Ausführliches Video inklusive Testfahrer-Statements zum BMW M5 F10

BMW M5 | 15.03.2011 von 29

Nach den ersten Häppchen in den letzten Tagen gibt es nun die erste Hauptmahlzeit rund um den neuen BMW M5 F10. Das jüngste Spyvideo zeigt …

Nach den ersten Häppchen in den letzten Tagen gibt es nun die erste Hauptmahlzeit rund um den neuen BMW M5 F10. Das jüngste Spyvideo zeigt uns die Power-Limousine bei weiteren Testfahrten in winterlicher Umgebung und wir erhalten sogar einige Stimmen und Erklärungen von den Testfahrern in vertrauter Sprache. Wir sehen zudem einige Details zum Innenraum, darunter die Schaltwippen am Lenkrad, mit denen sich das Doppelkupplungsgetriebe mit seinen sieben Schaltstufen manuell steuern lässt.

Außerdem sehen wir die Rundinstrumente mit ihren roten Zeigern und sehen einen Drehzahlmesser, der immerhin bis zur Marke von 8.000 Umdrehungen reicht. Der rote Bereich beginnt aber wie erwartet früher, denn der Grundmotor stammt aus den Modellen BMW X5 M und BMW X6 M. Lediglich die Software-Abstimmung wurde an die neue Umgebung angepasst und sorgt für eine überschaubare Mehrleistung gegenüber den Geländewagen. Geschwindigkeiten bis 330 km/h können zwar angezeigt werden, ab Werk wird aber auch der M5 bei 250 km/h elektronisch eingebremst. Ob es wieder ein M Drivers Package mit Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit geben wird, ist uns noch nicht bekannt.

BMW-M5-F10-Spyvideo

Spürbare Verbesserungen soll es beim Ansprechverhalten geben, denn der neue M5 soll beinahe so spontan antreten wie der Vorgänger mit seinem mehrfach ausgezeichneten V10-Hochdrehzahlmotor.

  • Peter

    Also der V8 hört sich in dem Video doch mal gut an!

  • Schorse

    Rotes Leder! Yes!

  • HayesHDX

    Das mit dem M Drivers Package ist doch sicher, oder? Kann mir nicht vorstellen das die den M5 nicht von der Leine lassen…

  • Marco83

    Was heißt überschaubare Mehrleistung ?
    Waren nicht von 585 PS die Rede ?

  • Südstaatler

    Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich brauch solche Videos nicht. Ich glaube BMW auch so, dass der F10 M5 ein Hammer wird!

  • Der neue ///M5 wird der Hammer!

  • Dolomitenmann

    Testfahrer bei der M GmbH, das wäre mal ein Job 🙂

  • daydreamer

    Freut mich, dass BMW immer mehr Details zu den kommenden Fahrzeugen selbst anbietet und uns somit mit Informationen rund um die Entwicklung versorgt.

    Vielleicht kann mir aber auch Benny sagen, ob und wenn ja in wie weit Reaktionen und Feedback der Social Communities, Journallisten, …, noch einen Einfluss auf das fertige Fahrzeug haben kann.

    • Benny

      In der Regel interessieren sich die Hersteller eher für die Meinung von bisherigen Kunden (im konkreten Fall M5 E60) sowie von Interessierten, die sich dann für ein Wettbewerbs-Modell entschieden haben. Daher kommt es, dass man beim M5 F10 auf Knopfdruck ein relativ komfortables Auto bekommt und man eben nicht immer den knallharten Sportler haben will. Zwar wird der M5 F10 mit Sicherheit auf dem Hockenheimring schneller sein als der Vorgänger, aber für viele Kunden ist das weniger wichtig als Gewinne in Sachen Komfort.

      Ähnlich verhält es sich übrigens beim Z4. Auch da war der E85 vielen Kunden einfach zu hart, zu sportlich. Klar, einige wussten genau das zu schätzen, aber der durchschnittliche Z4-Kunde interessiert sich trotz allen Marketings in Richtung Sport und Fahrdynamik absolut nicht für eine Hockenheim-Zeit, sondern vielmehr für einen gewissen Rest-Komfort und dergleichen. Die Meinung von Journalisten und Online-Communities hört man sich natürlich an und beobachtet sie auch in einem gewissen Maße, aber am Ende geht es darum, Autos zu verkaufen – und dafür muss man Pakete schnüren, die den Kunden auf den Leib geschnitten sind. Und diese Kunden-Interessieren sind eben nicht immer identisch mit den Interessen von Journalisten und Internet-Communities.
      Die Entwicklung in Richtung Komfort ist übrigens auch bei Porsche unübersehbar, wenn man mal frühere Modelle mit einem heutigen 911er vergleicht – und der 991 setzt diesen Weg fort, wenn die aktuellen Gerüchte den Tatsachen entsprechen. Heute ist es eben zum Glück möglich, mit adaptiven Fahrwerken sowohl einen guten Rest-Komfort als auch viel sportliche Härte darzustellen und den Fahrer auf Knopfdruck entscheiden zu lassen, was er gerade will.

      • alex.

        Der Vergleich mit Porsche hinkt ja wohl mal sehr. Den 911 gibts in ungefähr tausend verschiedenen Varianten. Da sind natürlich auch komfortable Autos dabei, wieso auch nicht? Parallel dazu bietet Porsche aber auch die rs Modelle und somit Autos an, die die Bezeichnung “Rennwagen für die Straße” verdient haben. Nicht so wie die aktuellen M Modelle. Noch dazu kommt, dass Porsche echte Supersportwagen anbietet.

        • Benny

          Es ging nicht um die RS- & GT-Modelle, sondern um die generelle Tendenz. Und diese zeigt eindeutig in Richtung Komfort. Selbstredend gibt es extrem sportliche Sondermodelle, aber da muss man eben auch auf die Stückzahlen schauen. Und da muss ein M5 eben deutlich massenkompatibler sein als ein GT3 RS, der eben wirklich knallhart auf die Rennstrecke ausgelegt werden kann. Für sowas gibt es bei BMW ja auch noch Modelle wie den M3 GTS, auch wenn der aus diversen Gründen nicht derart überzeugen kann, wie man sich das gewünscht hat – an zu viel Komfort liegt es jedenfalls nicht.

          • alex.

            Natürlich geht es genauso um die sportlichen Modelle, wenn du davon redest, dass Porsche komfortablere Autos anbietet. Die echten Sportwagen bleiben davon nämlich unberührt. Bei der m gmbh ist das leider nicht der Fall und kann es auch gar nicht sein, wie du ja richtig bemerkt hast. Gerade deshalb ist der Vergleich aber auch ganz weit hergeholt.

            • Alex.. merkst du eigentlich nicht, was für einen Schwachsinn du redest? Wie kommt man auf die Idee, einen 911er mit einer Oberklassenlimousine zu vergleichen?

              Fakt ist, Porsche nutzt VW Technik! Und das ist schon die größte Verarschung überhaupt! Ich sag nur mal Toureg und Cayenne…

              Natürlich baut die M GmbH richtige Sportwagen! Was war denn letztes Jahr? Am Nürburgring beim 24H Rennen? Wer hat da gewonnen??? Genau! Der M3 GTS! Und was war mit Porsche??? Sind die nicht ausgeschieden, wegen Motorproblemen??? Ja da musst du aber ne ganz bittere Pille schlucken nicht wahr Kollege?
              Wenn man bedenkt, dass der M3 eigentlich ein Mittelklasse Auto ist… und der 911 GT3 RS ein “Supersportwagen” dann würde Ich schon stutzig werden…

              Den 911er GT3 RS (von mir aus auch GT2 RS) KANN und MUSS man mit dem BMW M6 G-Power vergleichen! Weil die beiden DANN erst einigermaßen in der gleichen Kategorie spielen.

              Dazu gibt es ein sehr schönes Video von Grip auf Youtube… das kannst du dir ja mal anschauen.

              http://www.youtube.com/watch?v=IjXP8VlDghc

              Und jetzt sag mir nochmal, dass BMW keine SUPERSPORTWAGEN bauen kann!

              • alex.

                Alter, willst du mich verarschen oder was? Benny hat die Entwicklung des m5 mit der des 911 verglichen nicht ich. Wenn du lesen könntest hättest du vielleicht auch gemerkt, dass ich sogar davon schreibe wie abwegig dieser Vergleich ist und dass niemand einen 911 mit einem m5 verglichen hat.

                Zudem hab ich nie gesagt dass der gt3 rs ein Supersportwagen ist. Tatsächlich habe ich nicht einmal den Begriff gt3 in einem meiner Kommentare benutz. Ich meinte Fahrzeugen wie den gt1, carrera gt und 918. Ich konnte ja nicht wissen, dass Leute wie du, die gar keine Ahnung haben, auf meinen Kommentar antworten.

                Und dein letzter Absatz ist ja wohl einfach mal mehr als nur lächerlich. Weil irgendein Tuner also einen m6 verbastelt hat baut bmw Supersportwagen? Ist das dein Ernst? Du unterstellt mir ich würde Schwachsinn reden und merkst nicht mal was für einen Unsinn du daherlaberst?
                Wenn du aber unbedingt irgendwelche Tuningkisten miteinander vergleichen willst warum vergleichst du dann nichtt den gt9-r mit dem g power m6?

                Ich sag nach wie vor, dass bmw keine Supersportwagen baut, das tun sie nämlich de facto nicht und der g power m6 ist auch kein Supersportwagen.

                Dein ganzer Kommentar ist einfach so unglaublich lächerlich, dass ich mich in diesem Moment frage wieso ich überhaupt darauf eingehe. Alleine schon wie du unnützerweise Rennfahrzeuge in die Diskussion mit einbringst, die du dann auch noch mit Straßenzugelassenen Fahrzeugen verwechselst. Nicht der gts hat gewonnen sondern der gt2. Dass es da einen Unterschied gibt, wusstest du bei deinem ganzen Stammtischgelaber wohl gar nicht.

                • Chris

                  Uih uih da schiessen sich gerade 2 wieder inhaltlich so richtig ins Abseits….

                  Also:
                  Benny hat absolut recht, DENN er hat nicht den M5 mit dem 911 verglichen sondern (wer in der Lage ist den context in einem Text zu erfassen), den generellen Trend sportliche Autos komfortabler zu machen, bzw. deren Abstimmung weiter zu spreizen. Warum ist das so?
                  Weil der Absatz solch sportliche Modelle vor allem in Maerkten erfolgt, die auf mehr Komfort wertlegen.
                  Der 911 NF Nachfolger wird diesem Trend auch folgen.
                  Die Tatsache das ein Porsche mehr Derivate anbietet ist richtig, dennoch werden gerade die nicht so spitz positionierten Fahrzeuge komfortabler und noch Alltagstauglicher (siehe auch Ferrari FF usw.)

  • Chris35i

    Interessantes Video, wobei die 2 Typen so emotional sind wie der Schnee warm ist. Ich glaueb so geil ist der Job net, wenn man “scharf” auf Autos ist – sowas hat da nix zu suchen – eher dasss die Kurve nicht schwingt… Alda, was interessiert mich die scheiß Kurve, Schieben soll der Hobel. 😀 (ACHTUNG: Diese Aussage enthält Sarkasmus)

    @Benny
    Mir gefällt ja deine Seite ganz gut, aber die EXTREM NERVIGE BREITBILD F_O_R_D Werbung regt mich echt auf – teilweise lassen sich die Dinger nicht mal vernünftig oder ab und zu gar nicht schließen – muss das wirklich sein, Ford auf einer BMW Fanpage!?

    • Peter

      firefox-user sollten mal nach “Noscript” suchen 😉

    • Benny

      Ich verstehe Deinen Ärger. Du kannst ja mal bei BMW anregen, ebenfalls Werbung zu schalten…
      Ansonsten kopiere ich hier noch einmal den Text, den ich heute schon anderenorts geschrieben habe:

      Ich verstehe die Kritik voll und ganz, möchte aber auch kurz unseren Standpunkt dazu darstellen.
      Die Website verursacht jede Menge Kosten, denn die Server müssen neben dem normalen Traffic auch Peaks wie bei der Vorstellung neuer Fahrzeuge aushalten. Weitere Kosten entstehen durch “Ausflüge” zu Automessen wie Genf, Paris oder im Herbst wieder Frankfurt, für Testfahrzeuge und dergleichen. In Paris waren zwei Personen vor Ort, in Genf drei, auch in Frankfurt werden mehrere Personen unterwegs sein. Dazu kommt ein erheblicher Zeitaufwand – sowohl mit Blick auf Messebesuche unter der Woche als auch auf die täglichen Artikel – den vermutlich kein Stammleser hier in Frage stellen wird.

      Das Betrachten der Website ist völlig kostenlos und wird das auch bleiben. Uns ist klar, dass die momentan geschaltete Werbung “im Bild” ist und daher stören kann. Unsere Seite der Medaille ist die, dass wir ohne Werbung die einzigen sind, die für den hier angebotenen Service bezahlen. Es ist leider so, dass die weniger auffällige Werbung an den Seitenrändern nicht genügt, um die Kosten zu decken. Wir würden die Website auch gerne völlig werbefrei anbieten, aber wer trägt dann die Kosten?

      • Chris35i

        Bleibt wohl nichts anderes übrig, als die Werbung anzunehmen oder mal das noscipt auszuprobieren. Lieber einmal mehr Klicken, als das ihr in finanzielle Bredoullie geratet – ist ja echt eine klasse Seite! Weiter so!

        Schade, dass BMW für eine der Besten, wenn nicht sogar die Beste BMW News Fanpage keine Euros übrig hat. Da sollen die lieber auf einen dämlichen Markenbotschafter, der so BMWaffin wie mein nicht existierender Hamster ist verzichten und euch finanziell supporten. Zumindest die Reisen zu den Messen könnte die zahlen.

        Man muss ja nicht immer nur die fetten Golf und Kulturevents sponsorn, damit das Marketing dann mit Social Responsiblity und son Mist prahlen kann.

        Wir können ja als Leser ne Iniative starten:

        Finazielle oder materielle (Testwagen, usw.) Unterstützung von bimmertoday durch BMW – Versuch ist da wert.

        Mfg
        Chris

        • John

          Volle Zustimmung! Denke auch, die wenige Werbung ist kein Problem, wenn ihr dafür gute Arbeit machen könnt.

          Wundert mich ja eigentlich, dass BMW Euch nicht etwas unterstützt. Zumindest in einem begrenzten Rahmen wäre das doch nicht mal verwerflich (im Gegensatz zu Autozeitschriften, die ja eigentlich unabhängig sein sollten).
          Kann mir eigentlich gut vorstellen, dass das BMW Marketing für solche Maßnahmen nicht unaufgeschlossen ist. Schließlich wird hier unglaublich viel über die Marke kommuniziert. Fast alles möchte man meinen. Und das nehmen viele bestimmt interessierter auf, als das BMW Magazin, das für BMW teuer ist und manchmal für den Leser auch ein wenig langweilig.

          Wie Chris schon sagte, eine Einladung zu weltweiten Messen sollte schon drin sein!

        • Thomas1

          Nichts gegen eine Finanzspritze von BMW, aber wo bleibt dann das Thema Unabhängigkeit? Mit “Sponsoring” des Herstellers wäre das nicht mehr gegeben.

          Man soll hier ja nicht BMW anbeten, man darf und sollte auch manchen Themen kritisch gegenüber stehen. Oder nicht?

          • John

            Klar sollte man bestimmten Themen schon noch kritisch gegenüberstehen können. Das sehe ich auf jeden Fall auch so und das wird hier meiner Meinung nach im Moment auch alles immer sehr schön ausgewogen.

            Allerdings würde ich nicht sagen, dass man auf einer Seite zur Welt von BMW eine so unabhängige Berichterstattung erwartet, wie zum Beispiel in der herkömmlichen Fachpresse (wo ja sicherlich auch sehr viel Geld für Anzeigen ausgegeben wird und deren Unabhängigkeit ich bisweilen sehr bezweifle).

            Insofern bin ich der Meinung, dass man ein Sponsoring zu einem gewissen Grad auf jeden Fall vertreten kann. Natürlich darf es keine Abhängigkeit geben und es müssten auch weiterhin kritische Themen behandelt werden können. Das ganze darf auch nicht wie eine Werbegeschichte erscheinen und muss eine gewisse Neutralität wahren.
            Das wäre entscheidend von den Machern der Seite Abhängig, und da ich Benny für ganz clever halte, denke ich ,dass man diesen Spagat schaffen könnte, ohne dass die Seite an Attraktivität verliert.

    • Lennardt

      Adblock Plus kann ich ansonsten für Firefox empfehlen.

  • emailtokill

    Täusch ich mich oder bekommt der M5 “Start Stopp”??? xD

    • Stefan

      Der M3 hats ja seit dem LCI auch. Warum also nicht auch im M5?

      • emailtokill

        stimmt xD…sry verplant xD…hab zz wenig mitm m3 zu tun in der arbeit xD

  • Also ich weiß nicht warum, aber die neuen V8 von BMW hören sich an wie ein dicker Vierzylinder, das war schon beim X6M so.
    Als würden ein paar Frequenzbereiche einfach in der Abgasanlage verschwinden..

    • Steve8178

      Dann wasch Dir mal das andere Ohr besser, dann hörst die restlichen 4 Töppe auch noch!! 😀

  • Pingback: 30 Minuten rohes Videomaterial zur BMW M5 Limousine F10()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden