Video: Handelsblatt vergleicht BMW 760Li F02 und Rolls-Royce Ghost

BMW 7er | 29.04.2011 von 12

Mit dem BMW 760Li F02 und dem Rolls-Royce Ghost bietet die BMW Group gleich zwei Modelle mit zwölf Zylindern an, die höchsten Ansprüchen genügen und …

Mit dem BMW 760Li F02 und dem Rolls-Royce Ghost bietet die BMW Group gleich zwei Modelle mit zwölf Zylindern an, die höchsten Ansprüchen genügen und vollendeten Luxus symbolisieren sollen. Technisch sind die beiden Fahrzeuge relativ eng miteinander verwandt, aber optisch ist diese Verwandtschaft praktisch nirgends zu sehen. Während sich der BMW 760i nur dezent von den anderen Modellen der 7er-Reihe unterscheidet, vermittelt der Rolls-Royce einen deutlich exklusiveren und erhabeneren Eindruck.

Beide Modelle überzeugen im Innenraum mit feinsten Materialien und bester Verarbeitungsqualität, der Charakter entspricht aber jeweils den typischen Eigenschaften der Muttermarken. Während der BMW auch als 760Li sportlich, dynamisch und technisch wirkt, verkörpert der Rolls-Royce Ghost puren Luxus, absolute Überlegenheit und eine spürbare Distanz zu gewöhnlichen Automobilen.

Mit jeweils deutlich über 500 PS und mehr als 700 Newtonmeter Drehmoment ist in beiden Fahrzeugen für standesgemäßen Vortrieb gesorgt. Mit einem Grundpreis von 145.700 Euro für den BMW 760Li ist das Topmodell des weltweit erfolgreichsten Premiumherstellers sehr exklusiv, für den Rolls-Royce Ghost werden in Deutschland aber noch mindestens 100.000 weitere Euros fällig.

Dass sich der BMW 760Li auch dynamischer als im ADAC-Test bewegen lässt, kann man im Vergleich des britischen Magazins Top Gear mit dem Mercedes S63 AMG beobachten:

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden