Audi auf der IAA 2011: A8 hybrid, RS5, S8, Urban, A2 Concept & Co.

Sonstiges | 20.09.2011 von 100

Genau wie BMW und Mercedes hat auch Audi das Heimspiel bei der IAA für eine ganze Reihe von Premieren genutzt und dabei sowohl sportliche als …

Genau wie BMW und Mercedes hat auch Audi das Heimspiel bei der IAA für eine ganze Reihe von Premieren genutzt und dabei sowohl sportliche als auch ökologische Fahrzeuge präsentiert. Praktisch schon bei den Händlern stehen das Facelift für die drei Varianten des Audi A5 – Coupé, Sportback und Cabrio – und die neuen Sport-Modelle Audi S5, S6 Limousine und S6 Avant, S7 Sportback sowie die sportliche Luxus-Limousine Audi S8.

Unter der Motorhaube von Audi S6, S7 und S8 arbeitet ein neu entwickelter Turbo-V8 mit 4,0 Litern Hubraum, der im S8 satte 520 PS und in den anderen Modellen immerhin 420 PS an alle vier Räder schickt. Dank Zylinderabschaltung und anderen Spritspar-Technologien begnügt sich der V8 mit minimal 9,7 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer, was vor allem mit Blick auf den Allradantrieb sehr bemerkenswert ist. Um die Ohren der Insassen zu schonen, setzt Audi auf das Active Noise Cancellation System ANC, bei dem vier Mikrofone im Dachhimmel unangenehme Geräusche aufzeichnen und sie mit einem Störschall so gut wie möglich eliminieren.

Im Jahr 2012 kommt zudem der Audi A8 hybrid auf den Markt, der über einen Vierzylinder mit 2,0 Litern Hubraum sowie über einen Elektromotor verfügt. Gemeinsam bieten beide Motoren maximal 245 PS und 480 Newtonmeter Drehmoment, womit die Limousine in 7,7 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen kann. Der Normverbrauch liegt mit 6,4 Litern dennoch auf einem erfreulich niedrigen Niveau.

Etwas weiter in die Zukunft blicken die beiden Studien Audi Urban Concept und Audi A2 Concept, mit denen auch Audi einen Ausblick auf die urbane Mobilität der Zukunft liefern möchte. Das A2 Concept verfügt über genügend Platz für vier Personen und einen rein elektrischen Antriebsstrang, der kurzzeitig bis zu 116 PS leisten kann. Eine Lithium-Ionen-Batterie im Fahrzeugboden speichert 31 kWh, von denen 24 kWh nutzbar zur Verfügung stehen.

Im europäischen Fahrzyklus erreicht der A2 eine Reichweite von 200 Kilometern, für den Sprint auf 100 km/h benötigt der Fronttriebler 9,3 Sekunden. In Sachen Gewicht spricht Audi von 1.150 Kilogramm, dieser Wert bezieht sich aber explizit auf das Concept Car und es ist zumindest fraglich, ob dieser Wert auch für die Serie realisierbar ist.

So oder so muss sich der mit 1.250 Kilogramm etwas schwerere BMW i3, der ab 2013 definitiv zu kaufen sein wird, nicht hinter dem A2 Concept verstecken. Der vor allem im Innenraum deutlich größere i3 – in der Breite trennen die beiden Fahrzeuge über 30 Zentimeter – bietet deutlich bessere Fahrleistungen und mit 225 Kilometern auch die höhere Reichweite im Normzyklus – der allerdings gewohnt praxisfern ist, weshalb BMW üblicherweise die deutlich realere Alltags-Reichweite von 130 bis 160 Kilometern nennt. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei beiden Fahrzeugen auf 150 km/h beschränkt.

(Infos & Bilder ohne BimmerToday-Logo: Audi)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden