MINI Motorsport nach zweitem Tag der Rallye Finnland auf 7 und 8

Motorsport | 30.07.2011 von 0

Wie schon am ersten Tag machten die beiden MINI John Cooper Works WRC mit den Startnummer 37 und 52 auch am zweiten Tag keinerlei Probleme …

Wie schon am ersten Tag machten die beiden MINI John Cooper Works WRC mit den Startnummer 37 und 52 auch am zweiten Tag keinerlei Probleme und präsentierten sich somit deutlich standfester als bei der Premiere auf Sardinien. Der Finnland-erprobte Dani Sordo war auch am zweiten Tag etwas schneller unterwegs als sein irischer Teamkollege Kris Meeke, der erstmals mit einem WRC in Finnland unterwegs ist.

In der Gesamtwertung liegen die beiden MINIs derzeit auf den Rängen sieben und acht, obwohl die Fahrer bisher nicht unbedingt versuchen, das volle Potential des Autos auszuschöpfen. Außerdem wurde bekannt, dass MINI mit BP einen weiteren Partner und Sponsor gefunden hat, der künftig prominent auf der Oberseite der vorderen Kotflügel vertreten sein wird.

Dave Wilcock (Technischer Direktor): “Heute waren wir vor allem von Kris angetan, der hier wirklich sehr gut unterwegs ist. Für ihn geht es darum, die Prüfungen kennenzulernen, durch die Rallye zu kommen und mit vielen neuen Erfahrungen aus Finnland abzureisen. Er übertrifft unsere Erwartungen, fährt sehr konzentriert und geht keine unnötigen Risiken ein. Wir hatten ein kleines Problem, als sein Auto nicht anspringen wollte. Deshalb kam er zwei Minuten zu spät zum Start. Die Schwierigkeiten sind danach nicht noch einmal aufgetreten. Aber wir werden uns das ganz genau ansehen. Dani fährt stark, niemand hatte Erfahrungen auf den heutigen Prüfungen. Er ist mit dem Auto zufrieden, und der Reifenverschleiß scheint gut zu sein. Die Special Stages von morgen kennt er bereits aus der Vergangenheit. Deshalb gehen wir davon aus, dass er schnell sein wird und zeigt, zu was unser Auto in der Lage ist.”

Dani Sordo: “Es lief heute nicht schlecht, aber wir hoffen noch auf eine kleine Steigerung. Das betrifft nicht so sehr das Auto, sondern eher mich selbst. Ich möchte noch etwas schneller und mit mehr Selbstvertrauen fahren. Das ist hier in Finnland immer sehr schwierig. Außerdem waren heute alle Prüfungen neu. Auf der letzten Special Stage haben wir einen Fehler gemacht und uns gedreht, nachdem wir am ersten Abzweig zu spät gebremst hatten. Dennoch hatte ich großen Spaß. Auch auf der zehnten Wertungsprüfung, bei der je zwei Autos nebeneinander gestartet und im direkten Duell bis ins Ziel gefahren sind, hat alles gut funktioniert.”

Kris Meeke: “Alles hat heute recht gut geklappt. Ich habe im Vergleich zu gestern nicht unbedingt viel mehr probiert. Aber je mehr man wieder in das alte Rallye-Tempo zurückkommt, desto besser findet man sich hier zurecht. Auf den langen Prüfungen lagen wir etwa eine halbe Sekunde pro Kilometer hinter Fahrern wie Sébastien Loeb und Sébastien Ogier. Das kann sich bei einer Rallye wie dieser sehen lassen, wie ich finde. Es zeigt aber auch, dass noch ein bisschen Arbeit vor uns liegt. Das betrifft sowohl uns Fahrer als auch das Auto. Ich kann mich über den Verlauf meiner ersten kompletten Rallye seit zehn Monaten nicht beklagen. Es macht einfach Spaß, einen Kilometer nach dem anderen zu sammeln. Und morgen kommen ja noch viele weitere hinzu.”

David Richards (Teamchef): “Bei unserer Zusammenarbeit mit BP kommen zwei großartige britische Marken zusammen. Das MINI WRC Team ist dabei, sein Portfolio von erstklassigen Partnern, die ähnliche Philosophien verfolgen, stetig zu erweitern. Wir freuen uns deshalb sehr auf die Partnerschaft mit BP. Die Ultimate Produkte des Unternehmens werden von MINI Motorsport empfohlen.”

Michael Ulmer (BP Global Account Manager MINI): “BP ist sehr glücklich darüber, das MINI WRC Team zu unterstützen und freut sich auf die verbleibenden Rallyes in diesem Jahr sowie auf die komplette Saison 2012.”

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden