BMW 650i Cabrio F12 in Havanna und Interieur in Elfenbeinweiß

BMW 6er | 3.04.2011 von 15

Das BMW 6er Cabrio sieht in zahlreichen Farben attraktiv aus, aber bisher sind uns keine Bilder des intern F12 genannten Fahrzeugs in der Außenfarbe Havanna …

Das BMW 6er Cabrio sieht in zahlreichen Farben attraktiv aus, aber bisher sind uns keine Bilder des intern F12 genannten Fahrzeugs in der Außenfarbe Havanna Metallic in die Finger gekommen. Bei der Niederlassung München steht allerdings derzeit ein solches Fahrzeug im Showroom und wir haben die Gelegenheit genutzt, um schnell ein paar Fotos zu schießen.

Wir sehen einen 407 PS starkes BMW 650i Cabrio F12, das mit Sonderausstattung im Wert von über 35.000 Euro auf einen Gesamtpreis von 130.710 Euro gebracht wurde und auch dementsprechend hochwertig aussieht. Im Innenraum sorgt die Exclusivleder-Ausstattung mit erweiterten Umfängen in der Farbe Elfenbeinweiß inklusive Kontraststeppung für ein hochwertiges Ambiente, bei den Interieurleisten handelt es sich um die Edelholzausführung Amerikanische Eiche.

Die lederbezogene Instrumententafel sowie die Keramikapplikationen für die Bedienelemente runden den hochwertigen Eindruck ab. Die Komfortsitze lassen sich im Sommer dank der aktiven Sitzbelüftung angenehm temperieren und elektrisch so einstellen, das wirklich jeder eine angenehme Sitzposition findet.

Zahlreiche Assistenzsysteme wie Spurverlassenswarnung, Spurwechselwarnung, Fernlichtassistent, Rückfahrkamera oder Surround View erleichtern den Umgang mit dem gezeigten Fahrzeug im Alltag. Will man sportlich unterwegs sein, helfen Ausstattungen wie die Integral-Aktivlenkung oder Adaptive Drive. Bei den Felgen handelt es sich um die Leichtmetallräder Sternspeiche 367 mit Mischbereifung im 19 Zoll-Format.

  • Vincent

    AAAHHHH!!! Diese Nicht-LED-Blinker treiben mich jedesmal in den Wahnsinn… Das sieht total hässlich aus… Aber sonst ein geiles Auto 🙂

    • _.M@xi.KinQ’

      Schon komisch .. Sogar die E9x haben LED-Blinker ..

  • Anonymous

    Die Farbe passt zu einem Bmw einfach nicht !

  • Lolu

    Allerdings, die nicht LED Blinker sind echt ein Armutszeugnis. Im Vergleich der CLS von MB kam gut 6 Monate früher raus (oder sogar 9?) und der hat SERIENMÄßIG voll LED Scheinwerfer!

    • Everlast

      Der CLS hat keine Voll-LED-Scheinwerfer serienmäßig. Er hat Bi-Xenon mit LED-Tagfahrlicht.

      Die LED-Blinker gibt’s beim 6er anscheinend nur zusammen mit den LED-Scheinwerfern.

      • Anonymous

        So ist es, die Voll LED Hauptscheinwerfer sind gekoppelt mit den LED Blinker…

  • Polaron

    Die Geschmäcker sind natürlich verschieden. Ich für meinen Teil kann aber nur sagen, dass die Front optisch kein großer Wurf geworden ist. Auch nach mehreren Monaten wirkt die Frontansicht auf mich recht unharmonisch.

    Was mir absolut nicht gefällt, ist die Form der Scheinwerfer – bei all den Sicken und Kanten hätte diese schon markanter ausfallen dürfen. Auch sind die Leuchteinheiten merkwürdig im Scheinwerfergehäuse platziert. Dass es nicht mal serienmäßige LED-Blinker gibt, setzt dem Ganzen m. M. n. irgendwo noch die Krone auf. Bei einem Auto das 80.000+ EUR kostest, muss man solche Ausstattungsdetails insbesondere bei einem Premiumhersteller schon erwarten können.

    Was ich mir jedoch auch bei anderen Baureihen wünschen würde, ist die hübsche “3D”-Niere.

  • Everlast

    Die Farbe gefällt mir überhaupt nicht. Das ist weder richtig grau, noch braun. Wirkt irgendwie immer schmutzig; am F10 genau so. Die schönste BMW-Farbe bleibt Monacoblau. 🙂

  • Anonymous

    Was soll denn an LED-Blinkern so viel besser sein? Wahnsinn, wie das die Gemüter erregt.

    • Anonymous

      Dacht ich mir auch ;-).

    • Polaron

      1) Es sieht optisch einfach besser aus.
      2) Sogar ein wesentlich günstigerer 3er oder 5er hat dieses Ausstattungsmerkmal.
      3) In einem Oberklassefahrzeug kann man auch neueste Technik bzw. Techniktrends erwarten.
      4) Es regt mich nicht auf, ich finde nur die Ausstattungs- bzw. Marketingpolitik etwas “merkwürdig”.

  • Lolu

    Eins vorweg ich bin mehr BMW zugetan als MB …ABER…

    Ein MB CLS 63 AMG Bekommt man mit guter Ausstattung für 130k€ ein 650i Cabrio mit Vollausstattung für das gleiche Geld.
    So jetzt muss man aber mal vergleichen bei welchem Fahrzeug man mehr für sein Geld bekommt; und das ist ganz klar der CLS AMG… vieles was man beim BMW teuer dazukaufen muss ist beim CLS AMG schon Serie z.B. voll LED Scheinwerfer. Für 130k hat man außerdem noch AMG Perfomance Packed (Keramik Bremsanlage etc.)
    das Assistence Packed, sowie weitere kleine Extras, was zu der großzügigen Serienausstattung der Vollausstattung des BMW schon sehr nahe kommt ! Nicht zu vergessen ist natürlich auch der haushoch überlegene Motor des CLS! Der V8 4,4 l BMW ist auch inzwischen etwas in die Jahre gekommen, wobei BMW (LEIDER) derzeit in vielen Sachen hinterherhinkt (6er Gran Coupe kommt erst 2012, da bringt MB wahrscheinlich schon das Facelift, somit wieder ein Schritt voraus) BMW hat keinen Supersportler und wird in absehbarer Zeit auch keine haben, dann der neue m5 der mit dem “alten” überarbeiteten 4,4 l daherkommt, für mich ein Stillstand in der Entwicklung.
    BMW verliert m.M.n den Anschluss :

    • Anonymous

      Ich gehör ja bekanntlich zur Kritikerfront, um BMW vorwärts zu bringen ;).

      Aber hier tust du BMW unrecht. Gerade ganz oben im Portfolio ( mal abgesehen in Konkurrenz zum Panamera ) der Marke stellt BMW schlicht den Benchmark.

      Ein volles 650i Coupé mit einem CLS 63 AMG vergleichen wollen, ist auch ein Vergleich von Äpfel und Birnen. Ein AMG hat logischerweise einen sehr hohen Grundausstattungsumfang, ein Vergleich demnach unpassend.

      Der Wettbewerb für den CLS 63 AMG ist der M6 oder der Alpina B6 Biturbo und der M6 wird sich vom Grundpreis her höchstwahrscheinlich im Bereich von 120.000 – 125.000 € bewegen. ( Der Preis ermittelt sich anhand des Wettbewerbsumfeldes und in Orientierung am Vorgänger. )

      Das Grundausstattungsniveau des M6 wiederrum wird über dem des 650i liegen. Schon wird diesbezüglich die Luft für den CLS 63 AMG schon dünner.

      Wenn wir sie dann noch von der Dynamik gegeneinander auflaufen werden, wird zu sehen sein, dass der M6 ( womöglich weit ) vor dem CLS liegen wird, wodurch sich das Paket CLS 63 AMG weiter relativiert.

      Grundsätzlich bleibt zu sagen, dass MB fast immer in dem Sektor ( Beispiel S-Klasse und 7er ) einen Schritt zurück ist und nicht vorraus. Und wenn Mercedes einen Schritt in dem Sektor nach vorn geht, bauen sie nicht ihren Vorsprung aus, sondern verkürzen lediglich kurzzeitig ihren Rückstand.

      Also bitte nicht verwechseln. 😉

      • Lolu

        Naja ob der m6 besser sein wird als der CLS AMG sei mal dahingestellt….ist ja noch nicht verfügbar.
        Muss man abwarten was die Zeit bringt.

      • Lolu

        Naja ob der m6 besser sein wird als der CLS AMG sei mal dahingestellt….ist ja noch nicht verfügbar.
        Muss man abwarten was die Zeit bringt.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden