Rekordmonat Mai 2011: BMW Group wächst weltweit um 22,1 Prozent

News | 8.06.2011 von 43

Wie schon in den ersten vier Monaten des Jahres konnte sich die BMW Group auch im Mai 2011 weltweit im zweistelligen Prozentbereich steigern. Noch nie …

Wie schon in den ersten vier Monaten des Jahres konnte sich die BMW Group auch im Mai 2011 weltweit im zweistelligen Prozentbereich steigern. Noch nie zuvor wurden in einem Mai so viele Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce verkauft wie in diesem Jahr. 147.563 Einheiten entsprechen einer Steigerung um 22,1 Prozent und lassen das angepeilte Rekordjahr 2011 immer wahrscheinlicher werden.

Das Wachstum stützt sich dabei auf die beiden volumenstärksten Marken der BMW Group, die beide über eine offenbar sehr attraktive Modellpalette verfügen. Dank des im Vorjahr noch nicht angebotenen MINI Countryman konnte sich MINI im Mai um 38,5 Prozent steigern und die Kernmarke BMW mit einem Wachstum von 19,0 Prozent relativ deutlich hinter sich lassen. Hierbei profitiert MINI natürlich von der kleineren Basis, denn in absoluten Zahlen konnte BMW die Verkäufe deutlich stärker steigern.

In den ersten fünf Monaten zusammen wurden 667.511 Einheiten verkauft, womit der Vorjahreszeitraum um 20,7 Prozent überboten werden konnte. Den Löwenanteil von 556.429 Einheiten kann hier wie gewohnt BMW für sich verbuchen, aber auch MINI kann mit einem Wachstum von 28,7 Prozent beeindrucken.

Über die guten Zahlen aus den USA (26.452 / +19,7%) und Deutschland (29.372 / +27,7%) haben wir bereits berichtet, nun erhalten wir auch die entsprechenden Zahlen aus China: Dort wurden im Mai 21.150 Einheiten verkauft, was einer Steigerung um 51,5 Prozent entspricht und China zunächst auf dem dritten Platz der wichtigsten Einzelmärkte belässt. Hohes Wachstum gab es außerdem in Brasilien (+57,3%), Russland (+58,3%), Indien (+160,9%), Korea (+49,1%) und der Türkei (+130,2%).

Beim Blick auf die einzelnen Baureihen erwähnt BMW für den Mai lediglich den X3 und die 5er-Reihe. Der X3 fand im Mai weltweit 10.182 Kunden und steigerte sich somit um 132,9 Prozent, womit er den guten Trend der letzten Monate fortsetzt. Weltweiter Segmentführer blieb auch im Mai die 5er-Reihe, von der 26.457 Einheiten verkauft wurden – eine Steigerung um 63,5 Prozent!

Ian Robertson (Mitglied des Vorstands der BMW AG für Vertrieb und Marketing): “Wir haben im Mai mehr Fahrzeuge verkauft als jemals zuvor in diesem Monat. Mit unserem jungen Fahrzeugportfolio sind wir in allen Regionen der Welt gewachsen. Deutliche Zuwächse konnten wir insbesondere bei den BMW X Fahrzeugen sowie dem BMW 5er verbuchen, der einmal mehr seine Position als Segmentführer ausbauen konnte. Mit der Markteinführung der BMW 1er Reihe in Europa im September erwarten wir zum Ende des Jahres weitere Wachstumsimpulse. Wir sind zuversichtlich, unsere Position als weltweit führender Hersteller von Premiumfahrzeugen auch im Jahr 2011 behaupten zu können.”

Der Blick auf die beiden wichtigsten Wettbewerber unterstreicht, wie gut der Mai 2011 für die BMW Group gelaufen ist. Audi kam im Mai auf 113.400 Einheiten und steigerte sich somit um 19,5 Prozent. Mercedes & Smart feierten den erfolgreichsten Mai aller Zeiten und verkauften zusammen 118.931 Fahrzeuge, was einer Steigerung um 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Betrachtet man die ersten fünf Monate des Jahres zusammen, liegt Mercedes mit 534.508 Einheiten (+10,3%) hauchdünn hinter Audi mit 535.400 Einheiten (+17,5%).

Obwohl vor allem Audi ebenfalls gute Wachstumsraten liefern kann, bleibt doch festzuhalten, dass beide Wettbewerber trotz ihrer kleineren Basis nicht mit dem prozentualen Wachstum der BMW Group mithalten können. Der Vorsprung der BMW Group wird folglich momentan von Monat zu Monat größer.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden