Erste “Spyshots” vom Wiesmann Spyder für den Genfer Salon 2011

Sonstiges | 28.02.2011 von 5

Erst am 1. März um 9:30 wollte die Dülmener Manufaktur Wiesmann den neuen Spyder enthüllen, aber im Internet-Zeitalter ist es beinahe unmöglich, hier völlig sicher …

Erst am 1. März um 9:30 wollte die Dülmener Manufaktur Wiesmann den neuen Spyder enthüllen, aber im Internet-Zeitalter ist es beinahe unmöglich, hier völlig sicher zu sein. Bei der holländischen Internetseite Autogespot.nl finden sich schon jetzt zwei Bilder vom Wiesmann Spyder, die offenbar beim Aufbau des Standes für den Genfer Automobilsalon entstanden sind.

Wir sehen den bisher puristischsten Wiesmann in blauer Lackierung, aber ohne ein Foto von der Front lässt sich das Design kaum endgültig beurteilen. Mit weiteren Bildern ist dann wie angekündigt am 1. März zu rechnen, wenn die Hüllen offiziell fallen und der puristische Hardcore-Sportler komplett vorgestellt wird. Wir hoffen, dann auch Details zum Antriebsstrang zu erfahren, der mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in diesem Fall mit Komponenten aus München oder Garching verfeinert wurde.

Wiesmann-Spyder-Autogespot

Die fehlende Windschutzscheibe vermittelt ebenso klar wie der große Diffusor am Heck, dass man es in Dülmen ernst meint und einen echten Gegner für KTM X-Bow & Co. auf die Räder gestellt hat.

Über eine Serienfertigung will man erst entscheiden, nachdem man in Genf die Reaktion des Publikums getestet hat und letztere dürfte auch von den technischen Eckdaten wie Motorleistung und Gewicht abhängen, die im Rahmen der Pressekonferenz am Dienstag hoffentlich kommuniziert werden.

Noch mehr Bilder gibt es direkt bei Autogespot.nl.

  • Ineverfeltsotight

    Sieht mir fast ein bisschen beliebig aus der Gute…

  • KR1S

    Der KTM heißt “X-Bow”. X-Box ist was anderes. 😉

    Chris

    • Benny

      Selbstverständlich hast Du Recht. Mea culpa.

  • Thomas

    Sorry Wiesmann, aber ihr könnt es doch so viel besser!
    Sieht aus wie in der Waschmaschine eingelaufen.
    Hinten hatte er wohl auch einen Auffahrunfall …
    Das ist kein Gekko!

    Gruß Thomas

    • Paul Fiction

      so schlimm find ich das gar nicht. wenn man das fahrzeug als konkurrenz zu x-bow, donkervoort u.ä. aufstellt, können da durchaus zwei, drei dutzend verkauft werden…. und man trennt sich ja nicht von der gewohnten produktpalette.

      mal abwarten – preis & motor sind ja auch nicht unerheblich. schön wäre z.b. der motor aus dem 1er M und das ganze für max. 80k €.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden