BMW & SGL starten Produktion von Carbonfasern in Moses Lake

BMW i | 2.09.2011 von 1

Gestern wurde in Moses Lake das erste Werk zur Herstellung von Carbonfasern von SGL Automotive Carbon Fibers, einem Joint Venture von BMW Group und SGL …

Gestern wurde in Moses Lake das erste Werk zur Herstellung von Carbonfasern von SGL Automotive Carbon Fibers, einem Joint Venture von BMW Group und SGL Group, in Betrieb genommen und damit einer der Grundsteine für die Produktion von BMW i3 und BMW i8 ab dem Jahr 2013 gelegt. Insgesamt wurden bisher etwa 100 Millionen US-Dollar in den Bau der Anlage gesteckt, die ihren Energiebedarf vor allem mit Hilfe der lokalen Wasserkraft decken wird.

Die in Moses Lake gefertigten Carbonfasern werden für die Produktion von BMW i3 und BMW i8 eine wesentliche Rolle spielen, denn die Fahrgastzellen der beiden extrem effizienten Fahrzeuge mit innovativem Antriebsstrang werden komplett aus CFK gefertigt und daher besonders leicht und stabil sein.

Dr. Norbert Reithofer (CEO und Vorsitzender des Vorstands der BMW AG): “Vor rund einem Monat haben wir mit dem BMW i3 und dem BMW i8 die ersten Fahrzeuge unserer Submarke BMW i präsentiert. Die beiden Fahrzeuge sind einzigartig: Sie sind von Anfang an für den elektrischen Antrieb entwickelt worden. Mit ihrem speziellen Design werden die Fahrzeuge neue Standards für die umweltfreundliche, individuelle Mobilität der Zukunft setzen. Carbonfasern sind ein Schlüsselmaterial für die Automobilindustrie des 21. Jahrhunderts. Sie werden die Art und Weise verändern, wie wir Autos entwickeln und bauen.”

Robert Koehler (CEO der SGL Group): “Die Herstellung von Carbonfasern ist ein Kerngeschäft der SGL Group. Zusammen mit unserem Partner, der BMW Group, fördern wir den Einsatz von Carbonfasern und leisten unseren Beitrag, dass dieser Werkstoff künftig eine bahnbrechende Rolle im automobilen Leichtbau spielt. Das neue Werk in Moses Lake ist ein Meilenstein für den Einsatz von Carbonfasern im industriellen Maßstab im Automobilbau. Mit dieser bedeutenden Investition stärken wir unser Engagement in den USA, wo wir bereits über Produktionsstätten für Carbonfasern und Verbundwerkstoffe verfügen.”

Christine Gregoire (Gouverneurin des Staats Washington): “Dies ist ein großer Tag für Moses Lake und den gesamten Staat Washington. Wir haben sehr hart daran gearbeitet, dieses Gemeinschaftsunternehmen in Washington State anzusiedeln, und ich bin sehr glücklich, an der Eröffnungszeremonie teilnehmen zu können. Das Joint Venture schafft nicht nur dringend benötigte, gut bezahlte Arbeitsplätze. Es eröffnet uns auch neue Möglichkeiten und festigt die Position unseres Bundesstaats als führende innovative Kraft im Bereich ökologische Energie. Ich bin überzeugt davon, dass Carbonfasern die Zukunft gehört und mit SGL Automotive Carbon Fibers in Washington State wird sich hier der führende Standort für dieses begehrte Produkt etablieren.”

Andreas Wüllner (Geschäftsführer der SGL Automotive Carbon Fibers): “Das Werk wurde in nur zehn Monaten errichtet und wird dank modernster Technologie das kosteneffizienteste Carbonfaserwerk der Welt sein.”

Dr. Jörg Pohlman (Geschäftsführer der SGL Automotive Carbon Fibers): “Wir haben große Unterstützung von den lokalen Behörden von Grant County und Moses Lake erfahren, was entscheidend zu dem schnellen Projektfortschritt beigetragen hat. Das Big Bend Community College hat uns bei der Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen für Bewerber unterstützt, wodurch wir die Produktion schon auf einem hohen Qualitäts- und Effizienzniveau starten konnten.”

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden