Bildvergleich: BMW Concept M5 F10 vs. BMW Concept M5 E60

BMW M5 | 5.04.2011 von 20

Gestern durften wir endlich über das am Freitag in Garching vorgestellte BMW Concept M5 (F10) berichten und nachdem nun zahlreiche Bilder zum offiziellen Ausblick auf …

Gestern durften wir endlich über das am Freitag in Garching vorgestellte BMW Concept M5 (F10) berichten und nachdem nun zahlreiche Bilder zum offiziellen Ausblick auf den neuen M5 vorhanden sind, ist es an der Zeit für einen Bildvergleich mit dem Vorgänger. Fairerweise vergleichen wir hier nicht mit der Serienversion des BMW M5 E60, sondern ebenfalls mit dem BMW Concept M5.

Einige Details wie beispielsweise die Form der Außenspiegel werden sich auch bei der Serienversion des M5 F10 vom Concept M5 unterscheiden und derartige Kleinigkeiten haben durchaus Einfluss auf die Wirkung eines Gesamtfahrzeugs. Nichtsdestotrotz ist nun weitestgehend klar, wie der BMW M5 F10 aussehen wird. Wir gehen übrigens davon aus, dass wir eine völlig neue Gestaltung der Außenspiegel zu Gesicht bekommen, deren Formensprache man der Öffentlichkeit erst später zeigen möchte – genau wie beim BMW Concept M5 der Generation E60.

Zur Technik unterm Blech hat die M GmbH am Freitag noch keine zu detaillierten Aussagen gemacht, aber die Eckpunkte sind bereits klar: Beim Motor wird es sich um einen aufgeladenen und dennoch hochdrehenden V8 handeln, der mindestens 10 Prozent mehr Leistung und deutlich mehr Drehmoment als der Vorgänger bieten wird. Dennoch soll der neue M5 im EU-Zyklus mindestens 25 Prozent weniger Durst haben.

Ob der neue V8-Motor das Faszinationspotential des V10-Hochdrehzahlsaugers S85 erreichen kann, darf bezweifelt werden. Auf jeden Fall wird es sich um einen vom Konzept her gewöhnlicheren Motor handeln, denn aufgeladene V8 findet man auch beim Wettbewerb. Als der BMW M5 E60 auf den Markt kam, war sein später mehrfach ausgezeichnetes V10-Triebwerk ein absolutes Alleinstellungsmerkmal im Umfeld potenter Limousinen.

Bei den Fahrleistungen kündigt BMW M ebenfalls Verbesserungen an, denn dank des bereits offiziell bestätigten Doppelkupplungsgetriebes mit sieben Gängen soll der neue M5 in etwa 4,4 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen können – immerhin 0,3 Sekunden schneller als der Vorgänger mit seinem SMG-Getriebe. Auch das SMG war ein Alleinstellungsmerkmal des M5 E60, es fand allerdings aufgrund seiner ruppigen Manieren nicht nur Fans, auch wenn die sportlichen Qualitäten in Form extrem schneller Gangwechsel unbestritten waren.

(Bilder: BMWblog.com)

  • http://twitter.com/iQP_ iQP

    Der F10 hat einfach ein viel maskulineres Aussehen.
    Die Radläufe, die Niere, die Lichter.
    Und das Heck wirkt deutlich sportlicher als beim E60.

    Die Schlitzaugen und die kleinen Nieren beim E60 haben mir nie so gut gefallen.

  • Anonymous

    Man hat sich zwar mittlerweile an das Design des E60 M5 gewöhnt aber er ist immernoch ein sehr sehr schönes Auto.

    Das Heckdesign des “alten” wirkt ruhiger, homogener..

    Zur Front:

    Die Niere des neuen gefällt mir besser, da sie mehr Überholprestige inneträgt, trotzdem gefällt mir auch beim alten die Frontschürze besser. Sie wirkt wuchtiger und ich finde es schön, dass sich das Scheinwerferdesign in den äußeren Kühlöffnungen der Schürze wiederfinden.

    Fazit:

    Im fahrerischen Gesamtpaket liegt der Neue sicher vorn.

    Pluspunkte für den alten:

    – stimmiges, unaufdringliches, trotzdem souveränes Design
    – famoser faszinierender V10 Hochdrehzal Sauger -> R.I.P.

    By the way…

    Gemessen an den traditionellen Maximen der BMW ///M ist das Design des Neuen fast zu aggressiv. Da empfinde ich das Design des B5 Biturbo angenehmer.

    • Anonymous

      Der M5E60 ist rundum der schönere BMW mit dem besseren Motor. Der V8 ist doch nur ein AG Motor von der Stange.

  • pousa13

    naja die spiegel hat man mehr oder weniger auch schon gesehen, die werden ne mischung aus den spiegeln vom E60 M5 und den normalen F10 spiegeln. Revolutionär würd ich das jetzt nicht nennen – ich würd prognostizieren das sie aussehen wie die F10 Spiegel aber aussen spitz zulaufend.
    Das Design an sich finde ich aggressiver als beim E60 – insgesamt gefällt es mir recht gut, wobei mir der “Diffusor” beim E60 besser gefallen hat.
    Über die Kiemen hab ich mich ja gestern schon geäussert – da finde ich die E60 Lösung deutlich schöner, weil sie nicht so “BlingBling” aussieht

  • pousa13

    naja die spiegel hat man mehr oder weniger auch schon gesehen, die werden ne mischung aus den spiegeln vom E60 M5 und den normalen F10 spiegeln. Revolutionär würd ich das jetzt nicht nennen – ich würd prognostizieren das sie aussehen wie die F10 Spiegel aber aussen spitz zulaufend.
    Das Design an sich finde ich aggressiver als beim E60 – insgesamt gefällt es mir recht gut, wobei mir der “Diffusor” beim E60 besser gefallen hat.
    Über die Kiemen hab ich mich ja gestern schon geäussert – da finde ich die E60 Lösung deutlich schöner, weil sie nicht so “BlingBling” aussieht

  • PeterArenz

    Die Front wirkt aggressiver, das Heck um Welten besser. Kurz, ein Traumauto!

  • Anonymous

    Die Kiemen gefallen mir nicht sooo gut. Die des alten M5 oder auch die des E92 M3 sahen besser aus finde ich. Und leider kein V10 :-(
    Ansonsten ist der F10 rundum echt um einiges schöner als der E60.

  • Jrr

    Einmal F10 mit E60-Motor, bitte. ;-)

  • Jrr

    Einmal F10 mit E60-Motor, bitte. ;-)

    • Anonymous

      Der V10 säuft wie ein Loch ( mir persönlich egal, ist kein Ökomobil ) und den bekommt man meines Wissens nach, nicht für die nächste Euro Norm fit gemacht.

      Einen M Motor hätten sie ihm trotzdem spendieren können ;).

  • http://www.grafix-center.de Thomas

    Was beim Neuen auffällt ist die sehr hohe Frontschürze. Der Vergleich vom Heck ist nicht sehr aussagekräftig, da die Fotos mit stark unterschiedlichen Brennweiten aufgenommen wurden, der F10 ist nicht so zierlich.
    Diese konvexe Seitenline vom F10 ist einfach lecker!
    Toll ist auch dass die Heckstoßstange zweiteilig ist, so kann man sich auf ein paar Carbon Diffusoren von
    Drittherstellern einstellen :)

    Gruß Thomas

  • Michael MPower

    Mir gefallen die roten Rückstrahler nicht, welche beim E60 gar nicht vorhanden sind und somit das Heck harmonischer wirkt. Mich stören die Dinger da echt, E60 gefällt mir besser, vllt der Normale nicht, aber in der M-Version ist der E60 schöner. Zum Motor, klar ist der Neue in Sachen Effizienz besser und somit für den Flottenverbrauch besser, aber jeder der schon mal ein einem M5 E60 mitgefahren ist, und diesen unverwechselbaren V10-Sound in den Ohren hatte, glaube ich, wird diesen nie vergessen, einfach zu schön. Darum hoffe ich mal, dass sich der V8 besser anhört als auf den Videos: http://www.youtube.com/watch?v=oVBamIzSJQY

    wenn er ein bisschen mehr von diesem Sound hätte, dann wäre ich zufrieden: http://www.youtube.com/watch?v=6Sp2m_rTTLU

  • XXX

    Wenn das M Emblem an der Kieme nicht wäre, könnte man glauben, daß Ding gehört zu einem Mini.

  • Anonymous

    Ich finde beide M einfach atemberaubend. Wahnsinn, was BMW leistet. Sowohl technisch als auch optisch.

  • Andi

    Der alte war deutlich besser. Wo soll denn der neue wirklich weniger verbrauchen?
    er hat einen kleineren Motor, aber verbrauchen wird eer nicht weniger. vielleicht nur im Stand :-).
    Verbrauch ergibt sich aus motorgrösse, Gewicht und Aerodynamik sowie Reibung.

    • Anonymous

      Es gibt weitaus mehr Faktoren, die den Verbrauch eines Fahrzeuges bestimmen.

      Wenn deine Punkte die ausschlaggebenden wären, hätte man mit den EfficientDynamics Maßnahmen nicht einen ml Sprit sparen können. ;-)

  • Andi

    aber ED bringt keine 25%.Der X6 M brauchte anstat 14L ganze 23 L im sportauto test. Ok, der 5er ist Aerodynamischer und etwas leichter, aber das werden keine 10 Liter sein.

    • Anonymous

      F10 hat:
      -keinen Allrad
      -bessere Aerodynamik
      -niedrigeres Gewicht
      -detailreichere Entwicklungsarbeit (auch den technischen Vorsprung, wenn auch nur gering)
      und ein paar der Kommentatoren hier könnten die Liste sicher noch ergänzen.
      Dass der F10 am Begrenzer keine 10 l schluckt wird hier keiner bestreiten.
      Ich denke der Verbrauch ist eh mehr fürs Image sowie für die Reichweitewünsche der Kunden. Gibt ja viele die gerade diese Sportlimousinen fahren, denen der Sprit lieber ein paar Euro teurer wäre damit sie auf der Autobahn nicht immer vom nach links rausziehenden cremèfarbenen Jetta zur Vollbremsung gezwungen werden ;-)

  • Andi

    Der X6 m hat aber auch keinen permanenten allrad.Allrad 1 Liter,Aerodynamik 2 Liter und Gewicht noch 1-2 liter. das macht 5 liter.
    Mann soll sich einfach nicht verarschen lassen von denen. Am Gewicht hat man nicht gespart, im gegensatz zum e60, aerodynamik geringfügig besser vielleicht, motor minimal kleiner. Rad aufstandsfläche etwas mehr. Somit keine wirklich besseren Vorraussetzungen. Start stop macht vielleicht noch 3% im Schnittverbrauch.
    Da hilft nur getriebeübersetzung, aber so viel anders wird sie auch nicht sein.

    • Anonymous

      klar sollte man sich nicht verarschen lassen aber andererseits auch abwarten können und dann fundiert meckern ;-)

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden