Neues Video: Georg Plasa und der BMW 134 Judd in Trier

Motorsport | 5.07.2011 von 7

Über den BMW 134 Judd von Georg Plasa haben wir schon mehrfach berichtet, nun gibt es mal wieder ein äußerst sehenswertes Video zu dem rund …

Über den BMW 134 Judd von Georg Plasa haben wir schon mehrfach berichtet, nun gibt es mal wieder ein äußerst sehenswertes Video zu dem rund 570 PS starken Rennwagen auf Basis des BMW 1er Coupés. Für die enorme Leistung ist ein Rennmotor von Judd verantwortlich, der über 3,4 Liter Hubraum und acht in V-Form angeordnete Brennkammern verfügt. Dank des niedrigen Gesamtgewichts von rund 750 Kilogramm beschleunigt der wohl ausgeklügelste Rennwagen seiner Klasse auf einem atemberaubenden Niveau und bietet zudem enorm hohe Kurvengeschwindigkeiten.

Dazu trägt neben dem Gewicht auch die im Windkanal erarbeitete Aerodynamik bei, die auch einen Doppel-Diffusor umfasst, wie er in der Formel 1 mittlerweile verboten ist.

Beim Rennen in Trier konnte Georg Plasa einen souveränen Streckenrekord aufstellen und die Fans an der Strecke mit seinem Speed und dem Sound des Fahrzeugs restlos begeistern. Leider verhinderte ein technischer Defekt einen Sieg beim folgenden Event in Tschechien, weshalb Georg Plasa mittlerweile auf den dritten Rang FIA European Hill-Climb Championship zurückgefallen ist.

  • Anonymous

    ich möchte nicht jugendfreie Dinge mit dem Wagen tun 😀
    Die Karre rockt einfach!

    • Anonymous

      …bei dem Gewicht und der Leistung müsste er ja mal knapp die 2-3 sek. auf 100er Schmerzgrenze treffen… Gibt es ein Datenblatt von dem Geschoss??

      • Anonymous

        Gute Frage, würde mich auch interessieren.

      • Anonymous

        Gute Frage, würde mich auch interessieren.

  • Anonymous

    ich möchte nicht jugendfreie Dinge mit dem Wagen tun 😀
    Die Karre rockt einfach!

  • Rex

    So hässlich der Wagen ist, so fabulös sind die Fahrleistungen. Einfach irre, wie Georg Plasa damit die Landschaft (und die Konkurrenz) hinter sich lässt…

  • Anonymous

    Sehr genialer Wagen – die Speeds, Beschleunigungen und Kurvengeschwindigkeiten sind echt extrem beeindruckend. Go Go Go Georg!

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden