert”, somit ist es klar, dass es der S65B40 aus dem M3 ist und nicht aus dem M3 GTS, welcher 4,4 Liter (genau wie der M3 CRT) aufweist.

      emirbmw

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden