Noch mehr neue Wallpaper zu BMW i3 Concept & BMW i8 Concept

BMW i | 6.09.2011 von 29

Schon vor ein paar Tagen haben wir eine erste Serie neuer Wallpaper zu den beiden IAA-Studien BMW i3 Concpet und BMW i8 Concept präsentiert, offensichtlich …

Schon vor ein paar Tagen haben wir eine erste Serie neuer Wallpaper zu den beiden IAA-Studien BMW i3 Concpet und BMW i8 Concept präsentiert, offensichtlich sind bei dem Shooting in Chicago aber noch einige weitere Bilder entstanden. Diese kommen nun nach und nach auch an die Öffentlichkeit, um das Design der futuristischen Fahrzeuge einige Tage vor dem IAA-Start noch besser in Szene zu setzen.

Das Megacity Vehicle BMW i3 verfügt über eine komplett aus Carbon gefertigte Fahrgastzelle, die maßgeblich zu dem für Elektro-Fahrzeuge äußerst niedrigen Gesamtgewicht von 1.250 Kilogramm beiträgt. Die im Fahrzeugboden untergebrachten Batterien sollen dem 2013 startenden i3 eine Reichweite von 225 Kilometern im FTP72-Zyklus bescheren, was im Alltag für 130 bis 160 Kilometer reichen sollte. Den Sprint von 0 auf 100 schafft der BMW i3 bei Bedarf in 7,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h.

Der Hybrid-Sportler BMW i8 kommt im Jahr 2014 zu den Händlern und beherrscht auch die rein elektrische Fortbewegung ohne lokale CO2-Emissionen, was ihm unabhängig von künftigen Gesetzen den Zugang zu allen Innenstädten sichern soll. Dank einer Systemleistung von 354 PS soll der 1.480 Kilogramm schwere i8 in nur 4,6 Sekunden auf Landstraßentempo beschleunigen, aber dennoch einen Normverbrauch von nur 2,7 Liter auf 100 Kilometer erreichen.

  • Pingback: BMW i3 und i8 als Concept Cars vorgestellt : Seite 4 : Ja co2 neutral, dafür sind die Akkus und andere Teile wieder m...()

  • Walli

    Wieso alle mit bimmertoday Wasserzeichen?! Wo gibts die ohne?

  • Smart79

    das habe ich mich auch gerade gefragt!

  • Anonymous

    Ist das nicht egal? Ich habe das nichtmal gemerkt – schaue ja nicht irgendwo in den Ecken der Bilder herum, sondern dort, wo sich das Fahrzeug befindet 😉

    emirbmw

  • Anonymous

    Ist das nicht egal? Ich habe das nichtmal gemerkt – schaue ja nicht irgendwo in den Ecken der Bilder herum, sondern dort, wo sich das Fahrzeug befindet 😉

    emirbmw

  • Walli

    Wenn man es einmal gesehen hat sieht man es immer wieder. Ist wie bei einem Macken am Auto, auch wenns Fremde nicht sehen, du siehst es immer wieder 😉

  • Vincent

    Schick, schick! Besonder gut finde ich die Idee mit dem Sitz, der unten offen ist: http://cdn.bimmertoday.de/wp-content/uploads/BMW-i3-Concept-Studioaufnahmen-01.jpg

    Da könnte man dann Bretter langlegen ^^

    • Anonymous

      Und dank fehlendem Kardantunnel geht auch quer einiges rein. 😉

      Chris

    • Anonymous

      Und dank fehlendem Kardantunnel geht auch quer einiges rein. 😉

      Chris

    • Anonymous

      Und dank fehlendem Kardantunnel geht auch quer einiges rein. 😉

      Chris

  • Anonymous

    Wenn beim i8 nicht die häßlichen Glastüren wären….

  • Funky

    Das ist langsam echt armseelig… noch nie hat irgendne Marke irgendwelche belanglosen Konzept-Kisten so hochgejubelt und permanent zwanghaft ins Rampenlicht gerückt…
    Manche merken echt nix mehr….  und das große Geheule geht dann los, wenn die finalen Versionen daherkommen…

    • Anonymous

      Es ist schön, dass Leute wie du immer dann mit derartigen Kommentaren ankommen und die BMW Geschäftsstrategie in einer unübertreffbar eindeutigen Weise bestätigen, wenn ich noch am überlegen bin, ob das nun so toll ist was BMW macht.

    • Felix

      Belanglosekonzeptkisten…hmm, also soviel ich weiß gehen diese Autos ab 2013 in Serie,das Werk in Leipzig steht ja schon fast. Das wichtigste ist die E-Technik die in diesen Autos steckt, denn das wird die Zukunft sein,vieleicht nicht auf dem deutschen Markrt, bloß der ist für einen Globalplayer wie BMW nicht wirklich wichtig! Es ist abzusehen das in zehn Jahren Autos mit Verbrennungsmotoren in den Innenstädten der Megacitys dieser Welt draußen bleiben müssen,in London wird dies noch eher der Fall sein. BMW bietet für diese Zukunft Serienreifefahrzeuge…wo ist der deutsche Wettbewerb…der will uns einreden die Zukunft liegt in irgendwelchen Downsizingmotoren!

      • Anonymous

        ….als man damals das Paket Efficient Dynamics -weit vor den
        anderen Herstellern- raus brachte, tüftelte man höchstwahrscheinlich schon am
        nächsten Geniestreich, dem i3 als MCV.
        Fakt ist, das gerade der Stoff aus demdie Träume sind Carbon ist und das in der F1 das schon weit her ein benutzter Stoff ist, nur war eslange unbezahlbar. Bis BMW auf den Gedanke kam es Salonfähig zu machen.
        Egal was man über den i3 oder auch i8 denken solle, BMW macht sich immer wieder
        interessant und zu gleich Innovativ…. Hoffe nur sie gehen mit dem MUTIGEN
        Schritt nicht baden, so war es ja damals auch mit dem Paket ED, da war der Hype
        über die Umwelt auch noch nicht so groß wie heut. 

        Welcher BMW macht jetzt noch Werbung mit Start-Stop, das ist mittlerweile nach
        jedem wechseln in allen Modellen angekommen. Es gibt noch Hersteller die Werben
        sogar noch damit, Klasse.

  • Funky

    Das ist langsam echt armseelig… noch nie hat irgendne Marke irgendwelche belanglosen Konzept-Kisten so hochgejubelt und permanent zwanghaft ins Rampenlicht gerückt…
    Manche merken echt nix mehr….  und das große Geheule geht dann los, wenn die finalen Versionen daherkommen…

  • Funky

    Das ist langsam echt armseelig… noch nie hat irgendne Marke irgendwelche belanglosen Konzept-Kisten so hochgejubelt und permanent zwanghaft ins Rampenlicht gerückt…
    Manche merken echt nix mehr….  und das große Geheule geht dann los, wenn die finalen Versionen daherkommen…

  • Gökhan Eryigit

    Werden die beiden Concepte auch ungefähr so kommen?

    Dass die Seitenfenster anders sein werden, kann ich mir vorstellen…

    • Die kommen sehr sehr ähnlich auf den Markt, ja.

      • Der Namenlose

        Auch der durchsichtige Kofferraum von i3? Aus Glas bzw. was das durchsichtige Material auch sein soll?
        Das wäre ja fast zu schön, um wahr zu sein, denn dann würden die Rückleuchten tatsächlich vom Glas umrahmt sein. Allein das wäre ja ein Trendsetter.
        Aber beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, dass man die Autos “sehr sehr ähnlich” rausbringen würde, was ich mir aber definitiv wünsche. Denn dann würden die Fahrzeuge mit Sicherheit nicht in Showrooms liegen bleiben.

        • Das Thema Transparenz muss an manchen Stellen anders gelöst werden, beispielsweise auch in der unteren Hälfte der Türen. Trotzdem bleibt es zum allergrößten Teil beim Design der Concept Cars und es ist zB denkbar, dass der untere Teil der Türen und auch der Kofferraum so gestaltet sind, dass man nach draußen gucken kann, aber keine Blicke in den Innenraum möglich sind. Adrian van Hooydonk schien sehr zufrieden mit der gefundenen Lösung oder hat gut geblufft bei der BMW i Preview vor ein paar Wochen.

          • Der Namenlose

            Danke, das hört sich wirklich sehr gut an. Eine andere Frage: BMW hat bereits mit dem Fabrikbau begonnen und das Auto ist doch schon seit längerem in der Erprobungsphase. Wäre es denkbar, dass der i3 eher zu Beginn 2013 ausgeliefert wird (sogar Ende 2012)? Denn je früher die ersten da sind, desto größer wird der Vorsprung sein, vor allem im Hinblick auf den einen “Generikaproduzenten”, der zumindest designtechnisch das eine oder das andere Elemnt einfach früher einführen oder 0,1% Carbon in den “Wundermix” von Werkstoffen aufnehmen könnte, um einfach damit Werbung zu machen.
            Denn anders als der Generikaproduzent würde ich als BMW prinzipiell ein späteres Datum nennen, um das Versprechen auch halten zu können,

            • Theoretisch denkbar ist das, normalerweise sind die von BMW offiziell genannten Daten aber sehr zuverlässig. Betrachtet man Dinge wie die umfangreiche und detaillierte Vorstellung der beinahe serienreifen Concept Cars oder die Tatsache, dass einige Journalisten (also potentiell sehr kritische Menschen mit hoher Reichweite) schon im letzten Herbst in Leipzig ein Stück im BMW Vision EfficientDynamics mitfahren durften, erscheint die Vermutung nicht unbedingt abwegig. Auch die Produktion von Carbon-Fasern in Moses Lake ist bereits angelaufen, andere Standorte sind ebenfalls schon im Ausbau begriffen. Trotzdem ist mir nichts von einem früheren Marktstart bekannt und ich würde auch nicht darauf wetten, wahrscheinlicher scheint mir eine Publikumspremiere der Serienversionen auf der IAA 2013 mit Verkaufsstart unmittelbar danach.

          • Der Namenlose

            Danke, das hört sich wirklich sehr gut an. Eine andere Frage: BMW hat bereits mit dem Fabrikbau begonnen und das Auto ist doch schon seit längerem in der Erprobungsphase. Wäre es denkbar, dass der i3 eher zu Beginn 2013 ausgeliefert wird (sogar Ende 2012)? Denn je früher die ersten da sind, desto größer wird der Vorsprung sein, vor allem im Hinblick auf den einen “Generikaproduzenten”, der zumindest designtechnisch das eine oder das andere Elemnt einfach früher einführen oder 0,1% Carbon in den “Wundermix” von Werkstoffen aufnehmen könnte, um einfach damit Werbung zu machen.
            Denn anders als der Generikaproduzent würde ich als BMW prinzipiell ein späteres Datum nennen, um das Versprechen auch halten zu können,

  • blackbread

    designer of the bmw i3 concept:

    exterior design- Richard Kim

    interior design- Daniel Hahn & Markus Speck

  • Pingback: BMW i8: Neues Spyvideo zum Hybrid-Sportler für 2014()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden