Mehr Details zum BMW M5: aktives Sounddesign und Keramikbremse

BMW M5 | 23.09.2011 von 50

Im Rahmen der Vorstellung des neuen BMW M5 im Süden Spaniens dringen immer mehr Details an die Öffentlichkeit, die bisher zwar vermutet wurden, aber nicht …

Im Rahmen der Vorstellung des neuen BMW M5 im Süden Spaniens dringen immer mehr Details an die Öffentlichkeit, die bisher zwar vermutet wurden, aber nicht offiziell bestätigt waren. Für unsere Leser kaum von Bedeutung dürfte die Tatsache sein, dass BMW auch den neuen M5 in Nordamerika als Handschalter anbieten wird, weil diese Option im Fall des E60 sehr gut angenommen wurde. Für Europa und den Rest der Welt bleibt es allerdings beim siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebe von Getrag, weil man außerhalb der USA keinen relevanten Anteil einer M5-Variante mit manuellem Getriebe erwartet.

Auch für Europäer ist hingegen die optionale Keramikbremse interessant, die sich speziell für regelmäßige Rennstreckenbesuche eignet und sowohl leichter als auch deutlich hitzeresistenter ist. Wie bei anderen Herstellern wird die Keramikbremse auch bei BMW mit einem erheblichen Aufpreis verbunden sein, weshalb man sich im Zweifel gut überlegen sollte, ob man diese Option wirklich benötigt.

In der langen Pressemitteilung zum Launch des M5 findet sich außerdem ein interessanter Abschnitt zum Thema Sound, denn für das subjektive Fahrerlebnis wird im Fall der neuen Power-Limousine aus Garching auch akustisch etwas nachgeholfen: Unter dem Titel Active Sound Design hat BMW eine Technik entwickelt, bei der der Motorsound mit Hilfe der Soundanlage des Fahrzeugs verstärkt wird.

Mit Sicherheit muss man diese Technik nicht mögen, denn letztlich spricht die Notwendigkeit einer solchen Technik Bände über den “echten” Sound des Fahrzeugs, aber für eine Business-Limousine wie den BMW M5 stellt sie doch eine nahezu perfekte Lösung dar: Während der M5 für Außenstehende und im Komfort-Modus relativ zurückhaltend bleibt, kann der Fahrer durch den Wechsel in die sportlicheren Modi für Motor, Lenkung, Getriebe und Fahrwerk auch das Hörerlebnis beeinflussen und sich somit bei Bedarf ein dynamischeres Fahrerlebnis verschaffen, ohne im Alltag von einem lauten Motor genervt zu werden.

Welche Sounds über die Audioanlage ins Fahrzeuginnere übertragen werden, wird im direkten Austausch mit der Motorsteuerung ermittelt. Berücksichtigt werden die Motordrehzahl, das Drehmoment und die Fahrgeschwindigkeit, weshalb unwissende Fahrer und Mitfahrer niemals merken dürften, dass hier ein wenig nachgeholfen wird.

  • BMWcult

    Aktives Sounddesign ,ein absolut und völlig sinfreies Extra…so ein Quatsch ist eines M doch nicht würdig!

    • Anonymous

      “Mit Sicherheit muss man diese Technik nicht mögen”

      Danke!… Motor aus, Boxen an… “neeeeeng… neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeng neeeeeeeeeeeeeeeeeeeng”… xD herrlich… SA: “Akrapovic Sound-CD” Zu spitz formuliert? Tut mir leid ;)…

      Hmmmm F10S Handschalter? Karbonbremsen? Noch schnell bei Manhart einen V10 reinwuchten lassen und dann kann die Party steigen. 😀

  • Canuck

    Wurd bei Audi kritisiert, und wird hier selber gemacht.

    • bei Audi, wo es um den V6 TDI mit 313PS geht, sind die Lautsprecher aber AUSSEN am Auto (genauer gesagt im Endschalldämpfer) um dem Auto nach AUSSEN hin einen anderen Klang zu geben. Das ist nochmal ein gravierender Unterschied.
      Nichts desto trotz finde ich die “Sound aus den Lautsprechern” Lösung nicht gerade ein Vorzeigeblatt für BMW und schon garnicht für einen M!

    • Anonymous

      Hast du die beiden Kommentare zuvor gelesen?

  • Maddy

    Ein Ausritt ins Kiesbett und die teure Keramikbremse ist im Eimer….reines Marketinggewächs. Lieber ne ordentliche Stahlbremse.

  • Pingback: Alles zum neuen M5 F10 : Seite 35 : Hi, wer hat Dir das gesagt? Die Händler sind das sehr optimist...()

  • pimpmy911

    Benny, weißt du ob das aktive Sounddesign auch in anderen Modellen zum Einsatz kommt?
    (Ich denke da so an 4Zyl Z4 usw…)

    • Bei den Z4 mit N20 wurde sehr intensiv am Sound gearbeitet, aber meines Wissens nicht in Form von Soundausgabe über die Lautsprecher. Ich würde mal vermuten, dass BMW diese Technik auch im Z4 kommunizieren würde und bei vertretbarem Aufwand auch umgesetzt hätte, gerade bei einem offenen Fahrzeug könnte es aber auch bei der Umsetzung größere Probleme geben.

  • Jerome Reuter

    Ich kann diesen Sounddesign-Quatsch nicht mehr verstehen. Für mich bleibt immer der Eindruck des Künstlichen.  Wer einmal ein solches Motoren-Kunstwerk wie einen S38 hat hochdrehen hören, der kann doch über dieses neumodische “sound engineering” nur den Kopf schütteln. Das ganze hat mal recht harmlos angefangen mit einer gesteuerten Klappe im Endrohr des E34, die bei entsprechenden Abgasdruck öffnete. War ja noch ganz lustig. Dann kamen Dinge wie in den Innenraum verlegte Soundresonanzrohre (Focus ST) und jetzt der Gipfel der Perversion, der Lautsprecher im A6 3.0TDI Bi-Turbo, der das Vorhandensein einer anderen Maschine, eines V8, vorgaukelt. Ein Laufgeräusch eines Motors ist doch ähnlich wie eine gut gemachte Handschaltung eine wesentliche psychologische Verbindung zwischen Mensch und Maschine. Warum muss man das verfälschen? Für mich ist das ein Ausdruck dafür, dass beim Thema Auto heute leider mehr Schein als Sein, oftmals bloße Effekthascherei, zählt und eine blödsinnige Entwicklung, die hoffentlich sehr bald ein Ende findet und über die man in der Zukunft genauso den Kopf schütteln wird wie über die Kotzfleckaufkleber, die man in den Achzigern aufs Auto klebte. 

  • Andreas

    hier ich bin bereit für sowas geld auszugeben, gerne auch als option, bitte so ein sounddesign in den neuen 2er coupe einbauen!!!

    • Anonymous

      Mein Motorradfahrlehrer hatte einen Golf GTD mit V8-Sound aus den Lautsprechern… das ist nur peinlich :-/ und jetzt macht BMW den Schrott auch noch in einem Topmodell..

  • Anonymous

    Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man glatt lachen. Wirklich schade, dass BMW ein aktives Sounddesign nötig hat. Peinlich wäre es mir so etwas zu besitzen und ich hoffe, dass es jetzt nicht in andere Modelle eingeführt wird. Damit beginnt man doch die eigenen Werte für die BMW steht, nämlich das echte, reine Fahrvergnügen, zu untergraben.  Entweder der Motor hört sich anständig an oder er tut es nicht. Und wenn man meint er tut es nicht und er sollte es aber tun, dann muss man sich die Frage stellen, ob im Gesamtkonzept vielleicht irgendwo ein Fehler liegt.
    Die Illusion zu erwecken, etwas zu fahren, was man gar nicht hat, hätte ich vielleicht von asiatischen Herstellern erwartet, aber sicher nicht von BMW.
    Leider ist es auf der anderen Seite aber auch nicht verwunderlich, denn zu viele Menschen lassen sich heute von ein bisschen bling-bling hier und ein bisschen brumm-brumm da viel zu sehr beeindrucken. Echte und ehrliche Werte lassen sich offensichtlich immer schlechter verkaufen, weil ihnen oft der kurzeitige Wow-Effekt fehlt, der im modernen Marketing alles dominiert. Schade…

    • Jerome Reuter

      Wenn man sich in diesem Video mal den E46 M3 beim Sprint anhört, dann weiß man, was einen an BMW so begeistern kann. Wer mag ein solches Motorgeräusch nicht und tauscht es gegen ein künstlich erzeugtes..?

      http://www.youtube.com/watch?v=9ZGwpifULe4

      • Anonymous

        “When you pick up a BMW, it’s all about the driving.”  –  So ist es 😉 Das pure Erlebnis zählt!

      • bmwdiesel

        also ich hätte gerne in meinem 123d einen (einigermaßen) schönen klang, und wenn der über den lautsprecher kommt, dann kommt er eben über den lautsprecher, das interessiert mich doch nicht.
        der golf GTD kann das doch auch, und es hört sich ganz in ordnung an, jedenfalls nicht so schlimm wie meine landwirtschaftszugmaschine, sorry aber da ist bmw weit hinterdran, so sehr ich bmw auch mag.

        • Anonymous

          Der V8-Sound ist im GTD nur peinlich, zumindest wenn du schonmal einen V8 auf Vollgas gehört hast.

      • Anonymous

        …man darf auch nicht vergessen, dass der E46 unverwechselbar ´geil´ war, aber auch einen R6 besaß. Als der V8 kam, war auch das Geschrei groß, zu schwer, zu kopflastig. Der V8 war grandios, eine Maschine die ihresgleichen suchte. Jetzt gibt es im M3 wieder einen sechsender, der sicher auch wieder Maßstäbe setzen wird..

        • Anonymous

          Ich hab bei der Einführung des V8 niemanden schreien hören. Warum auch? V8 Sauger HDZ… Das ist die reine Lehre…

          Die Turbos rauben halt den Sound, deswegen schreien jetzt einige.

          • Anonymous

            Doch – als ich das erste mal einen M3 E92 gefahren bin habe ich innerlich geschrien – vor Feude… 😉

            Wer jemals selbst erleben durfte wie direkt der am Gas hängt und wie der dreht – das ist eines der sportlichen Fahrzeuge, bei denen ich selbst mít dem DKG (im manuellen Modus versteht sich) bei den ersten Versuchen in den unteren Gängen Probleme hatte schnell genug zu schalten weil der Motor so brutal schnell in den Drehzalbegrenzer rennt, dass man es erleben muss um es zu glauben..

            PS: Natürlich kann auch ein Grund sein, dass ich nur deshalb nicht schnell genug geschalten habe weil ich den Klang des V8 beim ausdrehen so lange wie möglich genießen wollte… 😉 

            • Anonymous

              So sympathisch…. Hätte auch aus der Feder von Chris stammen können…. Ich hab 10x den “Like” Button geklickt… Gab aber leider in Summe doch nur eins für deine Bilanz. Sorry =)

              • Anonymous

                *klugscheiß* wenn du 10x klickst bleibt kein Like übrig 😉

            • Anonymous

              So sympathisch…. Hätte auch aus der Feder von Chris stammen können…. Ich hab 10x den “Like” Button geklickt… Gab aber leider in Summe doch nur eins für deine Bilanz. Sorry =)

          • XXX

            Laut Artikel über den M5 Motor liegt der Geräuschverlust am zylinderbankübergreifenden Krümmer. Mal sehen, ob sich ein Tuner der Sache annimmt.

          • XXX

            Laut Artikel über den M5 Motor liegt der Geräuschverlust am zylinderbankübergreifenden Krümmer. Mal sehen, ob sich ein Tuner der Sache annimmt.

            • Anonymous

              Könnt ich mir gut vorstellen. =) Auf die Soundfiles wäre ich dann gespannt. 

        • Anonymous

          Na, am Motor lag aber der Gewichtszuwachs nicht – der V8 des M3 E9x ist LEICHTER als der R6 des E4x.

          • Anonymous

            …naja man nahm ja nur an das er schwerer sein wird. Das BMW so ein Zauberstück aus dem Ärmeln schüttelte würde, wusste ja bis Dato absolut keiner.

            Aber nochmal zu MFet., doch das Geschrei war riesig groß, ich lebte damals noch in München und jeder dachte “zu schwer, zu kopflastig”. Endeffekt war, das der V8 eine symphonie für die Ohren war, der drehte und hörte nicht nehr auf, so auch für mich. Bin leider nur mitgefahren, nie selber!! Aber was ich erlebt habe, war grandios. 

  • Anonymous

    Sehr sinnlos.

  • Igigizg

    langsam wird es peinlich….etliche knöpfe um jedem Fahrer, der sich den preis eines (geleasten) M5 leisten kann, eine angenehme Atmosphäre zu bereiten. ein M5 darf nichts für jedermann sein, er muss eckig sein bis in den kern und das ist allenfalls der M5 V10.

    dazu dieser soundquatsch….ich weiß schon, wo das endet, wenn eines Tages Elektrofahrzeuge mit sound untermalt werden. beim S54 hört man im kaltlauf das Metall rasseln und neuerdings kommt die scheiße aus dem Lautsprecher. niemals will ich so ein auto fahren.

    • x.driver

      Dieses Active Sound Design wäre für mich ein Grund, vom Kauf des M5 abzusehen. Hoffentlich wird der M6 diese Spielerei nicht haben, und wenn doch, dann würde ich mich vermutlich nach etwas anderem umsehen.

    • Der Namenlose

      Bei den Elektrofahrzeugen wird der künstliche Sound wahrscheinlich gesetzlich vorgeschrieben werden müssen. Bei uns in der Spielstrasse ist der Motrosound das einzige, was die Kinder in der Kurve vor Autos  warnt.

  • Igigizg

    langsam wird es peinlich….etliche knöpfe um jedem Fahrer, der sich den preis eines (geleasten) M5 leisten kann, eine angenehme Atmosphäre zu bereiten. ein M5 darf nichts für jedermann sein, er muss eckig sein bis in den kern und das ist allenfalls der M5 V10.

    dazu dieser soundquatsch….ich weiß schon, wo das endet, wenn eines Tages Elektrofahrzeuge mit sound untermalt werden. beim S54 hört man im kaltlauf das Metall rasseln und neuerdings kommt die scheiße aus dem Lautsprecher. niemals will ich so ein auto fahren.

  • Der Namenlose

    Ich finde dieses Feature auch völlig überflüssig.
    Was mich aber schon seit längerem gewundert hatte, war wieso Audi so etwas als erstes herausbringen würde, ohne dass BMW diesen Weg zuerst geebnet hätte. Jetzt weiss ich es besser. Das Soundsystem kommt zuerst bei BMW raus. Nur hat Audi davon irgendwann Wind bekommen und schnell den Soundgenerator erfunden, ohne ihn natürlich serienreif zu haben, dafür aber gleich übertrieben: aus Diesel einen V8 gemacht. Das zeigt einfach, dass sie wirklichjeden, aber auch jeden Schwachsinn blind nachmachen, egal ob es sinnvoll oder sinnlos ist.

    Schön wäre es aber, wenn BMW das nur aus Gag durchsickern lassen hätte, ohne es vorzuhaben, um die Ingolstädter vorzuführen. Schade.

    @Benny: ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass ein Fahrer eines 650er Cabrios auch davon berichtet hätte, aus seinem Lautsprecher würde Soundunterstützung heraustönen. Kannst Du es bestätigen?

    • Kann ich nicht bestätigen, offiziell kommuniziert wurde jedenfalls nichts in der Art. Generell ist der 640i akustisch sportlicher positioniert als der 650i, letzterer soll eher den ruhigen Cruiser mit souveräner Motorisierung darstellen.

      • Der Namenlose

        Danke für die schnelle Antwort.

  • Herrb

    Das ist ein klarer Verstoss gegen das Reinheitsgebot. Ich kann mir nicht vorstellen dass jemand sowas in seinem Auto haben will. Ich stell mir gerade vor: Testrunde mit dem besten Kumpel in meinem neuen M5. Er: Wow, hat der einen geilen Sound!! Ich: Nein, kommt nur aus dem Subwoofer

  • Anonymous

    OFF TOPIC :

    wußtet ihr das es einen 550i Touring gibt ??? Oder hab ich es noch nie gemerkt ???
     

    • Anonymous

      Jupp aber der ist noch ganz neuuu… Der ist sogar noch warm. =)

      • Anonymous

        ..werden jetzt die ersten “neuen” immer warm gefahren bei der Übergabe?! ;D

        • Anonymous

          Wenn man beim Kauf keine Rabatte aushandelt ja ;)… 

  • jetranger

    ich vermute, der M5 fährt sich mit schaltgetriebe noch nen zacken brutaler und schärfer. unfassbarer durchzug in jeder fahrsituation. das müssen unglaubliche elastizitätswerte sein!
    schade, dass hier der rotstift für die europäischen fahrzeuge angesetzt wurde…

  • Ausblick

    Das aktive Sounddesign hat der neue M5 leider bitter nötig.

    Die Ursache hierfür ist eine rein technische, und die Konsequenz mehr eine Notlösung als Mode Spielerei…
    Sie ist bedingt durch die Abgasführung zu den Turboladern.
    Denn die große Genialität der Turboanordnung mit ihren mechanischen Vorteilen, ist leider zugleich die größte akkustische Katastrophe.
    Die wunderschönen unregelmäßigen Verbrennungsgeräusche wie es die meisten V8 Motoren erzeugen, werden hier durch die Zylinderbank übergreifende Abgasführung aufbereitet.
    Das Ergebnis ist ein absolut gleichmäßigen “Soundbrei” in quasi 1 1 1 … Zündfolge

    Das unglückliche Ergebnis kann man sich bereits bei den X5M und X6M Modellen anhören.
     
    Bei den ersten X5M/X6M Prototypen staunte ich nicht schlecht als ich das Motorkonzept akkustisch überhaupt nicht identifizieren konnte. Dieser klang nach nichts bisher bekannten…
    Erst mit den technischen Details stellte sich ein Verständnis ein.

    Ich musste feststellen, die neuen M Motoren kauft man für ihren Schub und nicht mit den Ohren. Nur, die gewollten Fehlzündungen beim Schaltvorgang führen zu brutalen Pfurzer und etwas klanglicher Würze im gesamtgesehen ernüchnternden Ergebnis.

    Wenn ich vor einer Kaufwahl stehen würde, ich würde ohne Frage blind zum alten V10 greifen.
    Denn für mich liegt die Ästehtik liegt nicht nur im optischen Design..
    Was bringen einem ein paar Zehntel Sekunden und Verbrauchsliter weniger auf dem Datenblatt?

    Und zu den Vorrednern – Mensch, was ist der aktuelle M3 für ein Gedicht… Dieser Sound, er ist sitzt mir immernoch im Ohr.
    Und ich beführchte ein ähnliches Debakel für den Nachfolger…

    Zum Thema Verbrauchsvorteil durch Turbo:
    Den M3 habe ich über 1200km im Schnitt mit 19,8 l gefahren
    den 335i über 400km mit 19,9l und
    den Z4 35is über 350km mit 22,0 l

     

    • XXX

      Leider sieht man hier, daß die Gewinnmaximierung im Vordergrund stand. Ein System, wie bei Porsche, mit variablen Leitschaufeln im Turbo hätte die bankübergreifenden Krümmer evtl. nicht gebraucht. War BMW anscheinend zu teuer.

      Bei deinen Verbräuchen kommt bei mir dir Frage nach deinem Fahrstil auf! Der M5 E60 kam mit 17l/100 aus. Der brauchte eher mehr Öl als Benzin. 

  • Pingback: AutoCar.co.uk: Ausführliches Video zum neuen BMW M5 F10()

  • Uli_HH

    Die Karbonbremse mag für die Gentleman-Racer ohne Renstrechenambitionen ja noch eine reizvolle Angelegenheit sein – mal schaun, obs bessere Werte bringt als die Serienanlage … aber das aktive Sounddesign geht bei einem M schon mal überhaupt nicht.

    Schlimmste Befürchtungen wo die Reise hingehen wird … ein Auto, das sich anhört wie ein M, das sich anfühlt wie ein M, das sich fährt wie ein M und ohne Elektronik nur noch ein “normaler” BMW ist, der viellecht noch so aussieht wie ein M – aber viellicht könnte man das ja auch noch auf das bloße Ankleben eines M Emblems beschränken … das würde die Gewinnmaximierer sicherlich zum Jubeln bringen … nur ich würde mir den M dann lieber gleich für die Playstation kaufen und mir für die reale Welt etwas billigeres suchen – vielleicht gibt dann ja auch Leute mit nem Laptop, die dank Elektronik aus einem normalen popeligen Opel Corsa einen, gefühlten, gehörten und erfahren Emmi machen ….

    Gruß Uli_HH

  • Pingback: *Der offizielle [HWLUXX] Automobil-Sammelthread* - Seite 997 - Forum de Luxx()

  • Pingback: Schreibst du noch oder spammst du schon? : Seite 2959 : videoblog()

  • Pingback: Neuer A 6 mit 3.0 tdi 313 PS : Seite 157 : Im Q5 Forum scheinen erste Infos durchgesickert zu sein, daß d...()

  • Pingback: Anonymous()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden