MINI zuversichtlich vor Deutschland-Rallye vom 18. bis 21. August 2011

Motorsport | 14.08.2011 von 0

Am kommenden Wochenende bietet sich für alle Fans der Marke MINI und des Rallye-Sports im Allgemeinen die Chance, den MINI John Cooper Works WRC und …

Am kommenden Wochenende bietet sich für alle Fans der Marke MINI und des Rallye-Sports im Allgemeinen die Chance, den MINI John Cooper Works WRC und die weltbesten Piloten auf deutschem Boden zu bestaunen. Für das Rallye-Team von MINI Motorsport ist es die erste Rennveranstaltung auf Asphalt überhaupt, für die anderen Teams immerhin das erste Asphalt-Rennen der Saison. Der Erfahrungsvorsprung der anderen Teams fällt somit etwas kleiner aus als bei den bisherigen Läufen mit MINI-Beteiligung, aber dennoch dürfte es kaum möglich sein, an der absoluten Spitze mitzufahren.

Um sich auf den unbekannten Untergrund einzustellen, haben die Stammfahrer Dani Sordo und Kris Meeke viele Testkilometer absolviert. Ein sehens- und ebenso hörenswertes Video zeigt uns den gelb-schwarz lackierten MINI John Cooper Works WRC von Privatfahrer Daniel Oliveira bei entsprechenden Tests in Frankreich und liefert eine gute Einstimmung auf die Deutschland-Rallye am kommenden Wochenende.

David Richards (Teamchef): “Wir treten mit großen Erwartungen bei der Rallye Deutschland an. Der MINI hat sein Potenzial bei den jüngsten Asphalttests in Deutschland und Italien eindrucksvoll unter Beweis gestellt, und beide Fahrer haben mir bestätigt, dass sie viel Vertrauen in das Setup haben. Vor allem Dani mag diese Rallye sehr. Und ich weiß, dass er und Kris sich dort in der Vergangenheit Duelle um Bestzeiten geliefert haben. Anders als in Finnland, wo unsere höchste Priorität war, mit dem Auto wertvolle Wettbewerbskilometer zu sammeln, haben wir uns für Deutschland vorgenommen, mit beiden Fahrern die wahre Performance des MINI zu demonstrieren.”

Dani Sordo: “Ich freue mich schon sehr auf diese Rallye. Ich mag die Prüfungen in allen drei Regionen – in den Weinbergen, auf dem Truppenübungsplatz und auf den normalen Straßen. Es gibt viele Spitzkehren, die ganz anders sind als die engen Kurven bei uns in Spanien. Ich erinnere mich immer an den Truppenübungsplatz Baumholder. Dort gibt es einige richtig große Steine, sodass man vorsichtig sein muss, um sich keinen Reifenschaden einzuhandeln. Mir macht vor allem das Fahren in den Weinbergen Spaß, weil diese Straßen eng und schnell sind. Die Fans, die zu Tausenden an die Prüfungen kommen, sind wirklich klasse. Der Rallyesport ist in Deutschland sehr beliebt, und für uns ist es toll, dass MINI in diesem Jahr ‚heimische‘ Unterstützung bekommt.”

Kris Meeke: “Ich finde diese Rallye fantastisch. Ich habe dort schon drei Mal teilgenommen, und jedes Mal war es seine tolle Erfahrung. Die Prüfungen sind anspruchsvoll, und wegen der verschiedenen Beläge vereint dieser Lauf eigentlich drei Rallyes in sich. Es gibt die Weinberge, Baumholder und das Saarland. Zudem kann das Wetter dort sehr wechselhaft sein, was eine weitere Herausforderung darstellt. Ich erinnere mich besonders gern an das Jahr 2005, als ich mir in der Juniorenwertung mit Dani ein Duell um den Sieg geliefert habe. Nach drei Tagen, bei nur noch zwei ausstehenden Prüfungen, haben uns nur sechs Sekunden getrennt. Unglücklicherweise hatte ich dann einen Reifenschaden, aber es war trotzdem ein toller Zweikampf. Ich mag die Rallye auch deshalb, weil sie bei den Fans so populär ist. Da sie in Mitteleuropa liegt, ist sie für die Zuschauer gut erreichbar. Ich weiß, dass ich dort eine Menge Unterstützung bekommen werde, da viele meiner Freunde von zuhause dorthin fahren.”

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden