Arbeitet BMW an LCD-Displays für das Facelift von 7er F01 & 5er F10?

BMW 7er | 26.05.2011 von 36

Mit den aktuellen Black Panel Displays bietet BMW in den gehobenen Fahrzeugklassen seit wenigen Jahren eine besonders attraktive Variante zur Darstellung von Geschwindigkeit, Drehzahl und …

Mit den aktuellen Black Panel Displays bietet BMW in den gehobenen Fahrzeugklassen seit wenigen Jahren eine besonders attraktive Variante zur Darstellung von Geschwindigkeit, Drehzahl und Momentanverbrauch. Neben diesen grundlegenden Infos werden hier je nach Situation aber auch viele andere Dinge dargestellt, beispielsweise das Telefonbuch des per Bluetooth verbundenen Handys, die zur Verfügung stehenden Radiostationen oder auch die gewählten Einstellungen des adaptiven Fahrwerks.

Autoblog.com berichtet nun, dass man bei BMW schon für die nähere Zukunft an einer völlig neuen Lösung arbeitet und das bisherige Black Panel-Display in den Vorruhestand schicken möchte. Ähnlich wie in der Mercedes S-Klasse soll dann die komplette Fläche des Displays nur noch über digitale Anzeigen verfügen. Momentan ist es auch bei den größten Varianten des Black Panel-Displays so, dass die Chrom-Umrandung der vier großen Rundinstrumente und die dazugehörigen Zeiger in dreidimensionaler Form vorhanden sind und naheliegenderweise auch nicht ausgeblendet werden können.

Wie Autoblog.com berichtet, sollen die neuen Displays schon mit dem Facelift der 7er-Reihe F01 ihre Premiere feiern und im Anschluss auch den Weg in andere Baureihen finden. Auf dem großen und komplett frei gestaltbaren Display könnten die Anzeigen dann je nach gewähltem Fahrprogramm variieren und beispielsweise sportliches Fahren durch Shift-Lights beim Erreichen der optimalen Schaltdrehzahl erleichtern.

Auch der Kunde wird gewisse Möglichkeiten zur Individualisierung der Anzeigen haben, aber um die Ablesbarkeit und Sicherheit stets zu gewähren, werden der Individualisierung relativ enge Grenzen gesetzt. Auf den ersten Blick ersichtlich ist die Tatsache, dass ein derart großes Display auch viele Möglichkeiten im Infotainment-Bereich bietet, die beispielsweise beim Stillstand des Fahrzeugs genutzt werden könnten.

Da das von Autoblog.com gezeigte Foto bereits einen beinahe serienmäßigen Eindruck macht, ist eine Premiere im 7er Facelift durchaus denkbar. Sobald es weitere Infos oder offizielle Aussagen zu dieser für BMW neuen Technik gibt, werden wir natürlich darüber berichten. In unserer Bilderserie haben wir noch ein paar Bilder vom bisherigen Black Panel-Display zusammengestellt, wie es aktuell im BMW 7er und je nach gewählten Ausstattungen in der 5er- und 6er-Reihe zum Einsatz kommt.

(Foto des neuen Displays: Autoblog.com)

  • Gefällt mir nicht.
    Gut wenn man die Geschwindigkeit im HeadUp angezeigt bekommt und sowieso mit Automatik fährt, dann könnte man sich im Kombi z.B. die Navi Karte einblenden lassen. Aber ob das so Sinnvoll ist? Ich finde während der Fahrt die Pfeilanzeige sowieso am Besten.
    Außerdem würde ich dann Tank- und Wassertemperaturanzeige anders gestalten.
    Könnte mir auch vorstellen, dass manche Fahrer überfordert sind mit so vielen Anzeige Möglichkeiten. Irgendwo muss ja ganz klar und deutlich erkennbar sein wie schnell man fährt und das darf dann auch nicht ausgeblendet werden.
    (HeadUp ist mit Sonnenbrillen zum Teil ein Problem …)

    Aber da steht auch BMW Forschung und Technik, so schnell geht das normalerweise nicht in Serie. Hatte von dem Projekt noch nichts gehört. Und wenn man sowas macht muss auch Navi und Co. dafür angepasst werden, sonst nutzt es ja gar nichts.

  • Gefällt mir nicht.
    Gut wenn man die Geschwindigkeit im HeadUp angezeigt bekommt und sowieso mit Automatik fährt, dann könnte man sich im Kombi z.B. die Navi Karte einblenden lassen. Aber ob das so Sinnvoll ist? Ich finde während der Fahrt die Pfeilanzeige sowieso am Besten.
    Außerdem würde ich dann Tank- und Wassertemperaturanzeige anders gestalten.
    Könnte mir auch vorstellen, dass manche Fahrer überfordert sind mit so vielen Anzeige Möglichkeiten. Irgendwo muss ja ganz klar und deutlich erkennbar sein wie schnell man fährt und das darf dann auch nicht ausgeblendet werden.
    (HeadUp ist mit Sonnenbrillen zum Teil ein Problem …)

    Aber da steht auch BMW Forschung und Technik, so schnell geht das normalerweise nicht in Serie. Hatte von dem Projekt noch nichts gehört. Und wenn man sowas macht muss auch Navi und Co. dafür angepasst werden, sonst nutzt es ja gar nichts.

  • Gefällt mir nicht.
    Gut wenn man die Geschwindigkeit im HeadUp angezeigt bekommt und sowieso mit Automatik fährt, dann könnte man sich im Kombi z.B. die Navi Karte einblenden lassen. Aber ob das so Sinnvoll ist? Ich finde während der Fahrt die Pfeilanzeige sowieso am Besten.
    Außerdem würde ich dann Tank- und Wassertemperaturanzeige anders gestalten.
    Könnte mir auch vorstellen, dass manche Fahrer überfordert sind mit so vielen Anzeige Möglichkeiten. Irgendwo muss ja ganz klar und deutlich erkennbar sein wie schnell man fährt und das darf dann auch nicht ausgeblendet werden.
    (HeadUp ist mit Sonnenbrillen zum Teil ein Problem …)

    Aber da steht auch BMW Forschung und Technik, so schnell geht das normalerweise nicht in Serie. Hatte von dem Projekt noch nichts gehört. Und wenn man sowas macht muss auch Navi und Co. dafür angepasst werden, sonst nutzt es ja gar nichts.

  • Gefällt mir nicht.
    Gut wenn man die Geschwindigkeit im HeadUp angezeigt bekommt und sowieso mit Automatik fährt, dann könnte man sich im Kombi z.B. die Navi Karte einblenden lassen. Aber ob das so Sinnvoll ist? Ich finde während der Fahrt die Pfeilanzeige sowieso am Besten.
    Außerdem würde ich dann Tank- und Wassertemperaturanzeige anders gestalten.
    Könnte mir auch vorstellen, dass manche Fahrer überfordert sind mit so vielen Anzeige Möglichkeiten. Irgendwo muss ja ganz klar und deutlich erkennbar sein wie schnell man fährt und das darf dann auch nicht ausgeblendet werden.
    (HeadUp ist mit Sonnenbrillen zum Teil ein Problem …)

    Aber da steht auch BMW Forschung und Technik, so schnell geht das normalerweise nicht in Serie. Hatte von dem Projekt noch nichts gehört. Und wenn man sowas macht muss auch Navi und Co. dafür angepasst werden, sonst nutzt es ja gar nichts.

  • Gefällt mir nicht.
    Gut wenn man die Geschwindigkeit im HeadUp angezeigt bekommt und sowieso mit Automatik fährt, dann könnte man sich im Kombi z.B. die Navi Karte einblenden lassen. Aber ob das so Sinnvoll ist? Ich finde während der Fahrt die Pfeilanzeige sowieso am Besten.
    Außerdem würde ich dann Tank- und Wassertemperaturanzeige anders gestalten.
    Könnte mir auch vorstellen, dass manche Fahrer überfordert sind mit so vielen Anzeige Möglichkeiten. Irgendwo muss ja ganz klar und deutlich erkennbar sein wie schnell man fährt und das darf dann auch nicht ausgeblendet werden.
    (HeadUp ist mit Sonnenbrillen zum Teil ein Problem …)

    Aber da steht auch BMW Forschung und Technik, so schnell geht das normalerweise nicht in Serie. Hatte von dem Projekt noch nichts gehört. Und wenn man sowas macht muss auch Navi und Co. dafür angepasst werden, sonst nutzt es ja gar nichts.

  • Dude

    Die Hauptinstrumente bitte so lassen wie sie sind, sind die schönsten am Markt.

    • Anonymous

      Allright Dude.

      Also wenn ich das richtig verstanden habe, opfern sie die stilistischen Zeiger und die Umrandungen für ein Volldisplay?

      Das fänd ich auch nicht gut und das zur Abwechslung mal nicht wegen der Tradition, sondern weil es einfach geil aussieht. Vor allem die verschiedenen Stufen bis zur “Betriebsbereitschaft” waren immer ein tolles Alleinstellungsmerkmal. Man muss ja nicht jeden Dreck von Benz kopieren. Reicht ja wenn man die größten Navi- und Infotainmentdisplays hat. Mit einem Auto soll man primär fahren und sich nicht wie Captain Kirk auf der Enterprise fühlen.

      Klar ist Connected Drive nun das für BMW was früher mal die Motoren waren aber übertreibt es bitte nicht. Wenn der rest nicht rockt, hock ich mich lieber mit einem Netbook auf die Couch als alles im Fahrzeug zu können.

      • Dude

        Ich muss zugeben, dass ich die Armaturen der S-Klasse live noch nicht gesehen habe. Aber ich hege Zweifel, dass man mit einem LCD-Display den Schärfe- und vor allem den 3D-Eindruck der aktuellen BMW-Armaturen erreichen kann.

        • Polaron

          Ich bin neuen (und sinnvollen) Entwicklungen grds. aufgeschlossen.

          Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, wie gut die volldigitalen Armaturen in der S-Klasse funktionieren. Ein gewöhnliches LC-Display ist aber sicherlich nicht das Optimum in punkto Reaktionsschnelligkeit, Kontrast, Spiegelungsverhalten und Energieeffizienz. Eine AMOLED-Anzeige, wie sie schon bei manchen Smartphones eingesetzt wird, wäre meiner Meinung nach der weitaus bessere Ansatz.

          Von mir aus kann die Einführung einer solchen technischen Neuerung aber noch eine Zeit lang reifen, da ich mit der klassischen Instrumentenanzeige momentan mehr als zufrieden bin…;)

  • Pingback: Ausblick in die Zukunft: Full LCD Display anstelle analoger Instrumente : BMW 5er F07 (GT), F10 & F11()

  • Marco

    Finde ich überhaupt nicht gut! Ich liebe die Chromistrumente in Verbindung mit der Black Panel-Technologie und es sieht billig aus, wenn einfach nur noch ein Bildschirm vorhanden wäre. Ein richtiger Drehzahlmesser muss es schon sein. Zudem ist ein solches Bilschirm sicherlich anfälliger für Defekte als eine herkömmliche Instrumentenkombination. 

    • Dir ist schon klar, dass der Zeiger das Signal auch digital über die Leitung bekommt? 😉
      Also Anfälliger ist da wohl eher die Mechanik als das Display.

      Aber mir gefällt das so auch nicht.

      • Anonymous

        Waren das nicht früher mal unabhängige Kreisläufe?

        Bei meinem alten E39 VFL ist mal die Tachoplatine abgeschmiert, Blinkeranzeige alles tot aber die Zeiger  funktionierten weiter einwandfrei.

        Ich glaube auch nicht das das Display ansich sehr Störungsanfällig ist ( zumindestens nicht die ersten Jahre ) aber die Software, die die Bilder auf eben jenes zaubert umso mehr. Am Ende fährt man mit einem Bluescreen hinter dem Lenkrad durch die Gegend. 😉

        • Anonymous

          “Am Ende fährt man mit einem Bluescreen hinter dem Lenkrad durch die Gegend. 😉 ”

          … und rund um den I-Drive Controller gibts drei neue Tasten: Ctrl, Alt, Del.

          Chris

          • Anonymous

            xD … Dann fehlt noch das gute 28,8k Modem Einwählgeräusch, wenn man im Navidisplay das Internet öffnet.

            Good old days…

          • Anonymous

            Audi wird firmenphilosophisch neben STRG, ALT und DEL auch noch die Buchstaben A, C und V anbieten und das ganze Feature nennen 😉

          • Anonymous

            Audi wird firmenphilosophisch neben STRG, ALT und DEL auch noch die Buchstaben A, C und V anbieten und das ganze Feature nennen 😉

        • Ja das bestimmt, gibt ja mehrere Busse, besonders für die sicherheitsrelevanten und Echtzeit-Anwendungen.
          Naja im Grunde hast schon recht, eine Software ist nie fehlerfrei und die Zeigermechanik wird höchstens dann anfällig wenn sie anfangen an den Herstellungskosten zu sparen. Wobei das auch so ein Punkt ist, wenn sowieso schon ein Display fast übers ganze Kombi vorhanden ist, dann ist es günstiger die Zeiger wegzulassen. Aber wenn das das Ziel ist ….  x_x

        • stell dir das mal vor – aber es ist ja ein BMW, da wird sowas nicht vorkommen

        • stell dir das mal vor – aber es ist ja ein BMW, da wird sowas nicht vorkommen

      • Marco

        Mit einem “richtigen” Drehzahlmesser meine ich etwas, das wirklich in 3D vorhanden ist – aus Kunststoff und nicht auf dem Bildschirm. Hängt sich die ganze Apparatur nämlich einmal auf oder fällt der Bildschrim aus, hat der Fahrer ein Problem…. 😉

        • Guest

           Also ich find es Übertrieben, sich um einen Ausfall gedanken zu machen.
          Gut, man muss es reparieren.

          Aber ganz ehrlich: Angenommen, man fährt auf der Autobahn, selbst mit 120. Dann fällt der Tacho aus, egal ob digital oder mechanisch. Aber wenn man einen BMW fährt, ist man meistens kein Fahranfänger mehr und braucht keinen Drehzahlmesser, um zu schalten. Und zum links ran fahren braucht man keinen Tacho 😉

          Also stellt euch mal nicht so an, nur die Weiterfahrt wird etwas schwierig. Aber sooo Sicherheitsrelevant ist der Tacho auch wieder nicht, vorrausgesetzt man is kein Fahranfänger.

          LG

          • Anonymous

            So spricht einer dem es noch nie wiederfahren ist.

            😀 Das ist ein total komisches Gefühl glaub mir. Zum schalten oder ähnliches brauch man das Ding nicht, schon klar aber bei der Dämmung der großen BMW’s innerorts schon eine 30 abzuschätzen ist richtig schwer. Meine selbst geschätzten 30er würden immer in Flensburg landen. 😉

        • Guest

           Also ich find es Übertrieben, sich um einen Ausfall gedanken zu machen.
          Gut, man muss es reparieren.

          Aber ganz ehrlich: Angenommen, man fährt auf der Autobahn, selbst mit 120. Dann fällt der Tacho aus, egal ob digital oder mechanisch. Aber wenn man einen BMW fährt, ist man meistens kein Fahranfänger mehr und braucht keinen Drehzahlmesser, um zu schalten. Und zum links ran fahren braucht man keinen Tacho 😉

          Also stellt euch mal nicht so an, nur die Weiterfahrt wird etwas schwierig. Aber sooo Sicherheitsrelevant ist der Tacho auch wieder nicht, vorrausgesetzt man is kein Fahranfänger.

          LG

        • Guest

           Also ich find es Übertrieben, sich um einen Ausfall gedanken zu machen.
          Gut, man muss es reparieren.

          Aber ganz ehrlich: Angenommen, man fährt auf der Autobahn, selbst mit 120. Dann fällt der Tacho aus, egal ob digital oder mechanisch. Aber wenn man einen BMW fährt, ist man meistens kein Fahranfänger mehr und braucht keinen Drehzahlmesser, um zu schalten. Und zum links ran fahren braucht man keinen Tacho 😉

          Also stellt euch mal nicht so an, nur die Weiterfahrt wird etwas schwierig. Aber sooo Sicherheitsrelevant ist der Tacho auch wieder nicht, vorrausgesetzt man is kein Fahranfänger.

          LG

        • Guest

           Also ich find es Übertrieben, sich um einen Ausfall gedanken zu machen.
          Gut, man muss es reparieren.

          Aber ganz ehrlich: Angenommen, man fährt auf der Autobahn, selbst mit 120. Dann fällt der Tacho aus, egal ob digital oder mechanisch. Aber wenn man einen BMW fährt, ist man meistens kein Fahranfänger mehr und braucht keinen Drehzahlmesser, um zu schalten. Und zum links ran fahren braucht man keinen Tacho 😉

          Also stellt euch mal nicht so an, nur die Weiterfahrt wird etwas schwierig. Aber sooo Sicherheitsrelevant ist der Tacho auch wieder nicht, vorrausgesetzt man is kein Fahranfänger.

          LG

      • Marco

        Mit einem “richtigen” Drehzahlmesser meine ich etwas, das wirklich in 3D vorhanden ist – aus Kunststoff und nicht auf dem Bildschirm. Hängt sich die ganze Apparatur nämlich einmal auf oder fällt der Bildschrim aus, hat der Fahrer ein Problem…. 😉

      • Marco

        Mit einem “richtigen” Drehzahlmesser meine ich etwas, das wirklich in 3D vorhanden ist – aus Kunststoff und nicht auf dem Bildschirm. Hängt sich die ganze Apparatur nämlich einmal auf oder fällt der Bildschrim aus, hat der Fahrer ein Problem…. 😉

  • Na dann sind wir wohl alle einer Meinung. Ich finde es auch schade, das BMW vom aktuellen Design abweicht und auf Digital umstellt.
    Gerade diese Mischung aus Digital und Analog gaben den Instrumenten einen gewissen Charakter.

    Evtl. erleben wir ein 3D Display, wie beim neuen Nintendo 3DS? Die Umrandungen und Zeiger könnte man abheben …
    Aber ich glaube die Technik ist noch nicht so ganz ausgereift, soll ja Leute geben denen davon schlecht wird …

    • Anonymous

      An sowas habe ich eben auch gedacht und die Durchführung ist ziemlich billig, mal abgesehen davon dass man eine kleine Kamera benötigt. Würde sicherlich interessant aussehen und die 7er-Kundschaft freuen.

  • mb81

    denke mal eher, dass sowas bei den Fahrzeugen der i-Reihe zum Einsatz kommen könnte…hier würde es zum futuristischen und technologischen Konzept passen…

  • Kai-Uwe

    Ich bin einige Jahre S-Klasse (W221) gefahren und habe seit gut einem Jahr den F01. Zunächst fand ich das von meinem BMW Verkäufer mit großem Stolz präsentierte Black Panel eher einen Rückschritt gegenüber dem LCD Display in der S-Klasse. probleme mit Unschärfe, Spiegelung, etc. hatte ich keine.

    Wenn ich mir die Darstelleung von z.B. ACC im 7er ansehe, dann wirkt das doch schon etwas veraltet. Night Vision direkt im Blickfeld ist auch nicht schlecht.Man hat mit einen Voll-LCD-Display sehr viel mehr Möglichkeiten, z.B. könnte man sich die Anzeigen, in Grenzen, selst konfigurieren, z.B. Navigationspfeile statt Drehzahlmesser.

  • Kai-Uwe

    Ich bin einige Jahre S-Klasse (W221) gefahren und habe seit gut einem Jahr den F01. Zunächst fand ich das von meinem BMW Verkäufer mit großem Stolz präsentierte Black Panel eher einen Rückschritt gegenüber dem LCD Display in der S-Klasse. probleme mit Unschärfe, Spiegelung, etc. hatte ich keine.

    Wenn ich mir die Darstelleung von z.B. ACC im 7er ansehe, dann wirkt das doch schon etwas veraltet. Night Vision direkt im Blickfeld ist auch nicht schlecht.Man hat mit einen Voll-LCD-Display sehr viel mehr Möglichkeiten, z.B. könnte man sich die Anzeigen, in Grenzen, selst konfigurieren, z.B. Navigationspfeile statt Drehzahlmesser.

  • Pingback: Anonymous()

  • Pingback: Instrumentenkombination mit erweiterten Umfängen - Frage : BMW 3er F30()

  • Firefighter1972

    Das wäre sehr, sehr schade. So geht ein Stück klassisches Element unwiederruflich verloren. Die Herren aus Stuttgart haben es vorgemacht und Fazit es sieht grottenschlecht aus. BMW sollte den Pfad der Tradition nicht verlassenund bei den schönen, analogen Messanzeigen bleiben. Ist ein echter Stilbruch.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden