Hohe Nachfrage: Rolls-Royce ‘muss’ Werk in Goodwood ausbauen

Rolls-Royce | 17.09.2011 von 26

Rolls-Royce kann sich momentan vor Aufträgen kaum retten und befindet sich voll auf Kurs zum nächsten Rekordjahr. Neue Modelle wie der Rolls-Royce Ghost Extended Wheelbase, …

Rolls-Royce kann sich momentan vor Aufträgen kaum retten und befindet sich voll auf Kurs zum nächsten Rekordjahr. Neue Modelle wie der Rolls-Royce Ghost Extended Wheelbase, der derzeit auf der IAA seine Europapremiere feiert, oder die später folgenden und noch nicht offiziell angekündigten zweitürigen Varianten des Ghost dürften daran kaum etwas ändern.

Es überrascht vor diesem Hintergrund und mit Wissen um den hohen Grad an Individualisierung nicht, dass Rolls-Royce derzeit intensiv am Ausbau der Produktionskapazitäten arbeitet. Bereits vor rund vier Wochen berichteten wir, dass die britische Luxusmarke derzeit auf der Suche nach weiteren Mitarbeitern ist, um der immer größer werdenden Nachfrage nach hochgradig individualisierten Bespoke-Modellen Herr zu werden, im Rahmen der Frankfurter IAA hat die Tochter der BMW Group nun auch einen umfangreichen Ausbau des südenglischen Standorts Goodwood angekündigt.

Die Montagehallen am Standort Goodwood sollen für rund zehn Millionen Britische Pfund um mehr als 2.500 Quadratmeter erweitert werden, außerdem ist auch ein weiterer Ausbau des weltweiten Händlernetzes geplant. Die individuellen Wünsche der Kundschaft sollen dann schneller und besser als bisher bearbeitet werden können.

Insbesondere das Bespoke-Programm erfreut sich derzeit großer Beliebtheit und kaum ein Rolls-Royce wird ohne Sonderwünsche bestellt, die über das ohnehin äußerst reichhaltige Angebot an Farben und Materialien hinausgehen.

Torsten Müller-Ötvös (CEO Rolls-Royce Motorcars): “Ich freue mich sehr, diesen Ausbau unserer Kapazitäten verkünden zu können. Wir erleben weiterhin eine steigende Nachfrage aus aller Welt und die neuen Anlagen werden es uns erlauben, die Stückzahlen unserer hochgradig personalisierten und in Handarbeit gefertigten Automobile weiter zu erhöhen. Diese Investition unterstreicht unser Vertrauen in unsere einzigartige Marke, unsere Verbundenheit zu unserer Heimat in Goodwood – der weltweit einzige Ort, an dem Fahrzeuge von Rolls-Royce gebaut werden – und steht auch für den Beginn der nächsten Entwicklungs-Phase unseres Unternehmens.”

Find us on Facebook

Bei Michelin zählt jeder Handgriff
[Anzeige] Was haben ein Sternekoch und die Entwickler von High-Performance-Reifen gemeinsam? Hier erfahren Sie es!
Tipp senden