Den BMW 5er Touring F11 haben unsere Leser schon im Rahmen der AMIstyle 2011 als Notarzt-Fahrzeug gesehen, nun legt BMW nach und präsentiert auf der RETTmobil 2011 auch noch diverse andere Einsatzfahrzeuge. Erstmals zu sehen ist auf der in Fulda stattfindenden Leitmesse für Rettung und Mobilität der BMW X3 F25 mit Signalanlage und Beklebung, der in die Fußstapfen des bewährten BMW X3 E83 als NEF tritt. Beim gezeigten X3 handelt es sich um einen besonders effizienten X3 xDrive20d, der dank Allradantrieb und 184 PS für praktisch alle Aufgaben gerüstet ist.

Außerdem zeigt BMW auch ein weiteres Mal den BMW X6 xDrive50i E71, der sich für besonders zügige Einsatzfahrten eignen würde. Eher an der Praxis orientiert sind ganz klar ein BMW 325d Touring E91 LCI sowie ein zwar ausgestellter, aber noch nicht auf offiziellen Fotos abgelichteter BMW X1 xDrive23d.

Neben den auffällig beklebten Varianten stellt BMW auf der RETTmobil auch einen 525d Touring F11 als Zivilnotarzt-Fahrzeug aus, der auf den ersten Blick nicht als NEF zu erkennen ist. Das in Kaschmirsilber lackierte Fahrzeug verfügt allerdings über eine Multibandantenne, Gummifußmatten vorn und hinten, eine hinter den Nieren getarnte Sondersignalanlage sowie eine Magnetblitzleuchte, die bei Bedarf auf dem Dach befestigt werden kann und den Fahrer des unauffälligen 5er Touring beim schnellen Erreichen des Einsatzortes unterstützt.

Als besonderer Blickfang wird außerdem ein BMW 123d Coupé von AC Schnitzer zu sehen sein, das im Rahmen der Kampagne TUNE IT! SAFE! als Notarztfahrzeug gestaltet wurde. Sobald es Bilder und weitere Infos zu diesem Fahrzeug gibt, werden wir natürlich darüber berichten. Bereits vor einigen Monaten hat AC Schnitzer ein BMW 123d Coupé und einen MINI E als Einsatzfahrzeug gestaltet.

Do you like this article ?
  • Anonymous

    Dadadadadadadadada RETTman…

    Sicher das der Zivil 5er nicht eher für die Polizei konzipiert ist?

    • _.M@xi.KinQ’

      Doch, für beides. Habe letzte Woche nen F11 als Polizeiauto gesehen!

    • http://www.BimmerToday.de Benny

      Der gezeigte F11 ist definitiv als Zivilnotarzt bezeichnet, nicht als ziviles Polizeifahrzeug.

      • Anonymous

        Ich hab ja auch keinen Grund an dem Wahrheitsgehalt deiner Worte zu zweifeln.

        Nur erschließt sich mir nicht, wofür ein solches Fahrzeug nötig sein soll. Warum zivil!?

        • http://www.BimmerToday.de Benny

          Es wird wohl darum gehen, dass ein ausgebildeter Notarzt seinen (mehr oder weniger) privaten PKW im Notfall auch dazu nutzen kann, schnell zu einem Einsatzort zu kommen. Gibt ja Situationen, wo “alle verfügbaren Kräfte” zu einem (schweren/großen) Unfall müssen und so könnte man schnell “aus der Freizeit in den Dienst” wechseln. Ist jetzt aber auch nur spekuliert von mir.