Erster Photoshop-Entwurf zum BMW 3er Coupé der Generation F32

BMW 3er | 7.04.2011 von 23

Bisher gibt es keinen einzigen Spyshot zum Nachfolger des BMW 3er Coupé E92, aber schon jetzt bastelt Andrei Avarvarii an Photoshop-Entwürfen zum Nachfolger. Das neue …

Bisher gibt es keinen einzigen Spyshot zum Nachfolger des BMW 3er Coupé E92, aber schon jetzt bastelt Andrei Avarvarii an Photoshop-Entwürfen zum Nachfolger. Das neue 3er Coupé wird vermutlich im Jahr 2013 auf den Markt kommen und die interne Bezeichnung F32 tragen. Wie bisher wird es sich zwischen dem kleinen 1er Coupé, dessen Nachfolger vermutlich als 2er-Reihe vermarktet wird, und dem luxuriösen BMW 6er Coupé F13 positionieren und sowohl in Sachen Motorenpalette als auch bei der Ausstattung einen Mittelweg suchen.

Wie schon bei der Generation E92 gibt es auch mit Blick auf den F32 Gerüchte, nach denen das 3er Coupé analog zum auf dem 5er basierenden 6er Coupé künftig als 4er vermarktet werden könnte, aber das zu E92-Zeiten letztlich entscheidende Argument hat auch heute nichts von seiner Aktualität verloren: Würde man das 3er Coupé als 4er vermarkten, würde auch der BMW M3 zum M4 werden und man würde den über Jahrzehnte aufgebauten Markennamen “BMW M3” ohne Not verschenken.

Insofern ist davon auszugehen, dass auch der F32 als 3er Coupé vermarktet und seine Verwandtschaft mit der “gewöhnlichen” 3er Limousine im Gegensatz zu manchem Wettbewerbsmodell nicht verleugnen wird. Dennoch wird das Design wie schon bei den aktuellen Modellen relativ eigenständig sein und eine klare Trennung zwischen den viertürigen Varianten Limousine (F30) und Touring (F31) sowie den Zweitürern Coupé (F32) und Cabrio (F33) erlauben.

Mit ersten Prototypen und entsprechenden Spyshots ist nach der Vorstellung der 3er Limousine F30 zu rechnen, die rund um den Jahreswechsel stattfinden wird. Ab März wird der F30, von dem wir noch einen neuen Spyshot von einem unserer Leser aus München erhalten haben, bei den Händlern stehen und sich im Vergleich zum Vorgänger unter anderem durch einen nochmals reduzierten Verbrauch auszeichnen.

Für die weiteren Verbesserungen beim Fahrzeug werden sowohl Optimierungen beim Antriebsstrang als auch weitere Feinarbeit in Sachen Aerodynamik sorgen. Die bisherige Sechsgang-Automatik wird durch die bereits aus anderen Baureihen bekannte Achtgang-Automatik ersetzt, außerdem werden bei den Ottomotoren die Sechszylinder-Saugmotoren durch aufgeladene Vierzylinder ersetzt.

Sowohl bei den Dieseln als auch bei den Benzinern werden früher oder später auch Triebwerke mit nur drei Brennkammern Einzug halten, um die Einstiegsmotorisierungen noch sparsamer zu machen. Bei den Dieseln wird der bisherige Einstiegs-Sechszylinder im 325d durch eine neue Ausbaustufe des Biturbo-Vierzylinders N47 S ersetzt.

Bei Coupé & Cabrio wird die Einstiegsmotorisierung wie gewohnt etwas stärker sein als bei Limousine und Touring und es ist daher denkbar, dass die Dreizylinder-Motoren in F32 und F33 nicht angeboten werden. Neben dem serienmäßigen Hinterradantrieb werden fast alle Modelle auch mit dem Allradantrieb xDrive erhältlich sein. Denkbare Termine für die Vorstellung der Serienversion des 3er Coupés wären der Pariser Automobilsalon im Herbst 2012 oder die Detroit Auto Show im Januar 2013.

(Photoshop-Entwurf: Andrei Avarvarii)

  • Andreas

    Einheitsmüll.

  • BMW-Fan/a

    Also eines vorweg, ich finde es auch schade das BMW die 6-Zylinder nur noch bei den großen Motoren zum Einsatz bringt. Dennoch bin ich überzeugt das die Turbos jetzt bei den schwächeren Motoren eingeführt werden müssen. Bei einer Sache komme ich allerdings nicht klar. Beim E90 wurden die 320iger von 6- auf 4-Zylinder umgestellt (320i – Katastrophe). Jetzt kommen beim F30 die 325iger dran. Also 325d wird 323d und 330i wird 328i (Turbo – 245PS). Wo bleibt da der 325i oder anders gefragt warum ist der 330d ein 6-Zylinder und warum wird der zukünftige 330i (328i) ein 4-Zylinder? Wird irgendwann auch der 330d dran glauben?

    PS:
    Mensch BMW-Vorstand: Öko ist nicht alles. Ihr müsst irgendwann mit euren Motoren auch noch einem VW/Audi/Skoda/Seat Parolie bieten können. Und wo wollt ihr denn noch punkten? Karosserie gleichwertig, Motoren bald gleichwertig, Innenraum gleichwertig – V-AG durchschnittlich mehr Platz und dann eure Preise das wird irgendwann sehr eng. Aber solange in USA und China der Absatz läuft ist ja die Welt in Ordnung…

    • Anonymous

      BMW sieht sein heil in “Connected Drive”. Den echten Fahrern unter uns, ist das aber nur ein schwacher Trost.

      Unter dem Eindruck der jüngsten Entwicklungen bin ich ja fast geneigt provokant zu sagen: “BMW erlebt gerade seinen Markenzenit oder hat ihn bereits hinter sich.”

      Soll BMW halt Elektroautos bauen.. Mein Gott, von mir aus… 😉 Wenn die designtechnisch zulegen ( -> i3 ).

      Sollen sie halt die Einstiegsmotoren mit Vierzylindern und Aufladung durchsetzen. Bitteschön.

      Meine ewigen no-go’s ( Thesenanschlag ):

      – Diesel, Elektro oder Hybrid ///M ( prinzipiell auch Allrad M 😉 )

      – Downsizing M

      – töten der Sauger ( M3 V8 / M5 V10 / Reihensechser ohne Turbo )

      – Frontantrieb ( egal welche Reihe… Frontantrieb gern weiter für Mini )

      – Abschaffung des Prestige-V12 im 7er Topmodell

      – 3, 2, 1 Zylinder…

      – Materialanmutung à la X1

      Mit dem Rest kann man sich notfalls arrangieren ;).

      *träumen on*

      Traumhaft wäre ( m.M. nach ):

      – Supersportwagen ( Codename M1 😉 ) ( Hochdrehzahl – Sauger… Heckantrieb… Leichtbau -> MCLaren F1 der Neuzeit ) in Konkurrenz zu R8, SLS und Co.

      – M3 CSL reloadet

      – 1er M Coupé CSL mit Carbondach als giftspuckenden Elisegegner

      – ein neuer “8er” ebenfalls in GT Auslegung als Topmodell mit dem 760er V12

      – Z4 Coupé inklusive Z4 M am liebsten mit dem S65

      – X7 ( mit drei vollwertigen Sitzreihen ) -> Vollends unnötig aber Überholprestige pur

      – L7 mit Trennwand als Staatskarosse

      Dann hätte BMW wieder Aushängeschilder im Portfolio ;-).

      *träumen off*

      • Anonymous

        *Edding raushol und auf dem Bildschirm unterschreib*

      • CB40CSR

        Dem kann ich nur Zustimmen.
        Ich hoffe schwer, BMW lässt die 6 Zylinder im Programm, zumindest als 335i und 335d, downsizing ist ja gut und recht, aber wenn ein Hersteller die besten 6 Zylinder der Welt baut, soll er dies auch weiterhin tun. Ebenso soll es auch immer wieder ein 760i mit 12 Zylinder geben, und ich denke die Chancen stehen gut, so viel ich weiss verkauft kein anderer Hersteller so viele 12 Zylinder wie BMW, und auch die Top 6 Zylinder sind sehr beliebt, in der Schweiz z.Bsp. sieht man praktisch nur diese Modelle, es wäre Fatal würde man sie gegen einen aufgeblasenen 4 Zylinder ersetzten, also ich kann es mir nicht Vorstellen, BMW würde sich selber schaden.

      • CB40CSR

        Dem kann ich nur Zustimmen.
        Ich hoffe schwer, BMW lässt die 6 Zylinder im Programm, zumindest als 335i und 335d, downsizing ist ja gut und recht, aber wenn ein Hersteller die besten 6 Zylinder der Welt baut, soll er dies auch weiterhin tun. Ebenso soll es auch immer wieder ein 760i mit 12 Zylinder geben, und ich denke die Chancen stehen gut, so viel ich weiss verkauft kein anderer Hersteller so viele 12 Zylinder wie BMW, und auch die Top 6 Zylinder sind sehr beliebt, in der Schweiz z.Bsp. sieht man praktisch nur diese Modelle, es wäre Fatal würde man sie gegen einen aufgeblasenen 4 Zylinder ersetzten, also ich kann es mir nicht Vorstellen, BMW würde sich selber schaden.

        • Anonymous

          Ich war heute mal wieder auf der offiziellen BMW Seite stöbern und da fand ich einen schönen Satz zum Thema Reihensechszylinder, den ich einfach genußvoll auf mich wirken ließ.

          “Spontane Kraftentfaltung, charaktervoller Sound, faszinierende Drehfreude – der neue Reihen-Sechszylinder-Benziner perfektioniert die Attribute seiner Vorgänger. ”

          Amen.

        • Anonymous

          Ich war heute mal wieder auf der offiziellen BMW Seite stöbern und da fand ich einen schönen Satz zum Thema Reihensechszylinder, den ich einfach genußvoll auf mich wirken ließ.

          “Spontane Kraftentfaltung, charaktervoller Sound, faszinierende Drehfreude – der neue Reihen-Sechszylinder-Benziner perfektioniert die Attribute seiner Vorgänger. ”

          Amen.

  • BMW-Fan/a

    Also eines vorweg, ich finde es auch schade das BMW die 6-Zylinder nur noch bei den großen Motoren zum Einsatz bringt. Dennoch bin ich überzeugt das die Turbos jetzt bei den schwächeren Motoren eingeführt werden müssen. Bei einer Sache komme ich allerdings nicht klar. Beim E90 wurden die 320iger von 6- auf 4-Zylinder umgestellt (320i – Katastrophe). Jetzt kommen beim F30 die 325iger dran. Also 325d wird 323d und 330i wird 328i (Turbo – 245PS). Wo bleibt da der 325i oder anders gefragt warum ist der 330d ein 6-Zylinder und warum wird der zukünftige 330i (328i) ein 4-Zylinder? Wird irgendwann auch der 330d dran glauben?

    PS:
    Mensch BMW-Vorstand: Öko ist nicht alles. Ihr müsst irgendwann mit euren Motoren auch noch einem VW/Audi/Skoda/Seat Parolie bieten können. Und wo wollt ihr denn noch punkten? Karosserie gleichwertig, Motoren bald gleichwertig, Innenraum gleichwertig – V-AG durchschnittlich mehr Platz und dann eure Preise das wird irgendwann sehr eng. Aber solange in USA und China der Absatz läuft ist ja die Welt in Ordnung…

  • Sind die kleinen Turbo Motoren denn auch auf der Autobahn noch sparsam oder nur beim ECE Test?
    VW schneidet beim AMS Alltagsverbrauchstest ziemlich schlecht ab.

    Soll es wirklich nur noch den 335i geben und keinen 330i mit 3l 6-Zylinder?

    • Der Gusseiserne

      der neue X1 28i liegt mit 7,3 l im ´ams-Normrunden´-Verbrauch volle 0,6 l UNTER dem ECE-Durchschnittswert “kombiniert” von 7,9 l (Testverbrauch 11,1 l /100 km)
      . . . dies war jedenfalls der ´ams´ ausdrücklich eine besondere Erwähnung wert !!
      . . . wie in der neuesten Ausgabe vom gestrigen 07.04.2011 nachzulesen

      UND es gibt noch anderweitige Hoffnung – nämlich bzgl. des Autobahnverbrauchs:
      > da beweist Mercedes mit den C-Klasse-1.8-l-Modellen mit Aufladung seit Jahren in diversen speziellen Tests, dass diese – dort – auf der Autobahn gar zu den sparsamsten Autos aller Klassen zählen

    • Der Gusseiserne

      der neue X1 28i liegt mit 7,3 l im ´ams-Normrunden´-Verbrauch volle 0,6 l UNTER dem ECE-Durchschnittswert “kombiniert” von 7,9 l (Testverbrauch 11,1 l /100 km)
      . . . dies war jedenfalls der ´ams´ ausdrücklich eine besondere Erwähnung wert !!
      . . . wie in der neuesten Ausgabe vom gestrigen 07.04.2011 nachzulesen

      UND es gibt noch anderweitige Hoffnung – nämlich bzgl. des Autobahnverbrauchs:
      > da beweist Mercedes mit den C-Klasse-1.8-l-Modellen mit Aufladung seit Jahren in diversen speziellen Tests, dass diese – dort – auf der Autobahn gar zu den sparsamsten Autos aller Klassen zählen

    • Der Gusseiserne

      der neue X1 28i liegt mit 7,3 l im ´ams-Normrunden´-Verbrauch volle 0,6 l UNTER dem ECE-Durchschnittswert “kombiniert” von 7,9 l (Testverbrauch 11,1 l /100 km)
      . . . dies war jedenfalls der ´ams´ ausdrücklich eine besondere Erwähnung wert !!
      . . . wie in der neuesten Ausgabe vom gestrigen 07.04.2011 nachzulesen

      UND es gibt noch anderweitige Hoffnung – nämlich bzgl. des Autobahnverbrauchs:
      > da beweist Mercedes mit den C-Klasse-1.8-l-Modellen mit Aufladung seit Jahren in diversen speziellen Tests, dass diese – dort – auf der Autobahn gar zu den sparsamsten Autos aller Klassen zählen

  • Mitsu

    Jetzt geht das Geheule um die 6-Zylinder wieder los…die waren auch nicht immer der Weisheit letzter Schluss. Eines meiner ersten Autos war ein Endsiebziger 520, 6-Zylinder, 122 PS. Netter Sound, hoher Verbrauch und vor allem: Extrem durchzugschwach! Und das waren auch die nachfolgenden 2,0l 6-Zylinder. Nicht zufällig verbaute BMW nach und nach immer mehr Hubraum, bis die kleinen 6-Zylinder ganz aus dem Programm gingen. Die sind einfach nicht effizient genug und eben etwas schwachbrüstig im unteren Drehzahlbereich. Den besten Wirkungsgrad erzielt man bei ziemlich genau 500ccm pro Zylinder, ob Benziner oder Diesel. Und darauf kommt es an.
    Es gibt durchaus tolle 4-Zylinder. Solche, die richtig Spaß machen. Hier wird von Leuten ein Abgesang auf BMW gestartet, die vermutlich großteils gar keinen BMW fahren. Und vor allem sind sie einen aktuellen BMW 4-Zylinder noch nie gefahren. Wie denn auch: Es gibt diese ja noch (fast) gar nicht. Aber schon mal meckern.

    • Hast schon recht.
      Aber der 25i ist auch schon seit ein paar Jahren ein 3l Motor.

      Eine Frage ist halt auch die Langlebigkeit, Reparaturkosten …

      • Anonymous

        Zudem noch Laufruhe, Klang und seidenweiche Kraftentfaltung…

        Der Vergleich mit den Endsiebzigern hinkt eh… Gerade die Zeit der 90er und der 00er hat die Reihensechser so geschliffen, dass sie nahe der Perfektion sind.

        Und eine solche Entwicklung Vierzylindern oder Dreizylindern perspektivisch zu unterstellen, halte ich auch für falsch, da man gewisse konzeptbedingte Defizite auch nicht durch größte Ingenieurskunst ausgeglichen bekommt.

        Deswegen wird auch durch die Emissionsgrenzen bspw. der Wankelmotor gänzlich aussterben.

        Zur Rolle der Reihensechser:

        Das ist wie wenn Leonardo da Vinci die Mona Lisa gemalt hätte, sich über das Ergebnis gefreut hätte, sie dann zerstört und entsorgt hätte und ein neues Bild zu malen begonnen hätte.

        Neue Bilder gern… Aber lasst doch die schönsten Bilder weiter im Wohnzimmer hängen.

        • Anonymous

          Sechszylinder sind was Schönes… wenn ich die Kohle hätte, dann würdige ich mir folgende 6er kaufen und in die Garage stellen:

          E46M3 (CSL), Z4M Coupé, 130i und dann noch E60M5 und E92M3 von den “Alten”. Von den Neuentwicklungen reizt mich bis auf den 1er M nix, 135i klar, aber der schlummert schon in der Garage. 🙂

        • Anonymous

          Sechszylinder sind was Schönes… wenn ich die Kohle hätte, dann würdige ich mir folgende 6er kaufen und in die Garage stellen:

          E46M3 (CSL), Z4M Coupé, 130i und dann noch E60M5 und E92M3 von den “Alten”. Von den Neuentwicklungen reizt mich bis auf den 1er M nix, 135i klar, aber der schlummert schon in der Garage. 🙂

          • Anonymous

            was? Den E92 M3? Mit Turbo?
            — Scherz -.-

    • Hast schon recht.
      Aber der 25i ist auch schon seit ein paar Jahren ein 3l Motor.

      Eine Frage ist halt auch die Langlebigkeit, Reparaturkosten …

    • Anonymous

      Diese Durchzugsschwäche im unteren Drehzahlbereich (kann ich bestätigen) war aber keine Reihensechserporblematik bei BMW sondern z.T. der Auslegung auf hohe Drehzahlen geschuldet und das ist spätestens seit Mitte der 90er unter Kontrolle VANOS und z.T. Vierventiler. Dafür gehts in den oberen Drehzahlen gut ab. Von Sound, Gasannahme und Laufruhe fang ich garnicht an. Ich fahr meinen 325 mit 8-12 Litern (bei 8l emotionslos Landstraße und bei 11 l mit gut Getrete) und wenn ich das mit 50-PS-Polos Ende der 90er vergleiche die ihre 8 Liter schlucken zahl ich die 3€ auf 100km mit Wonne.

  • Mitsu

    Das Rendering ist ne Mischung aus aktuellem 5er und 6er – Coupe. Einfallslos. Wie gut, dass die BMW-Designer kreativer sind.

  • Anonymous

    Finde ich ausdrucksstärker den Entwurf als den aktuellen 5er – zudem gefällt mir iwie die Farbe ganz gut.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden