Video: Jeremy Clarkson testet das BMW 1er M Coupé für Top Gear

BMW 1er M Coupé | 27.06.2011 von 28

Erst vor wenigen Tagen hat die sport auto in ihrem Supertest trotz einer sehr guten Zeit auf dem Kleinen Kurs in Hockenheim viel Kritik am …

Erst vor wenigen Tagen hat die sport auto in ihrem Supertest trotz einer sehr guten Zeit auf dem Kleinen Kurs in Hockenheim viel Kritik am neuen BMW 1er M Coupé geübt, nun haben viele Kritiker ähnliche Töne vom englischen TV-Format Top Gear erwartet. Die Engländer sind in Sachen Asphaltqualität nicht unbedingt verwöhnt und kritisieren vermeintlich zu harte Fahrwerksabstimmungen daher durchaus offen, aber im Fall des 1er M Coupés sieht Jeremy Clarkson hierfür offenbar keine größere Notwendigkeit.

Auf der legendären Strecke von Top Gear beeindruckt das 340 PS starke Coupé mit einer Rundenzeit von 1:25 Minuten, womit sich der Garchinger nicht nur im Vergleich mit Porsche Cayman R und Lotus Evora S behaupten kann, sondern wie schon in anderen Tests auch den großen Bruder BMW M3 hinter sich lassen konnte.

  • hab den Bericht gestern Abend auch gesehen. Ich war wirklich überrascht, mit den BMWs hat es Clarkson ja bekanntlich nicht so. Das der Beitrag aber dann SO positiv ausfällt, hätte ich wirklich nicht erwartet. Es war nicht mal wirklich viel Schwarzer Humor oder Sarkasmus eingebaut sondern er hatte anscheinend einfach echt wirklich Spaß.

  • Anonymous

    “the door mirrors are from the current m3, the rear axle ist from the old one…”

    Wirklich wahr?

    Chris

  • Anonymous

    “the door mirrors are from the current m3, the rear axle ist from the old one…”

    Wirklich wahr?

    Chris

    • Klemenslichty

      zumindest sehen die Spiegel schon irgendwie so aus…

      • Anonymous

        Ja – ich meinte auch die Hinterachse aus dem E46.

        Chris

        • Anonymous

          Ne, ist aus dem aktuellen E90/E92.

  • iQP

    Es gibt auch einen gedruckten Artikel über 1M gegen RS3 und der ist auch total für den 1M.
    Der RS3 ist mit seinen Fahreigenschaften kein Sportwagen …

    • 911Fetischist

      Nur weil beide Wagen zur gleichen Zeit erscheinen und die gleiche Leistung haben, heisst das nicht, das man sie auch vergleichen kann. Ein RS3 ist und bleibt eine kleine Limousine. Wenn ich eine dreiköpfige Familie habe kann ich problemlos einen RS 3 kaufen, ganz sicher aber keinen 1erM und natürlich auch keinen TTRS. Noch mal: der 1M sollte mit dem TTRS Coupe verglichen werden. Und da entscheidet dann der Character und die persönlichen Vorlieben. Ich mag sie beide nicht besonders.

  • Anonymous

    Top Gear respektive Jeremy Clarkson sind die besten Tester die man kennt, noch ein Würze an Spaß dabei und der Zuschauer wird toll unterhalten..

    Daumen hoch —>Top Gear<—
    ———————————————
             ^^1er M Rules^^
    ——————————————–

    • hubi

      aber die Stoßstange hätte er nicht zerlegen müssen 😀

      • Raiz

        Stig wars 😀

    • Anonymous

      Super Fahrbericht und echt krass positiv für einen BMW ausgefallen – macht sich echt gut der 1er M. Dazu auch richtig schön übersteuernd ausgelegt – ein würdiger M3E30 Nachfolger.

      • Anonymous

        mhh.. “ein würdiger M3E30 Nachfolger.”
        eher nein..

        • Anonymous

          Warum nicht – okay, der 1er ist schwerer und natürlich nicht so arg puristisch – aber für die heutigen Zeiten trifft der 1er M den E30M3 Gedanken – kompakt, flott, (für aktuelle Verhältnisse mittelschwer oder mittelleicht – je nach Einstellung ;-)) und dynamisch ganz gut.

          • Anonymous

            Ich streite auch nicht ab, dass es ein toller Wagen ist und dem E30 M3 am nähsten. Dennoch ist der E30 M3 einfach eine Legende, sowohl was Motorsport angeht als auch die Vorreiterrolle für die darauf folgenden M3s, das muss der 1er M erstmal schaffen. Allein weil der Wagen neben den zig BMW Modellen die es daneben gibt unterzugehen droht bin ich relativ pessimistisch, dass es ihm gelingt so erfolgreich zu werden.
            Achso.. und E30 ist einfach DER 3er 😉

            • Anonymous

              …der über3er E30 damals! Ich find auch nur zum Teil ist er der Nachfolger, weil einfach zuviel Komponente wie die komplette Hinterachse vom M3 übernommen wurden. Der M3 E30 stand damals am Anfang seiner Karriere und war einer der besten! Glaube er gewann auch nach dem Einstieg damals in der DTM gleich die Meisterschaft, bin aber nicht ganz sicher!

              • Anonymous

                Ja der E30 M3 war eben primär wirklich als Rennwagen entwickelt. Der 1er ist das zwar nicht, in der nahen Zukunft ist vom BMW aber ein ähnliches Fahrzeug auch nicht zu erwarten und der 1er deshalb am ehesten der Nachfolger des E30 M3. Bin mal gespannt wann der erste Tuner den Wagen ordentlich abspeckt und den Motor etwas kickt

                • Anonymous

                  Ja ich sehe auch keinen direkten Nachfolger für Mr. 17.970… den guten alten S14. Ich werde den M3 E30 immer als Fahrzeug für sich wahrnehmen, wie den M3 CSL E46 auch. 

                  Der E30S war ein Proll, laut, ungehobelt… Einfach sensationell geil… Mein Traum… Nur werden gute Exemplare ja auch immer teurer und rarer.. =/

                  Der 1er M ist ebenso ein tolles Fahrzeug ohne Frage aber auch für sich stehend.

                  G-Power plant ein eigenes M3 Derivat à la GTS… Vll. schieben sie bei Erfolg auch ein ebensolches 1 M Pendant hinterher.

                  • Anonymous

                    zu G-Power hab ich mit meinen Andeutungen rübergeschielt. Evtl. noch ein bisschen Leichtbau dazu-> Traum!

                  • Anonymous

                    G-Power ist für meines Erachtens aber nur für die Längsdynamik im bereich über 100km/h groß bekannt bzw. Höchstgeschwindigkeit.
                    Als Beschleunigungstier von 0-100km/h rappelts in der Hütte aber selten, geschweige denn in der Querdynamik. Die können bei G-Power vor Kraft kaum gehen, dann nehm ich doch lieber den alt bewehrte Alpine Derivat!

                    Der E30 M3 “meine Zeit” war für mich der Wagen mit Überholprestige, kein anderer auch der 190 E 2.5-16 Evolution II konnte da nicht mithalten. Und wenn dann “DER TRAUM DER 90er AUF DEN SRASSEN” um die Ecke Namens: BMW M3 Sport Evolution fuhr, so war es ganz um mich geschehen!

                  • Anonymous

                    Alpina ist ebenso wenig für bedingungslose Querdynamik bekannt. 😉

                    Nein nein den Jungs aus Aresing ist auch sicher da ein Plus an Querdynamik zuzutrauen, zumal die keine Angst vor Kosten haben ( müssen ).

                • Anonymous

                  Klar nimmt der 1er M nicht mehr so eine immens wichtige und herausragende Rolle wie der E30M3 ein, aber, dass liegt ja auch daran, dass:

                  – BMW früher noch für Motorsport und sportliche Fahrzeuge stand und nicht für Pussy-Marketing und hohe Verkaufszahlen
                  – die Produktpalette deutlich kleiner war und sich so ein solcher Radikalo schnell durchsetzen konnte
                  – einfach mehr “Auto” erlaubt war – heute mit zig Regelungen usw. hat BMW ja auch viele Einschränkungen zu beachten.

                  Die E30M3 “Position”, wie im ersten Satz schon gesagt, wird der 1er M wohl nicht einnehmen, aber ein würdiger Nachfolger der Grundidee (kompakt, schnell…) ist er auf jeden Fall. Für die heutige BMW- “Wir machen auf Efficient Dynamics und Start-Stopp in den M3 rein und legen voll den großen Wert auf Lifestyle” Einstellung erst recht.

                  • Anonymous

                    Ich Unterschreib den mal  _x_x_XXX_x_X_

                  • Anonymous

                    unter den Aspekten muss ich dir recht geben!

  • Anonymous

    Ich hab mich die ganze Zeit schon gewunder wars der Lufteinlass vorn in der Mitte für einen Knick aufweist 😀

  • Welcher M3 war langsamer ?
    E46 oder E90 ?

    • Die 1:25.3 stammen von einem M3 E90.
      Der E92 fuhr auf nassem Grund eine 1:26.5, der M3 CSL E46 fuhr ebenfalls auf nassem Grund eine 1:28.0, der normale E46 lag bei 1:31.8. Der M5 E60 lag bei 1:26.2, der M5 E39 bei 1:27.0.
      Nachzulesen hier: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Top_Gear_test_track_Power_Lap_Times

      • Anonymous

        hmm der e39 war also mit seinen 400PS nur 0,8sec langsamer als der e60

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden