BMW 1er M Coupé: Neue Fotos aus Entwicklung & Testarbeit

BMW 1er M Coupé | 20.02.2011 von 6

Im Closed Room auf M-Power.com gibt es mal wieder ein paar neue Einblicke in die Entwicklung und somit die Technik des BMW 1er M Coupés. …

Im Closed Room auf M-Power.com gibt es mal wieder ein paar neue Einblicke in die Entwicklung und somit die Technik des BMW 1er M Coupés. Dabei wird besonders betont, wie stolz man auf die kurze Entwicklungszeit des Fahrzeugs ist. Grundlage für die deutlich schnellere Perfektionierung des Fahrwerks war der Griff zu bekannten Komponenten aus dem großen Bruder BMW M3.

Diese konnten zu einem Großteil übernommen werden, nachdem durch die üppigen Kotflügelverbreiterungen der entsprechende Platz geschaffen war. Bei den ersten Prototypen handelte es sich hier noch um Aufsätze für die Standard-Karosserie des BMW 1er Coupés, aber bei der Serienversion handelt es sich gemäß den hauseigenen Qualitätsansprüchen um speziell für den jüngsten Spross aus Garching angefertigte Kotflügel und Seitenwände.

F07_DynamicDrive

Die erfahrenen Ingenieure der M GmbH konnten mit relativ wenigen Schritten eine Grundabstimmung realisieren, die auch auf der Nordschleife des Nürburgrings alle Anforderungen erfüllte. Um das Fahrwerk perfekt auf das neue Umfeld einzustellen, waren Änderungen an Stabilisatoren, Dämpfern sowie an Federkraft und Einsatzpunkt der Zusatzfeder erforderlich. Außerdem wurde auch die Abstimmung der M Differenzialsperre an die gegenüber dem Teilespender M3 grundlegend andere Motorcharakteristik angepasst.

Jürgen Schwenker, seines Zeichens M Fahrwerksexperte: “Trotz des geringeren Radstands und Gewichtes passte die grundsätzliche Abstimmung recht schnell. Um die Abstimmung von Komfort und Sportlichkeit auszutarieren, braucht man aber von Anfang an eine klare Vorstellung, wie das Endergebnis auszusehen hat.”

BMW-1er-M-Coupe-Alu-Fahrwerk

In unzähligen Vergleichsfahrten wurden die Komponenten gegeneinander und in verschiedenen Kombinationen getestet, bis die endgültige Abstimmung für das Serienfahrzeug gefunden war. Hier muss ein gesunder Kompromiss zwischen Sportlichkeit, Restkomfort, Fahrspaß und Beherrschbarkeit gefunden werden, um später möglichst viele Kunden begeistern zu können.

Nach getaner Arbeit zeigt man sich nun zuversichtlich, einen echten Spaßbringer auf die Räder gestellt zu haben. Wir sind gespannt, zu welchen Taten das BMW 1er M Coupé in den Händen der diversen Fachmagazine fähig ist und werden natürlich berichten, wenn es objektiv ermittelte und somit sinnvoll vergleichbare Zahlen gibt.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden