ADAC GT Masters: WestCoast Racing startet mit BMW Z4 GT3

Motorsport | 22.06.2011 von 0

Wenn die ADAC GT Masters in etwas mehr als zwei Wochen auf dem Nürburgring Station macht, wird das ohnehin vielfältige Feld durch ein weiteres attraktives …

Wenn die ADAC GT Masters in etwas mehr als zwei Wochen auf dem Nürburgring Station macht, wird das ohnehin vielfältige Feld durch ein weiteres attraktives Fahrzeug ergänzt: Das schwedische Team WestCoast Racing wird einen BMW Z4 GT3 (E89) an den Start bringen und versuchen, damit gegen die etablierte Meute von Mercedes SLS AMG GT3, Audi R8 LMS, Alpina B6 GT3 & Co. zu bestehen.

Insgesamt soll der WestCoast-Z4 in dieser Saison an vier Rennwochenenden zu sehen sein, die kommende Saison soll dann komplett bestritten werden. Am Steuer werden mit Fredrik Lestrup und Lars Stugemo zwei Schweden sitzen, die den Z4 bereits von Einsätzen in ihrem Heimatland kennen.

Im skandinavischen Motorsport hat sich das Team von Dick Jönsson Wigroth in den letzten Jahren einen hervorragenden Ruf erarbeitet und war für nicht weniger als fünf Fahrer- und zwei Teammeisterschaften in der skandinavischen Tourenwagenmeisterschaft verantwortlich.

Dick Jönsson Wigroth (Teamchef WestCoast Racing): “Das ADAC GT Masters ist unsere erste Wahl, nachdem wir unser Programm von Tourenwagen auf GT-Sportwagen ausgedehnt haben. Wir halten das ADAC GT Masters für die härteste und umkämpfteste GT-Meisterschaft. Das passt sehr gut zu unseren Zukunftsplänen, daher wollen wir mit einem Auto in diesem Jahr Erfahrung sammeln. WestCoast Racing will sich mit den besten Teams und Fahrern messen und da führt kein Weg am ADAC GT Masters vorbei.
Wir würden gerne zukünftig eine komplette Saison im ADAC GT Masters bestreiten. Wenn wir das entsprechende Paket schnüren können, natürlich bereits 2012.”

(Bilder & Infos: ADAC GT Masters)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden