Gelb geht gut: Neuer Entwurf zum BMW X3 M F25 aus Frankreich

BMW X3 | 3.06.2011 von 10

Vor ein paar Jahren waren Geländewagen von BMW M praktisch undenkbar, auch wenn es entsprechende Überlegungen praktisch schon seit dem ersten BMW X5 gab. Vom …

Vor ein paar Jahren waren Geländewagen von BMW M praktisch undenkbar, auch wenn es entsprechende Überlegungen praktisch schon seit dem ersten BMW X5 gab. Vom X5 E53 gab es nicht nur den bekannten Prototypen X5 Le Mans mit dem V12-Triebwerk aus den damaligen Le Mans-Rennern, sondern auch einen auf Hinterradantrieb umgerüsteten Prototypen mit dem Triebwerk des BMW M5 E39. Offiziell dienten beide Fahrzeuge lediglich dazu, die sportlichen Möglichkeiten von SUVs auszuloten, eine Fertigung sei aber nie geplant gewesen.

Bei der zweiten Generation des X5 konnte man in Garching offenbar nicht länger zusehen, wie Porsche Cayenne und die AMG-Modelle von Mercedes das Feld der Power-SUV alleine abgrasen und hat sich zum Handeln entschieden. Der große Erfolg von BMW X5 M und dem technisch eng verwandten X6 M gibt den Strategen auch Recht, denn viele Kunden haben offenbar auf ein solches Fahrzeug gewartet, auch wenn das Konzept der nicht unbedingt leichten Allradler mit aufgeladenen Motoren zu Beginn nicht nur auf Gegenliebe stieß.

Mit Blick auf die Verkaufszahlen von X5 M & X6 M überrascht es nicht, dass in München offenbar die Entscheidung getroffen wurde, schon bald auch einen BMW X3 M anzubieten. Hier spielt auch der große Erfolg der AG-Varianten des F25 eine Rolle, denn natürlich lohnt sich eine M-Variante nur dann, wenn die weniger sportliche Basis bereits viele Kunden überzeugt hat.

Wer den X3 F25 bereits gefahren ist, fühlt sich abgesehen von der Sitzposition meist an einen 3er Touring erinnert und staunt über das dynamische Potential des Allradlers. Wenn nun auch noch die M GmbH Hand anlegen und das Fahrwerk sowie die Auslegung des Allradantriebs optimieren darf, können sich die Fans schneller Geländewagen durchaus schon heute auf das Fahrzeug freuen.

Ein neuer Photoshop-Entwurf zum X3 M kommt nun von Koncept numeriK respektive blogbmw.fr und zeigt uns eine sportliche Variante des BMW X3 in einem kräftigen Gelb, mit einer Kiemen-Variante im Stil des neuen BMW M5 F10 und mit schwarzen Felgen, was insgesamt ein durchaus stimmiges Paket ergibt.

Leider müssen wir uns noch etwas gedulden, bis dieses Fahrzeug tatsächlich auf den Straßen rollt. Laut unseren Infos ist jedenfalls frühesten im Jahr 2013 mit der Serienversion des X3 M zu rechnen, wenn auch schon das Facelift für den im vergangenen Herbst eingeführten Geländewagen vor der Tür steht.

(Entwurf: Koncept numeriK für blogbmw.fr)

10 responses to “Gelb geht gut: Neuer Entwurf zum BMW X3 M F25 aus Frankreich”

  1. Markus says:

    Stand “M” nicht vor laaaanger Zeit einmal für Motorsport ?!  Schon traurig das es diese X* Dickschiffe als M gibt aber keinen Z…

    • Anonymous says:

      Tja so ist offenbar die Zeit – Mainstream entscheidet halt das Produktionsprogramm. Ich bin sicher dass BMW diesen X3M bringt und parallel dazu gleich noch einen X4M. Denn dieses Feld darf man den sportlichen VW-Marken (P und A) nicht einfach überlassen.

      Und natürlich hoffe ich auf weitere M-Fahrzeuge die ganz nah an der ursprünglichen M-Idee liegen. Nur dazu muss – um einmal das Beispiel aktueller Z4 heranzuziehen – seitens der AG das Grundmodell eine derartige Entwicklung zulassen. Beim Klappdach Z4 ist das nicht der Fall.

      Dass dieses weichgespülte Modell dennoch aktuell Vergleichstests gewinnt (AZ gegen SLK u. TT) muss man bzw. ich ja nicht verstehen.

      Da lob ich mir halt das alte Z4 M Coupe – das verkörpert für mich die M-Werte in Reinkultur.

    • Anonymous says:

      Tja so ist offenbar die Zeit – Mainstream entscheidet halt das Produktionsprogramm. Ich bin sicher dass BMW diesen X3M bringt und parallel dazu gleich noch einen X4M. Denn dieses Feld darf man den sportlichen VW-Marken (P und A) nicht einfach überlassen.

      Und natürlich hoffe ich auf weitere M-Fahrzeuge die ganz nah an der ursprünglichen M-Idee liegen. Nur dazu muss – um einmal das Beispiel aktueller Z4 heranzuziehen – seitens der AG das Grundmodell eine derartige Entwicklung zulassen. Beim Klappdach Z4 ist das nicht der Fall.

      Dass dieses weichgespülte Modell dennoch aktuell Vergleichstests gewinnt (AZ gegen SLK u. TT) muss man bzw. ich ja nicht verstehen.

      Da lob ich mir halt das alte Z4 M Coupe – das verkörpert für mich die M-Werte in Reinkultur.

    • Anonymous says:

      Da muss ich dir volkommen Recht geben. Bei Audi gibts sogar schon TTs und TTrs ! Ein Z4 als M muss einfach noch kommen!

  2. iBMW says:

    wow!!! Sprachlos!

  3. Anonymous says:

    Welcher Motor würde dann zum einsatz kommen vielleicht den des 1er M Coupe nur überarbeitet????

    • Glamy says:

      Oder vielleicht der neue M3 Motor?
      Ich würde auch ausgestellte Kotflügel begrüßen, aber nicht so wie hier gezeigt sondern eher wie beim M3.

      Gruß
      Dom

      • Anonymous says:

        Würde dann BMW nicht den R6 des M3 vorweg nehmen ich glaub mehr an den des 1er nur überarbeitet

  4. Anonymous says:

    Wenn der X3 M kommt, dann wird Audi den Q5 RS herausbringen oder VW den Tiguan R – oder Mercedes den GLK AMG. :-)) Mal schaun. Sieht auf jeden Fall sehr aggressiv aus, der X3 M. Das “M” steht noch immer für Motorsport – sie haben halt nur eine erweiterte Modellenpalette – wieso regen sich alle so auf? Verstehe ich nicht. 🙂

  5. Loyalgame says:

    Sieht geil aus , gefällt mir 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden