Erster Tuner wagt sich an den F20: Der neue BMW 1er von AC Schnitzer

BMW 1er | 22.09.2011 von 9

Derzeit präsentiert BMW den neuen 1er vom Typ F20 erstmals öffentlich auf der Frankfurter IAA 2011, zeitgleich zeigt auch AC Schnitzer als erster Tuner schon …

Derzeit präsentiert BMW den neuen 1er vom Typ F20 erstmals öffentlich auf der Frankfurter IAA 2011, zeitgleich zeigt auch AC Schnitzer als erster Tuner schon erste Bilder vom modifizierten Modell.

Zunächst beschränken sich die Maßnahmen auf eher kosmetische Veränderungen, da die finale Entwicklung von Leistungssteigerungen, markant tönenden Endschalldämpfern, präziseren Fahrwerken und Auftrieb reduzierenden Spoilern momentan noch auf Hochtouren läuft. Dennoch lässt sich anhand des gezeigten, Mineralgrau metallic lackierten 118d erkennen, was auf die Fans der Tuningprodukte aus Aachen wartet.

Das Heck trägt bereits den Modellschriftzug ACS1 1.8d, so dass wir davon ausgehen, dass hier schon mehr als die serienmäßigen 143 PS werkeln. Im Vorgängermodell erzeugte die Leistungssteigerung knapp 30 zusätzliche PS, wovon auch im F20 auszugehen ist. Zudem wirkt das Fahrwerk mit bündigem Abschließen von Reifen und Kotflügel tiefer als bisher vom neuen 1er bekannt.

Für den neuen 1er sind bei dem Tuner aus Aachen Felgen mit bis zu 19 Zoll Durchmesser erhältlich, Topmodell ist hier derzeit das geschmiedete Rad vom Typ VIII. Die rundum 8,5J x 19 Zoll messende Felge wiegt nur 8,3 kg und ist damit etwa ein Drittel leichter als das entsprechende Gegenstück von BMW Performance. Das Reifenmaß beträgt 225/40 R 19. Die Felgen vom Typ IV werden auch in 18 Zoll mit derselben Breite angeboten.

Der Innenraum lässt sich mit den von AC Schnitzer bekannten Accessoires wie Schaltknauf, Pedalerie aus Aluminium und neu designtem iDrive-Controller variieren. Für einen markanteren Heckabschluss kann der 1er-Fahrer in spe eine Auspuffblende bestellen.

Besonders interessant dürfte für die Sportfans auch eine getunte Version des zukünftigen BMW 125i F20 mit aufgeladenem Vierzylinder werden. Vielleicht gibt es für diesen dann neben einer spürbaren Mehrleistung für den Spaß bei Trackday-Veranstaltungen auch ein mechanisches Sperrdifferential, eine standfeste Bremsanlage und die im Augenblick im 1er M Coupé auf der IAA gezeigt Schalensitze.

(Bilder & Infos: AC Schnitzer)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden