Mehr Details zum BMW M5: aktives Sounddesign und Keramikbremse

BMW M5 | 23.09.2011 von 50

Im Rahmen der Vorstellung des neuen BMW M5 im Süden Spaniens dringen immer mehr Details an die Öffentlichkeit, die bisher zwar vermutet wurden, aber nicht …

Im Rahmen der Vorstellung des neuen BMW M5 im Süden Spaniens dringen immer mehr Details an die Öffentlichkeit, die bisher zwar vermutet wurden, aber nicht offiziell bestätigt waren. Für unsere Leser kaum von Bedeutung dürfte die Tatsache sein, dass BMW auch den neuen M5 in Nordamerika als Handschalter anbieten wird, weil diese Option im Fall des E60 sehr gut angenommen wurde. Für Europa und den Rest der Welt bleibt es allerdings beim siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebe von Getrag, weil man außerhalb der USA keinen relevanten Anteil einer M5-Variante mit manuellem Getriebe erwartet.

Auch für Europäer ist hingegen die optionale Keramikbremse interessant, die sich speziell für regelmäßige Rennstreckenbesuche eignet und sowohl leichter als auch deutlich hitzeresistenter ist. Wie bei anderen Herstellern wird die Keramikbremse auch bei BMW mit einem erheblichen Aufpreis verbunden sein, weshalb man sich im Zweifel gut überlegen sollte, ob man diese Option wirklich benötigt.

In der langen Pressemitteilung zum Launch des M5 findet sich außerdem ein interessanter Abschnitt zum Thema Sound, denn für das subjektive Fahrerlebnis wird im Fall der neuen Power-Limousine aus Garching auch akustisch etwas nachgeholfen: Unter dem Titel Active Sound Design hat BMW eine Technik entwickelt, bei der der Motorsound mit Hilfe der Soundanlage des Fahrzeugs verstärkt wird.

Mit Sicherheit muss man diese Technik nicht mögen, denn letztlich spricht die Notwendigkeit einer solchen Technik Bände über den “echten” Sound des Fahrzeugs, aber für eine Business-Limousine wie den BMW M5 stellt sie doch eine nahezu perfekte Lösung dar: Während der M5 für Außenstehende und im Komfort-Modus relativ zurückhaltend bleibt, kann der Fahrer durch den Wechsel in die sportlicheren Modi für Motor, Lenkung, Getriebe und Fahrwerk auch das Hörerlebnis beeinflussen und sich somit bei Bedarf ein dynamischeres Fahrerlebnis verschaffen, ohne im Alltag von einem lauten Motor genervt zu werden.

Welche Sounds über die Audioanlage ins Fahrzeuginnere übertragen werden, wird im direkten Austausch mit der Motorsteuerung ermittelt. Berücksichtigt werden die Motordrehzahl, das Drehmoment und die Fahrgeschwindigkeit, weshalb unwissende Fahrer und Mitfahrer niemals merken dürften, dass hier ein wenig nachgeholfen wird.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden