Nach dem überwiegend positiven Feedback zu den ersten Renderings vom Dienstag legt Duron Automotive Artwork nun nach und präsentiert uns drei weitere Renderings zum BMW 1er F20, die mit kleinen Änderungen einen völlig anderen Gesamteindruck generieren. Überschaubare Modifikationen an den Heckleuchten lassen diese deutlich mehr als Evolution der 1er-Reihe E87 erkennen und würden somit den Wiedererkennungswert steigern.

Zudem gibt es drei neue Bilder zur überarbeiteten Front, dieses Mal am Beispiel der in Midnight Blue Metallic lackierten Urban Line. Dank breiterer Radhäuser, Reifen und Nieren wirkt der 1er deutlich stämmiger – was in der Realität allerdings auch das Original tun sollte, denn im Vergleich zum Vorgänger hat die Breite bei identischer Höhe etwas zugenommen. Neben der Optik wird natürlich auch das Fahrverhalten von der an der Hinterachse um 72 Millimeter gewachsenen Spurweite profitieren.

In unserer Bilderserie findet ihr neben den Entwürfen von Duron Automotive Artwork auch die jeweiligen Original-Bilder und einen Vergleich der beiden Varianten. Sehr gut nachvollziehen lassen sich die Änderungen auch mit Hilfe des Videos, das jeweils einen Übergang vom Original zur überarbeiteten Fassung bietet.

Do you like this article ?
  • Anonymous

    Find bei einem dunklen 1er die Front um welten besser, als mit roten bzw. hellen Farben, da brauch man (fast) kein Duron. Das Heck kann bleiben, das geht in Ordnung, bei Duron zu aufgeblasen…

    Trotzdem wart ich auf Live sehen…

  • Bigpalle

    sehe ich genauso!!! Ich find den neuen 1er echt net schlecht… man muss sich eben dran gewöhnen…. also keine liebe auf den ersten, aber auf den zweiten Blick!!!

  • Anonymous

    obwohl Amigo, eins musst du zugeben, in dunklen Farben macht der einfach ne bessere Figur, dazu noch die verchromten Niere und die Chromzierleiste in der Front bzw Heckschürze… eben Details

    • http://www.facebook.com/DuronAutomotiveArtwork Onur Dursun

      Jo das stimmt!

    • Anonymous

      Schon richtig… Ich habe hier auch schonmal geschrieben, dass dunkle Außenfarben “designentschärfend” wirken und dies auch quer durch die (Modellreihen-)Bank weg. 

      So ließ sich beim Vorgänger auch charmant der Hängebauch kaschieren -> Schwarz macht halt schlank. ;)

  • Anonymous

    obwohl Amigo, eins musst du zugeben, in dunklen Farben macht der einfach ne bessere Figur, dazu noch die verchromten Niere und die Chromzierleiste in der Front bzw Heckschürze… eben Details

  • Mitsu

    Man kann doch jedes Auto auf Fotos “nacharbeiten”. Entscheidend ist aber nicht, dass ein Auto auf Bildern wirklich richtig gut ausschaut. Ein Auto muss in der Realität gut auschauen und das ist beim neuen 1er der Fall.

    • Anonymous

      ..naja das stimmt schon, nur Bilder machen Lust auf mehr…und richtig gut gemachte Bilder können sogar die Realität in den Schatten stellen, so wie manch Frau oder Mann. Auf Bildern hui und in der Realität pfui…

      Hoffe beim 1er wird das umgekehrt der fall sein…

      weiterhoffen… ;D

    • Anonymous

      ..naja das stimmt schon, nur Bilder machen Lust auf mehr…und richtig gut gemachte Bilder können sogar die Realität in den Schatten stellen, so wie manch Frau oder Mann. Auf Bildern hui und in der Realität pfui…

      Hoffe beim 1er wird das umgekehrt der fall sein…

      weiterhoffen… ;D

  • ///Mr. Christian

    Diese Bilder sind ziemlich schwachsinnig!
    Ich meine der neue 1er ist da und am Design gibts nichts mehr zu rütteln, warum also irgendwelche Bilder rendern welche zeigen sollen wie der f20 eventuell besser aussehen würde?? 

    …braucht kein Mensch. (bzw. BMW-Fan)

    • Caracas

      Es führt einem zumindest vor Augen, dass BMW in mancherlei Hinsicht Chancen beim Design des neuen Modells vergeben hat. Als ob jemand verhindern wollte, den neuen 1er “zu schön” werden zu lassen.