Leider nie gebaut: Der Prototyp zum BMW M8 Coupé E31

BMW M | 1.04.2011 von 30

Eines der interessanten Fahrzeuge, das heute einigen Journalisten in Garching gezeigt wurde, war eine leider nie verwirklichte Studie einer M-Variante des BMW 8er Coupés der …

Eines der interessanten Fahrzeuge, das heute einigen Journalisten in Garching gezeigt wurde, war eine leider nie verwirklichte Studie einer M-Variante des BMW 8er Coupés der Generation E31. Der “BMW M8” wird von einer Variante des V12-Triebwerks mit der internen Bezeichnung S70 angetrieben, die für rund 550 PS gut sein soll und das damalige Topmodell von BMW zu einem der schnellsten Straßenfahrzeuge seiner Zeit gemacht hätte – wenn man sich in München zu einer Serienfertigung hätte durchringen können.

Gekoppelt war der V12 an ein manuelles Sechs-Gang-Getriebe und ein geübter Fahrer hätte den Hecktriebler in weniger als fünf Sekunden auf Landstraßentempo bringen können. Gegenüber dem normalen BMW 8er zeichnete sich der “M8” durch verschiedene Design-Merkmale aus, darunter besonders aerodynamische Außenspiegel und weit ausgestellte Radhäuser inklusive Luftöffnungen vor den angetriebenen Hinterrädern.

Im Innenraum zeigt sich dem Betrachter ein konsequenter Sportwagen mit Schalensitzen aus Carbon und ohne all den Luxus, der den normalen 8er auszeichnet. Den bis zur Marke von 300 km/h reichenden Tacho wiesen übrigens auch andere Modelle der 8er-Reihe auf und selbst der “nur” 416 PS starke BMW Alpina B12 5.7 erreichte diese Marke – es ist daher davon auszugehen, dass der etwa 550 PS starke M8 die 300er-Marke locker geknackt hätte.

Find us on Facebook

Tipp senden