Genf 2011: Wiesmann kündigt puristische Design-Studie Spyder an

Sonstiges | 20.02.2011 von 2

Auf dem Genfer Automobilsalon 2011 wird sich auch die Dülmener Manufaktur Wiesmann präsentieren und wird dabei ein ganz besonderes Highlight präsentieren: Neben dem offenen Roadster …

Auf dem Genfer Automobilsalon 2011 wird sich auch die Dülmener Manufaktur Wiesmann präsentieren und wird dabei ein ganz besonderes Highlight präsentieren: Neben dem offenen Roadster und dem geschlossenen GT will man offenbar ein drittes Modell vorstellen. Unter dem Titel Wiesmann Spyder soll offenbar ein weiteres offenes Fahrzeug der Öffentlichkeit gezeigt werden und wir gehen davon aus, dass Wiesmann die Gelegenheit zur Vorstellung einer neuen Design-Linie nutzt und die Reaktion der Besucher aufmerksam beobachten wird.

Auf der eigenen Internetseite kündigt Wiesmann an, dass es sich um ein auf das Wesentliche reduzierte Fahrzeug handeln soll. Maximaler Fahrspaß stehe somit im Vordergrund, erreicht durch sehr niedriges Gewicht, puristische Abstimmung und natürlich hohe Motorleistung. Das Modell verfügt demnach weder über Türen noch über eine Frontscheibe und ist der bisher extremste Wiesmann.

Wiesmann-Logo

Offiziell enthüllt wird der Spyder am 01. März um 9:30 Uhr auf dem Messestand in Genf. Wir werden vor Ort sein und natürlich über die Neuheit berichten, die mit größter Wahrscheinlichkeit wieder von einem BMW-Triebwerk angetrieben wird. Sollten die Reaktionen positiv ausfallen und sich eine ausreichende Nachfrage abzeichnen, könnte der Spyder ab dem Jahr 2012 Realität werden.

Friedhelm Wiesmann: “Wir wollen in Genf die Marktfähigkeit eines solchen Fahrzeugs testen. Das unmittelbare Feedback von Kunden, Partnern und Fachleuten fließt in unsere Überlegungen mit ein, den Spyder weiter zu entwickeln.”

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden