Video: Grip testet den neuen Audi RS 3 Sportback mit 340 PS

BMW 1er M Coupé | 28.03.2011 von 19

Einer der Spielpartner des neuen BMW 1er M Coupés dürfte in den kommenden Wochen bei vielen Vergleichstests der ebenfalls 340 PS starke Audi RS3 Sportback …

Einer der Spielpartner des neuen BMW 1er M Coupés dürfte in den kommenden Wochen bei vielen Vergleichstests der ebenfalls 340 PS starke Audi RS3 Sportback sein, der über vier Türen und deutlich mehr Platz im Innenraum verfügt. Noch gab es zwar keine direkten Vergleichstests, aber im heftig diskutierten Test der amerikanischen Fachzeitschrift Car and Driver konnte das 1er M Coupé immerhin den identisch motorisierten Audi TT RS querdynamisch in den Schatten stellen und der TT-Ableger aus Neckarsulm dürfte noch etwas schärfer ausgelegt sein als der RS3.

Das RTL II-Magazin Grip hat den neuen Audi RS3 Sportback nun getestet und dabei weniger ernsthaft mit dem Playmate Doreen Seidel verglichen. Welches der beiden Haupt-Elemente des Spots nun attraktiver ist, muss wohl jeder für sich entscheiden, aber Rallye-Profi Niki Schelle hat sich offenbar für den Audi entschieden.

Neben vielen positiven Dingen werden mit dem Gewicht von rund 1.600 Kilogramm und der generellen Neigung zum Untersteuern auch zwei Kritikpunkte angesprochen, wobei man das von der Fachpresse als “sicher” beurteilte Untersteuern ja mittlerweile selbst bei äußerst sportlichen Modellen antrifft. Immerhin lässt sich der RS3 mit Hilfe der Handbremse auch sehr dynamisch um Kurven werfen, wenn das ESP deaktiviert ist. Wie gut er sich auf der Rennstrecke gegen das 1er M Coupé schlägt, müssen wir leider noch abwarten.

19 responses to “Video: Grip testet den neuen Audi RS 3 Sportback mit 340 PS”

  1. Lauch says:

    Das ist ein Niveau… unglaublich :-

  2. Anonymous says:

    Naja ganz ehrlich…
    Ein “TEST” war das nicht. Nett anzusehen, aber nicht wirklich objektiv.
    Naja mal schauen wann der richtige Test kommt

  3. Anonymous says:

    Dieser Test sagt wieder mal nichts aus. So einen dämlichen “Vergleich” habe ich schon lang nicht mehr gesehen, selbst bei AudiBild sind die Berichte besser. Einfach nur zum Kotzen.

  4. Anonymous says:

    BMW hat mehr Leistung?? Hat der nicht auch 340PS?? Von den größeren Reifen vorne ist hier überhaupt nicht die rede, soll einer verstehen!!

    Und was mir noch bei Schelle auffällt, beim RS3 schafft er es den knopf 5 sek. lang zu drücken, beim X5M hatters net geschafft…. Meine güte und dann noch der Vergleich!! Hilfe Hilfe

  5. Jbo_freak says:

    Objektive Tests gibt es im TV nur noch wenig oder gar keine mehr. Hier mal ein Beispiel, wie das mal früher war : http://www.youtube.com/watch?v=O02QQTdFAx0

    Allerdings schon sehr nüchtern.

    Zum X5M: Ich VERMUTE, dass da das ESP gar nicht abschaltbar ist, da sonst der Allradantrieb nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Soweit ich weiß, täuscht doch das ESP eine Differentialsperre mittels Abbremsen einzelner Räder vor … kann aber sein dass das X-Drive System bei M ein Anderes ist als bei den Normalos.

    • ElbeDD says:

      Mal was anderes: das neue Design zum Kommentieren ist absolut nicht schon und es setzt nen falschen Namen ein.

    • Anonymous says:

      Genial Sportgetriebe für gerademal 950 Mark. Absolute Bombe!!

    • Anonymous says:

      Der Bericht ist fast ein Lehrfilm. Aber der Stil ist inzwischen fast schon wieder erfrischend.

    • Anonymous says:

      Das Video ist ja echt cool 😉 Besonders der extrem “Power Slide”. Zudem testen die die Seitenwindempfindlichkeit.

      Tests in diesem Stil würden heute glaube ich gar nicht mal so schlecht ankommen. Die Kommentare könnte man etwas aufpolieren, aber was zählt ist doch, dass mal Fakten sachlich vermittelt und erklärt werden! Das ist in unserer heutigen Medienlandschaft allerdings insgesamt eher selten geworden.

  6. iQP says:

    Oh je oh je … wer lässt sich bei RTL2 immer diese tollen Beiträge einfallen?

  7. iQP says:

    Oh je oh je … wer lässt sich bei RTL2 immer diese tollen Beiträge einfallen?

  8. Anonymous says:

    Wie langweilig und nichtssagend. Zudem sind der Hobel als Sportback echt öde aus.

    • urs2 says:

      Naja, wenn ich mir die Einser Limo so anschaue… würde ich dann doch den Audi nehmen. Im Übrigen erwarte ich, dass (nachdem ja auch der sportauto-Vergleich zwischen dem TTS Coupe und dem Z4 Pseudo-M als UNGERECHT verurteilt wurde!) beim ersten Vergleich zwischen M1und RS Sportback alles aufschreit. Schliesslich ist der Sportback ein vollwertiger, kleinfamilientauglicher Wagen, im M1 passen nicht mal die Kinder hinten rein. WIRD ABER NICHT PASSIEREN. Denn man biegt es sich hier ja sehr gerne zurecht. Ich hoffe man straft mich Lügen.

      • Anonymous says:

        Nee is klar, da passen keine Kinder rein…?? Ich kenn genügend “Kinder” die auf den Rücksitzen eines 1er Coupe genügend Platz haben.

        Ein kompakter mit so einer Motorisierung beim 1erM Coupe oder dem RS3 und dem Fahrwerk, da gehören einfach 2 Türen dran und keine 4. Ist aber meine Meinung und muss nicht gleichzeitig deine sein.

      • Anonymous says:

        ps.: “Einser Limo” gibt es die denn?? 😀

  9. Hans says:

    Bei Audi hat ein typischer RS halt mal Turbo + Kombi (Sportback), wenn nicht ist der Aufschrei im Audi Lager meist groß.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden