Genf 2011: Der MINI John Cooper Works R56 LCI im Detail

MINI | 2.03.2011 von 3

Mit dem Facelift bei MINI im vergangenen Herbst wurde auch das Topmodell John Cooper Works überarbeitet und sieht seitdem sowohl im Innenraum als auch am …

Mit dem Facelift bei MINI im vergangenen Herbst wurde auch das Topmodell John Cooper Works überarbeitet und sieht seitdem sowohl im Innenraum als auch am Exterieur ein weniger anders aus als zuvor. Besonders auffällig sind dabei auf vielen Bildern die verchromten Lufteinlässe in der Frontschürze, die in ähnlicher Form auch beim MINI Cooper S Verwendung finden.

Deutlich unauffälliger und dezenter sind diese Lufteinlässe ohne die Chrom-Verzierung und beim in Genf ausgestellten John Cooper Works ergibt sich so ein sehr stimmiges Bild von einem überwiegend schwarzen MINI, der sich durch sein rotes Dach klar von der Masse abhebt und als sportliches Aushängeschild zu erkennen gibt.

MINI-John-Cooper-Works-R56-LCI-Genf-2011-11

Im Innenraum sowie bei einigen Design-Elementen des Exterieurs spielt auch der leichte Werkstoff Carbon eine Rolle, der künftig auch bei MINI an Bedeutung zulegen wird. Außerdem ist das große Navigationssystem verbaut, das auch den MINI auf den neuesten Stand in Sachen Infotainment bringt und mit seinem großen Display den Innenraum prägt.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden