Jaguar legt nach: Geländewagen und Mittelklasse-Coupé in Planung

BMW X5 | 14.04.2011 von 2

Die britische Traditionsmarke Jaguar gehört seit wenigen Jahren zum indischen Tata-Konzern und dort hat man unübersehbar große Pläne mit dem prestigeträchtigen Namen. Offensichtlich soll Jaguar …

Die britische Traditionsmarke Jaguar gehört seit wenigen Jahren zum indischen Tata-Konzern und dort hat man unübersehbar große Pläne mit dem prestigeträchtigen Namen. Offensichtlich soll Jaguar als breit aufgestellter Premiumhersteller positioniert werden und in allen relevanten Fahrzeugklassen eine sowohl luxuriöse als auch sportliche Alternative zu den Modellen von BMW, Audi und Mercedes anbieten.

Bereits vor einiger Zeit berichteten wir darüber, dass man bei Jaguar offensichtlich an einem Fahrzeug für die Kompaktklasse arbeitet, das den BMW 1er ins Visier nimmt und nun gibt es eine glaubwürdige Meldung bei Edmund’s InsideLine, nach der auch ein Premium-SUV in der Liga von BMW X5, Porsche Cayenne, Audi Q7 und Mercedes ML entwickelt wird. Außerdem gibt es schon jetzt Pläne für ein Mittelklasse-Coupé nach Vorbild von Audi A5, 3er Coupé oder Mercedes E-Klasse Coupé.

Im Fall des Premium-SUV ist allem Anschein nach ein Marktstart im Jahr 2014 geplant, womit der neue Jaguar bereits auf die dritte Generation des BMW X5 treffen würde. Der BMW X5 F15 wird in der zweiten Jahreshälfte 2013 auf den Markt kommen und nachdem der aktuelle E70 das Design der ersten Generation E53 nur relativ behutsam weiterentwickelte, ist für den F15 ein größerer Schritt denkbar. Mit ersten Spyshots zum X5 F15 ist im Lauf des Jahres 2012 zu rechnen und vielleicht lässt sich dann schon erahnen, wohin die Reise geht.

Klar ist, dass der kommende Geländewagen von Jaguar technisch ein ernstzunehmender Gegner sein wird, denn mit den Ressourcen der Tata-Gruppe und dem Anspruch, Jaguar als Premiummarke zu etablieren, dürfte man bei einem prestigeträchtigen neuen Modell kaum einen Flop riskieren. Ob er auch bei den Verkaufszahlen mithalten kann, darf mit Blick auf das Händlernetz und das doch etwas angekratzte Image der Marke dennoch bezweifelt werden.

Noch vor dem Geländewagen soll zudem ein Mittelklasse-Fahrzeug auf den Markt kommen, aber bisher kann man nur spekulieren, ob es sich dabei um eine klassische Limousine, ein viertüriges Coupé oder ein klassisches Coupé handeln wird. Wir dürfen in jedem Fall gespannt sein und werden berichten, wenn es weitere Neuigkeiten rund um den derzeit entstehenden neuen Wettbewerber im Premiumsegment gibt.

  • Timbo

    Bring it on, Jaguar!

  • Anonymous

    Da bin ich sehr gespannt was Jaguar daraus macht. Nötig ist es auf jeden Fall. Die Marke hat grundsätzlich ein riesiges Potential und immer noch einen guten Klang. Leider hat man sich in den letzten Jahren ausgerechnet mit dem Design beharrlich Aussetzer geleistet, die dieser Marke einfach nicht würdig sind. Technisch kann ich sie nicht beurteilen, aber es würde mich sehr wundern, wenn man da mit der deutschen Konkurrenz mithalten kann.

    Ich habe meine Zweifel, dass man die Marke unter Regie von Tata wieder konkurrenzfähig bekommt. Man überlege sich mal, wie viel Kritik Audi schon entgegen schlägt, weil sie zu VW gehören. Und jetzt soll sich jemand ein Luxusauto kaufen, dass zu einem Konzern gehört, der für Kleinwagen bekannt ist, die in Europa die Sicherheitsvorschriften nicht erfüllen? Wirklich große Absatzzahlen wird man so kaum erreichen.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden