Fehlerhafte Steckverbindung: BMW ruft weltweit 120.000 Diesel zurück

News | 1.09.2011 von 8

Unerwünschte Post könnte sich in den nächsten Wochen in den Briefkästen einiger unserer Leser befinden, denn BMW sieht sich nach eigenen Tests gezwungen, weltweit 120.000 …

Unerwünschte Post könnte sich in den nächsten Wochen in den Briefkästen einiger unserer Leser befinden, denn BMW sieht sich nach eigenen Tests gezwungen, weltweit 120.000 Fahrzeuge mit Dieselmotor in die Werkstätten zu rufen und deren Besitzer anzuschreiben.

Betroffen sind nach aktuellem Stand verschiedene Modelle der 1er- und 5er-Reihe sowie manche X-Modelle mit Vier- und Sechszylinder-Dieselmotoren. Offenbar kann eine fehlerhafte Steckverbindung dazu führen, dass die Heizung des Dieselfilters auch nach Abschalten der Zündung weiterläuft, was im Extremfall zu einem Brand führen kann. Berichte über brennende Fahrzeuge in diesem Zusammenhang liegen zwar bislang noch nicht vor, aber nachdem BMW das Problem entdeckt hat, will man kein Risiko eingehen und die entsprechende Steckverbindung ersetzen.

Momentan ist noch nicht klar, welche Baujahre und welche Modelle genau betroffen sind, aber in jedem Fall werden die Besitzer der entsprechenden Fahrzeuge direkt kontaktiert. Die Kosten für den Tausch der potentiell gefährlichen Teile dürften – wie bei Rückrufen allgemein üblich – komplett von BMW getragen werden.

Sobald weitere Details kommuniziert werden, werden wir diesen Beitrag entsprechend anpassen.

(Quelle: Automobilwoche)

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden