24h Nürburgring: BMW Motorsport zur Halbzeit gut im Rennen

Motorsport | 26.06.2011 von 17

Knapp 14 von 24 Stunden sind absolviert und für das Team von BMW Motorsport liegt eine Anfung auf dem Podium – und mit etwas Glück …

Knapp 14 von 24 Stunden sind absolviert und für das Team von BMW Motorsport liegt eine Anfung auf dem Podium – und mit etwas Glück vielleicht sogar mehr – noch immer in Reichweite. Der BMW M3 GT mit der Startnummer 1 und den Fahrern Jörg Müller, Augusto Farfus, Uwe Alzen und Pedro Lamy liegt trotz einer strittigen Drei-Minuten-Strafe derzeit auf dem zweiten Gesamtrang, den Platz an der Sonne belegt momentan der Manthey-Porsche.

Sehr erfreulich ist auch der starke Auftritt des BMW Z4 GT3 mit der Startnummer 15 von Schubert Motorsport, der sich in der absoluten Spitzengruppe halten kann. Weniger gut sieht es für den zweiten M3 GT mit der Nummer 7 aus, der nach einer langen Reparaturpause zu Beginn des Rennens ans Ende des Feldes auf den 186. Platz zurückgefallen war und mittlerweile wieder auf dem 24. Gesamtrang liegt. Falls der Rest des Rennens problemlos verlaufen sollte, ist eine Top 10-Platzierung vermutlich noch im Bereich des Möglichen, aber hier liegt noch ein langer Weg vor dem Auto der drei Dirks.

Die Stimmen nach acht Stunden:

Augusto Farfus (Startnummer 1): “Mein Stint war okay, ich konnte konstante Rundenzeiten fahren. Wir sind weiter an der Spitzengruppe dran, obwohl wir natürlich gerne weiter vorn fahren würden. Die Drei-Minuten-Strafe, die ich kurz vor Ende meines Stints absitzen musste, macht die Sache allerdings nicht einfacher. Dennoch geben wir weiter alles. Erst ein Drittel des Rennens ist vorüber. Es kann und wird noch viel passieren.”

Dirk Adorf (Startnummer 7): “Uns hat ein ähnliches Pech im vergangenen Jahr ereilt, und wir wurden früh aus dem Rennen gerissen. Nach der langen Pause sind wir weit zurückgefallen, die Spitzenplätze sind außer Reichweite. Aber wir werden versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. 2010 sind wir aus einer ähnlichen Position noch in die Top-Ten gefahren. Wir werden kämpfen, das sind wir den unzähligen BMW Fans schuldig.”

(Bilder & Infos: BMW Motorsport)

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden